weather-image
22°
Machata gewinnt Vierer-Wettbewerb – Kroll und Lochner holen »Blech«

Der Weltmeister kontert im großen Schlitten

Schönau am Königssee – Nachdem Johannes Lochner die beiden Europacuprennen im Zweierbob für sich entschieden hatte (wir berichteten), siegte der Weltmeister von 2011, Manuel Machata, beim dritten Wettbewerb am Königssee im großen Schlitten recht deutlich. Der Ramsauer legte bereits im ersten Heat den Grundstein zum späteren Erfolg. Der Österreicher Benjamin Maier rettete hauchdünn Platz zwei vor dem Niederländer Edwin van Calker, der sich mit seinem Team riesig über Platz drei freute. Van Calker wird jedoch seine Karriere beenden, weil er bald keine Mannschaft mehr hat.

Altmeister und Youngster unter sich: Der Weltmeister im Viererbob von 2011, Manuel Machata (r.), siegte beim Europacup am Königssee im Viererbob-Wettbewerb wieder klar. Johannes Lochner steuerte seinen Schlitten auf Platz vier. (Foto: Wechslinger)

Am Podest vorbeigeschrammt ist der zweifache Sieger der Zweierbob-Konkurrenzen Johannes Lochner, der nach dem ersten Lauf noch an der dritten Stelle gelegen war. Doch Experten deuteten bereits vor dem Rennen an, dass Lochner im großen Schlitten wohl keine Siegeschancen haben würde. Denn zum einen fehlt Lochner in diesem Sportgerät ganz einfach noch die Erfahrung, weil der Vierer weitaus träger reagiert und nicht so exakt wie ein Zweier gefahren werden kann. Zum anderen trat Lochner mit der Crew des verletzten Oberhofers David Ludwig an und war natürlich mit diesem Trio auch nicht so eingespielt wie die anderen Teams.

Anzeige

Beim Damenbob erreichte Sandra Kroll vom WSV Königssee hinter einem österreichischen Schlitten, der Deutschen Miriam Wagner und der Niederländerin Marije van Huigenbosch Rang vier.

Die Ergebnisse

1. Team Machata (SC Potsdam) 1:38,90, 2. Team Benjamin Maier (Österreich) 1:39,20, 3. Team Edwin van Calker (Niederlande) 1:39,21, 4. Team Johannes Lochner (Bob-Club Stuttgart Solitude) 1:39,30, 5. Team Simone Bertazzo (Italien) 1:39,51, 6. Team Loic Costerg (Frankreich) 1:39,83, 7. Team Christoph Hafer (BC Bad Feilnbach) 1:39,92, 8. Team Maxim Andrianov (Russland) 1:39,96, 9. Team Ugis Zalims (Lettland) 1:40,08, 10. Team Evgenii Pashkov (Russland) 1:40,10.

Zweierbob Damen: 1. Christina Hengster-Sann/Monique Dekker (Österreich) 1:43,76, 2. Miriam Wagner/Tamara Seer (BRC Riesa) 1:43,87, 3. Marije van Huigenbosch/Melissa Boekelman (Niederlande) 1:44,51, 4. Sandra Kroll/Constanze Hein (WSV Königssee) 1:44,56. Christian Wechslinger