weather-image

Deutsche Handball-Helden bei Ankunft in Berlin gefeiert

0.0
0.0
Ankunft
Bildtext einblenden
Handball-Nationaltorwart Carsten Lichtlein (l) hält bei der Ankunft in Berlin die EM-Trophäe in die Höhe. Foto: Michael Kappeler Foto: dpa
Landung
Bildtext einblenden
Bei der Landung in Berlin Tegel schießt die Flughafenfeuerwehr aus den Wasserkanonen einen Salut. Foto: Michael Kappeler Foto: dpa
Flagge zeigen
Bildtext einblenden
Ein Mitglied der Crew schmückt den Flieger der Handballer nach der Landung mit der Deutschlandfahne. Foto: Michael Kappeler Foto: dpa
Glanzstück
Bildtext einblenden
Immer dabei die Trophäe des Handball-Europameisters 2016. Foto: Michael Kappeler Foto: dpa
Gefragt
Bildtext einblenden
Noch auf der Landebahn werden Bundestrainer Dagur Sigurdsson und die Nationalspieler von Journalisten bestürmt. Foto: Michael Kappeler Foto: dpa

Berlin (dpa) - Die deutschen Handball-Europameister sind am Montag bei ihrer Landung in Berlin-Tegel herzlich begrüßt worden. Gegen 14.15 Uhr war die Charter-Maschine auf dem Flughafen Berlin-Tegel gelandet.


Auf dem abgeschirmten militärischen Teil des Airports hatten zwar keine Fans Zutritt. Vertreter des Deutschen Handball-Bundes beglückwünschten vor zahlreichen Fernsehteams und Reportern die Spieler. Torwart Carsten Lichtlein reckte die EM-Trophäe in die Luft.

Anzeige

Noch auf dem Flughafen nahm das Überraschungsteam vor dem DHB-Bus für ein Gruppenfoto Aufstellung und entfaltete ein Transparent für die Fans mit der Aufschrift »Vielen Dank für Eure Unterstützung«.

Anschließend sollte der zweite EM-Titel nach 2004 bei einer großen Fan-Party in der Max-Schmeling-Halle mit Stargast DJ Ötzi gefeiert werden. Schon unmittelbar nach dem überraschend deutlichen 24:17-Finalerfolg über Spanien hatten die deutschen Handballer in Krakau die Nacht zum Tag gemacht und ihren Erfolg ausgiebig genossen.

Steckbriefe deutsche Spieler