weather-image
15°

Deutscher Bahn-Vierer scheitert in Qualifikation

0.0
0.0
WM-Aus
Bildtext einblenden
Der deutsche Bahnrad-Vierer ist früh bei der Bahnrad-WM in Minsk an der Konkurrenz gescheitert. Foto: Anatoly Maltsev Foto: dpa

Minsk (dpa) - Der deutsche Vierer ist bei den Bahnrad-Weltmeisterschaften in Minsk in der Qualifikation knapp gescheitert.


Lucas Liß (Bergkamen), Henning Bommel, Theo Reinhardt und Maximilian Beyer (alle Berlin) fuhren zum Auftakt der Titelkämpfe in 4:05,152 Minuten die sechstschnellste Zeit und verpassten damit die Medaillenläufe am Abend um rund sechs Zehntelsekunden. Das Finale bestreiten Australien (3:59,325) und Olympiasieger Großbritannien (3:59,784). Im Lauf um Platz drei stehen sich Dänemark (4:00,841) und Spanien (4:04,587) gegenüber.

Anzeige

Seit 2002 wartet der deutsche Radsport damit auf eine Medaille in seiner einstigen Paradedisziplin. Zuvor hatten deutsche Mannschaften insgesamt fünf Olympiasiege und 16 WM-Titel in der Mannschaftsverfolgung eingefahren.

Internetseite der Bahnrad-WM