weather-image
28°

Deutschland führt mehr Holz ein als aus

Wiesbaden (dpa) - Deutschland hat im vergangenen Jahr deutlich mehr Rohholz importiert als exportiert. Den ausgeführten 3,4 Millionen Kubikmeter im Wert von 280 Millionen Euro standen Einfuhren von 6,5 Millionen Kubikmetern Rohholz im Wert von 463 Millionen Euro gegenüber.

Holzlager
Holz lagert auf einem Parkplatz bei Schmallenberg. Foto: Jörg Taron Foto: dpa

Rund ein Viertel der Importe kam dabei aus Polen, wie das Statistische Bundesamt am Freitag anlässlich der Holzmesse Ligna in Hannover berichtete. Weitere wichtige Lieferländer waren die Tschechische Republik und Lettland. Bei den Exporten war Österreich der stärkste Abnehmer. Dorthin gingen rund 43 Prozent der Ausfuhren.

Anzeige

Mitteilung Destatis