weather-image
25°

Devisen: Euro gibt im New Yorker Handel etwas nach

NEW YORK (dpa-AFX) - Nach einem deutlichen Sprung nach oben im europäischen Handel hat der Euro <EURUS.FX1> am Freitag im New Yorker Handel einen Teil seiner Gewinne wieder abgegeben. Zuvor war er dort allerdings noch auf ein Tageshoch von 1,2390 US-Dollar geklettert. Zuletzt kostete die europäische Gemeinschaftswährung aber nur noch 1,2301 US-Dollar. Die EZB hatte den Referenzkurs auf 1,2317 (Donnerstag: 1,2260) Dollar festgesetzt.

Das Tageshoch erreichte der Euro, nachdem es aus mit der Sache vertrauten Kreisen geheißen hatte, dass bei der EZB weitere Zinssenkungen und langfristige Refinanzierungsgeschäfte (LTROs) im Gespräch seien. Draghi befürworte zudem langfristig auch eine Banklizenz für den künftigen Rettungsschirm ESM. Kurz darauf fiel der Euro allerdings bis auf sein Tagestief.

Anzeige