weather-image
14°

Devisen: Euro gibt im US-Handel Teil der Gewinne wieder ab

0.0
0.0

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Eurokurs <EURUS.FX1> hat am Montag im US-Handel einen Teil seiner frühen Gewinne wieder abgegeben. Zuletzt stand er bei 1,3108 US-Dollar, nachdem er kurz nach dem Handelsstart an der Wall Street bis auf 1,3172 Dollar gestiegen war und damit den höchsten Stand seit vier Monaten markiert hatte. Schwache US-Konjunkturdaten hatten den Dollar zeitweise unter Druck gebracht. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,3086 (Freitag: 1,3095) Dollar festgesetzt.


Ein überraschender Einbruch beim Empire-State-Index hatte zeitweise deutlich auf den US-Dollar gedrückt. Das Stimmungsbarometer der Einkaufsmanager in der Region New York fiel entgegen der Markterwartungen auf den tiefsten Stand seit April 2009. Damals befand sich die Weltwirtschaft in einer tiefen Rezession. "Der Index enttäuscht und vor dem Hintergrund der schwachen Industrieproduktion im August mehren sich die Sorgen um die US-Konjunktur", kommentierte Experte Ralf Umlauf von der Landesbank Hessen-Thüringen.

Anzeige