weather-image

Devisen: Euro vor US-Arbeitsmarktbericht bei 1,29 Dollar

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro <EURUS.FX1> hat am Freitag vor wichtigen Arbeitsmarktzahlen aus den USA schwächer tendiert. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,2910 US-Dollar und damit knapp einen halben Cent weniger als am Vorabend. Ein Dollar war zuletzt 0,7748 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagmittag auf 1,2975 (Mittwoch: 1,2993) Dollar festgesetzt.

Vor den US-Präsidentschaftswahlen in der kommenden Woche kommt neuen Zahlen vom Jobmarkt ein besonderes Gewicht zu. Am frühen Nachmittag wird der monatliche Bericht des Arbeitsministeriums erwartet. Im wichtigen Wahljahr fällt die Entwicklung bislang gemischt aus: Moderaten Stellenzuwächsen steht eine hohe Arbeitslosenquote von derzeit 7,8 Prozent gegenüber. Verglichen mit 11,6 Prozent im Euroraum klingt das nicht nach viel. Allerdings sind die Werte aufgrund unterschiedlicher Berechnungsmethoden nicht vergleichbar.

Anzeige