weather-image
25°

Devisen: Eurokurs leicht gefallen - Italien refinanziert sich günstiger

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro <EURUS.FX1> ist am Montag nach seinen deutlichen Kursgewinnen in der vergangenen Woche zu Handelsbeginn leicht gefallen. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde im Mittagshandel mit 1,2276 US-Dollar gehandelt. Im asiatischen Handel hatte der Euro noch über der Marke von 1,23 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitag auf 1,2317 (Donnerstag: 1,2260) Dollar festgesetzt.

Die positive Stimmung für den Euro halte trotz der leichten Verluste an, sagten Händler. Die Marktteilnehmer erwarteten nach den jüngsten Aussagen von EZB-Chef Mario Draghi und aus der Politik, dass die Notenbank gemeinsam mit dem Rettungsschirm EFSF aktiv zur Stabilisierung an den Anleihemärkten von Spanien und Italien eingreife. Die Ankündigung führte bereits zu einer Beruhigung an den Märkten. Italien hat sich etwas günstiger am Anleihemarkt refinanzieren können. Für Spanien gingen die Renditen am Sekundärmarkt deutlich zurück. Mit Spannung erwartet wird nun die Zinsentscheidung der EZB an diesem Donnerstag. Noch ist unklar was genau zur Stabilisierung der Eurozone geplant ist. Etwas gedämpft wurde die Stimmung der Anleger allerdings durch die im Juli erneut eingetrübte Wirtschaftsstimmung in der Eurozone.

Anzeige