weather-image
14°

DFB-Pokal hat erneut ein Millionenpublikum

0.0
0.0
FC Schalke 04 - Eintracht Frankfurt
Bildtext einblenden
Ausgeschieden: Der Schalker Leon Goretzka nach Spielende. Foto: Jörg Carstensen Foto: dpa

Fußball-Krimi vor dem «Taunuskrimi»: Am Mittwochabend waren die Rollen klar verteilt.


Berlin (dpa) - Viele Tore gab es nicht, trotzdem war das DFB-Pokalspiel am Mittwochabend ein Straßenfeger. Im Schnitt 7,35 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 26,3 Prozent) verfolgten ab 20.45 Uhr im Ersten, wie Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt den FC Schalke 04 mit 1:0 besiegte und damit das Pokalfinale erreichte.

Anzeige

Am 19. Mai trifft Frankfurt im Endspiel auf Bayern München. Die Bayern hatten am Dienstagabend mit 6:2 Bayer Leverkusen besiegt - vor sogar 8,23 Millionen Zuschauern.

Die «Tagesschau» um 20 Uhr im Ersten verfolgten am Mittwoch 4,52 Millionen (17,8 Prozent). Das ZDF zeigte ab 20.15 Uhr die Wiederholung des «Taunuskrimi»-Zweiteilers «Die Lebenden und die Toten» aus 2017. Dafür schalteten immerhin 4,52 Millionen Zuschauer (15,8 Prozent) ein, ab 21.45 Uhr waren noch 4,32 Millionen (17,2 Prozent) dabei.

Statt der Gründershow «Start up!» mit Carsten Maschmeyer, die Sat.1 wegen schlechter Quoten aus dem Programm gekegelt hatte, zeigte der Sender ab 20.15 Uhr «15 Dinge, die Sie über Sex wissen müssen», wofür sich 0,91 Millionen Zuschauer (3,2 Prozent) interessierten. Maschmeyers Show war eine Woche zuvor nur noch auf 0,57 Millionen (1,9 Prozent) gekommen.

Die RTL-Show «Die 25 unvorstellbarsten Storys - kann das wahr sein?» erreichte 1,97 Millionen Zuschauer (6,9 Prozent), der ZDFneo-Krimi «Ein starkes Team: Die Frau des Freundes» 1,62 Millionen (5,7 Prozent), die Vox-Krimiserie «Rizzoli & Isles» 1,14 Millionen (4,1 Prozent), die ProSieben-Mysteryserie «Akte X» 0,81 Millionen (2,9 Prozent, die RTL-II-Dokusoap «Wir bekommen dein Baby - Promimütter helfen» 0,64 Millionen (2,3 Prozent) und der Cyberthriller «Tron: Legacy» auf Kabel eins 0,53 Millionen (1,9 Prozent).