weather-image
29°

DFB-Pokalfinale beschert Bundesliga-Siebtem Euro-Platz

0.0
0.0
Auswirkungen
Bildtext einblenden
Das Finale im DFB-Pokal bestreiten die Champions-League-Teilnehmer Dortmund und Bayern. Foto: Sven Hoppe Foto: dpa

Frankfurt/Main (dpa) - Das Finale im DFB-Pokal zwischen Meister Bayern München und Borussia Dortmund am 17. Mai im Berliner Olympiastadion macht auch den Tabellensiebten der Fußball-Bundesliga glücklich.


Denn Spiele auf europäischer Bühne sind gemäß der DFB-Statuten sicher, da sich in diesem Jahr kein Club über den DFB-Pokal für die Europa League qualifiziert. Die beiden Pokal-Finalisten spielen in der Champions League. Der vakante Platz geht an den Liga-Siebten, derzeit ist dies der FSV Mainz 05.

Anzeige

Hätte statt des FC Bayern der 1. FC Kaiserslautern die Reise nach Berlin gewonnen, wären die Pfälzer auch als unterlegener Finalist für den zweithöchsten europäischen Wettbewerb qualifiziert gewesen. Dieses Szenario wird es nach dem überarbeiteten Reglement des DFB nicht mehr geben. Ab der Pokal-Runde 2014/2015 gibt es keine Belohnung mehr für den Verlierer des Endspiels. In jedem Fall soll der Bundesliga-Siebte für die Europa League qualifiziert sein.