weather-image
10°
Internationale Filmfestspiele

Die Berlinale zum Mitreden

Die Berlinale gehört zu den wichtigsten Filmfestivals der Welt. In diesem Jahr konkurrieren 18 Filme um den Goldenen und die Silbernen Bären.

Berlinale - Dieter Kosslick
Dieter Kosslick ist seit 2001 Chef der Berlinale. Foto: Jens Kalaene Foto: dpa

Berlin (dpa) - Jedes Jahr gibt es bei der Berlinale Hunderte von Filmen aus aller Welt. Ein Überblick zum Mitreden vor den 67. Internationalen Filmfestspielen Berlin (9. bis 19. Februar).

Anzeige

- Die Berlinale gibt es seit 1951. Der erste Film war damals Alfred Hitchcocks «Rebecca». Heute gehört die Berlinale neben Cannes und Venedig zu den wichtigsten Filmfestivals der Welt.

- Die Haupt-Kategorie ist der Wettbewerb. Im Berlinale-Palast werden diesmal 18 Filme gezeigt, die um den Goldenen und die Silbernen Bären konkurrieren. Weitere Produktionen laufen mit Wettbewerbs-Rummel, aber außer Konkurrenz. Außerdem gibt es Reihen wie das Special und das Panorama, die Retrospektive, das Forum und ein Kinder- und Jugendprogramm.

- Dieter Kosslick leitet die Berlinale seit 2001. Sein Vertrag als Festivaldirektor läuft noch bis 2019.

- Die Berlinale gilt mit mehr als 300 000 verkauften Kinokarten als ein riesiges Publikumsfestival. Das heißt: Man hat Chancen auf Kinokarten. Die gibt es im Vorverkauf, an der Tageskasse und im Internet. Der Vorverkauf beginnt am 6. Februar.

- Viel Wert legt die Berlinale auf die Förderung des Film-Nachwuchses. Bei der Reihe Berlinale Talents gibt es Tipps von Veteranen. Diesmal ist auch der Künstler Christo (81) zu Gast.

- Magenknurren? Während der Berlinale gibt es auf dem Potsdamer Platz wieder Streetfood-Stände. Die Festivalreihe Kulinarisches Kino verbindet Filme und Sterne-Küche.

67. Berlinale