weather-image
24°

Die Freiheit kurz vor Haftantritt mit Drogen gefeiert

1.0
1.0
Grenzpolizei
Bildtext einblenden
Foto: dpa/Symbolbild

Kurz vor seinem Haftantritt wollte ein 33-Jähriger nochmal ausgiebig die Freiheit genießen - deshalb feierte er laut eigener Angaben auf einem Festival in Tschechien, wo er auch Drogen konsumierte. Die übriggebliebenen Rauschmittel wurden auf seiner Heimfahrt durch die bayerischen Schleierfahnder sichergestellt.


Auf der Zugverbindung von Österreich in Richtung Traunstein, kontrollierten am Mittwoch die Beamten der Schienenfahndung der Grenzpolizeiinspektion Piding einen 33-jährigen Mettenheimer.

Anzeige

Da sich während der Kontrolle der Verdacht erhärtete, dass der junge Mann Drogen mitführen könnte, wurde unter anderem sein Gepäck durchsucht. Im Rucksack wurden die Schleierfahnder fündig - insgesamt 30 Konsumeinheiten LSD sowie knapp acht Gramm Amphetamin wurden darin aufgefunden.

Der 33-Jährige gab trotz der nicht unerheblichen Menge an, dass es sich lediglich um Eigenbedarf handeln würde. Er sei gerade auf Rückfahrt von einem Festival in Tschechien, wo er noch einmal so richtig gefeiert habe, da er in Kürze eine mehrmonatige Haftstrafe in Bayern antreten müsse. Sein diesbezüglich im Vorfeld gestelltes Gnadengesuch beim Bayerischen Justizministerium sei leider abgelehnt worden.

Die erneute Straffälligkeit wird an seiner Situation keine Verbesserung herbeiführen. Er wurde wegen eines Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz zur Anzeige gebracht und nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft vorerst auf freien Fuß belassen, da er in Deutschland einen festen Wohnsitz hat.

Grenzpolizeiinspektion Piding/red