weather-image

Die »Guten A-Band« startet durch

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Guido (links) und Günter sind bereit: Im Video zu ihrer ersten eigenen Single müssen sie sich gegen Außerirdische wehren und beweisen, dass Astronauten länger leben. (Foto: TB Film & Photo)

Als Mitglieder der Band »Die Springer« sind Guido Fuchs aus Traunstein und Günter Wimmer aus Petting schon bundesweit erfolgreich, jetzt starten sie auch mit »Die Guten A-Band« richtig durch – und zwar gleich ins Weltall: Sie haben ihr erstes eigenes Lied »Astronauten leben länger« samt Video veröffentlicht. Dabei hatte die Band bisher ausschließlich ihre Lieblingslieder gecovert, »a bisserl anders«, wie Günter Wimmer erklärt, »schneller, einfacher und nicht gleich erkennbar«. Damit haben die beiden Musiker Erfolg, spielen Konzerte in ganz Deutschland.


Daran soll sich so schnell aber nichts ändern, auch wenn es bereits viele positive Reaktionen auf »Astronauten leben länger« gegeben habe. Für Günter Wimmer ist trotzdem klar: »Unser eigenes Lied muss jetzt fester Bestandteil unseres Programms werden.« Schließlich haben die Fans sonst bisher nur im Internet die Möglichkeit, das Lied zu hören.

Anzeige

Der Erfolg der ersten eigenen Single hat auch die Band ein wenig überrascht. Zunächst war nämlich gar nicht geplant, ein Video zu »Astronauten leben länger« zu drehen und dieses Lied als Single zu veröffentlichen: Eigentlich wollten die Musiker ein Video für ein anderes Lied produzieren. »Nachdem der Dreh schon den ganzen Tag gedauert hatte, sollte auch der Spaß am Ende nicht zu kurz kommen«, erinnert sich Günter Wimmer. »Die letzten 30 Minuten wollten wir einfach drauflos filmen und hatten uns 'Zeitlupen-Pantomime im Weltall' als Motto gegeben.« Im Tourbus lagen noch Maleranzüge und Helme – das passende Outfit für die beiden Astronauten.

Die zeigen in dem Video, was »Star Wars aus Sicht der 'Guten A-Band'« bedeutet, wenn sie Außerirdische besiegen, die rockend auf einem fliegenden Teppich angreifen. Das Ergebnis sorgte für viele Lacher beim Filmteam. »Da wussten wir: Das Video ist es«, sagt der Bassist und Sänger. »Die Band ist ein freies Projekt und da ist eben alles erlaubt.« Allerdings dauerte es noch einige Zeit, bis aus der Pantomime der beiden Musiker das fertige Video wurde – die eigentliche Schlacht entstand erst im Studio.

Ähnlich wie das Video entstand war der Liedtext eine spontan Idee: »Beim Rumblödeln sind wir auf das Zitat gekommen, das der Titel des Liedes wurde«, erzählt Günter Wimmer. Und so haben sich die Musiker »einen witzigen Text über Männer und Frauen im Weltall« überlegt und einiges einfallen lassen, warum Astronauten länger leben.

Damit hat die »Guten A-Band« bei ihren Fans voll ins Schwarze getroffen. Trotzdem wollen die Musiker weiter hauptsächlich Lieder covern – wobei es durchaus noch weitere Eigenkompositionen gibt: »Es liegen viele Lieder von uns in der Schublade«, verrät Günter Wimmer. »Es war jetzt einfach an der Zeit, das zu machen.«

Eine ganze CD wollte die Band zwar noch nicht aufnehmen, aufgeschoben ist aber nicht aufgehoben: »Die Songs werden wir sicherlich irgendwann recorden und vielleicht sogar einen ganzen Longplayer mit der 'Guten A-Band' machen«, sagt Günter Wimmer. Zudem gebe es immer noch das Videomaterial vom restlichen Drehtag. »Mal sehen, wie es jetzt weitergeht. Aber natürlich wird vorerst eigenwillig weitergecovert.«

Den Song und das Video gibt es im Internet unter www.guten-a-band.de. Jonas Müller

Italian Trulli