weather-image
27°
Protokoll des Angriffs

Die Hamburger Messerattacke - Bluttat innerhalb von Minuten

Hamburg (dpa) - Die Messerattacke in einem Hamburger Supermarkt hat sich innerhalb weniger Minuten abgespielt. Ein Protokoll der Bluttat von Freitag - nach Angaben der stellvertretenden Leiterin des Landeskriminalamtes, Kathrin Hennings:

Messerattacke in Supermarkt
Ein Polizeibeamter der Spurensicherung telefoniert in Hamburg vor einem Supermarkt, in dem ein Mann einen Menschen tötete und vier verletzte. Foto: Markus Scholz Foto: dpa

- Kurz vor 15.00 Uhr: Der 26-Jährige betritt den Edeka-Markt an der Fuhlsbüttler Straße, um einzukaufen, verlässt den Laden kurz darauf.

Anzeige

- 15.08 Uhr: Der Mann steigt in der Nähe des Supermarktes in einen Bus, steigt aber sofort wieder aus.

- 15.10 Uhr: betritt Edeka-Markt wieder, geht zielgerichtet auf ein Verkaufsregal zu, nimmt ein Küchenmesser mit einer 20 Zentimeter langen Klinge aus der Auslage und attackiert einen 50-Jährigen. Er verletzt in dem Markt zwei weitere Menschen.

- Täter flieht aus dem Markt und läuft die Fuhlsbüttler Straße entlang. Dort verletzt er noch mehr Menschen. Verfolger versuchen ihn aufzuhalten.

- 15.11 Uhr: Notruf geht bei der Polizei ein

- 15.13 Uhr: Polizei ist vor Ort. Beamte sehen «ein Gewusel von Täter und Personen mit Gegenständen bewaffnet» und geben Warnschüsse ab. Die Fahnder nehmen den 26-Jährigen in der Hellbrokstraße fest.