weather-image
14°

Die Opfer des Germanwings-Unglücks

Köln/Berlin (dpa) - Beim Absturz des Germanwings-Flugs 4U9525 in Südfrankreich sind am Dienstag wohl alle 150 Menschen, die an Bord waren, ums Leben gekommen. Die Opfer kamen nach vorläufigen Angaben aus 16 verschiedenen Ländern. Teilweise unterscheiden sich die Angaben der Airline aber von den Regierungsangaben.

72 DEUTSCHE nach Angaben von Germanwings-Chef Thomas Winkelmann

Anzeige

50 SPANIER nach Angaben des Krisenstabs der Regierung

3 US-AMERIKANER nach Angaben des Außenministeriums

3 BRITEN nach Angaben des britischen Außenministers Philip Hammond

3 KASACHEN nach Angaben des kasachischen Außenministeriums

3 ARGENTINIER laut Medienberichten

2 AUSTRALIER nach Angaben des australischen Außenministeriums

2 KOLUMBIANER nach Angaben des Außenministeriums

2 MEXIKANER nach Angaben des Außenministeriums

2 IRANER nach Angaben von Germanwings

2 VENEZOLANER nach Angaben von Germanwings

2 JAPANER nach Angaben der japanischen Regierung

1 NIEDERLÄNDER nach Angaben von Germanwings

1 DÄNE nach Angaben von Germanwings

1 BELGIER nach Angaben von Germanwings

1 ISRAELI nach Angaben von Germanwings

Germanwings bei Twitter

Lufthansa bei Twitter

Twitter-Liste zum Flugzeugabsturz

Live-Ticker Le Figaro

Live-Ticker La Provence

Statement Airbus

Tweet von Germanwings zu Passagierzahlen

Informationen zum Absturz von Germanwings

Informationen vom Flughafen Düsseldorf

Lufthansa: Sonderflüge nach Marseille

Bericht der "New York Times"