weather-image

Die Sachsenklinik packt es wieder

0.0
0.0
In aller Freundschaft - Gefühlte Ewigkeit
Bildtext einblenden
Weihnachten steht vor der Tür und Jenne Derbeck (Patrick Kalupa) versucht, seine Freundin Dr. Lea Peters (Anja Nejarri) darauf vorzubereiten, was da auf sie zukommt. Foto: MDR/Saxonia Media/Sebastian Kiss Foto: dpa

Die ARD-Serien gaben am Dienstag wieder den Ton an. Dagegen konnten sich auch die Heino-Dokumentation im ZDF und der Sat.1-Thriller »Zersetzt - Ein Fall für Dr. Abel« nicht durchsetzen.


Berlin (dpa) - Ein Dienstagabend ohne die Sachsenklinik (»In aller Freundschaft«) ist im Ersten kaum denkbar: Im Schnitt 5,22 Millionen Zuschauer sahen um 21 Uhr die Episode »Gefühlte Ewigkeit« und bescherten dem Ersten einen Marktanteil von 17,3 Prozent.

Anzeige

Zuvor hatten um 20 Uhr 4,18 Millionen Zuschauer (14,3 Prozent) die »Tagesschau« und um 20.15 Uhr 4,71 Millionen (15,6 Prozent) die Anwaltsserie »Die Kanzlei« mit Sabine Postel und Herbert Knaup eingeschaltet.

Die ZDF-Dokumentation zum Thema »Mensch Heino! Der Sänger und die Deutschen« (Heino wird am Donnerstag 80 Jahre alt) interessierte 2,68 Millionen Zuschauer (8,9 Prozent). Der neue Sat.1-Thriller »Zersetzt - Ein Fall für Dr. Abel« mit Tim Bergmann nach der Buchvorlage des Rechtsmediziners Michael Tsokos kam zeitgleich um 20.15 Uhr auf 2,27 Millionen Zuschauer (7,7 Prozent).

Die RTL-Serie »Der Lehrer« verbuchte 1,66 Millionen Zuschauer (5,5 Prozent) und die RTL-II-Sozialreportage »Armes Deutschland - Stempeln oder abrackern?« 1,61 Millionen (5,5 Prozent). Auf die ProSieben-Show »Galileo Big Pictures: Ideen - 30 Bilder zwischen Genie und Wahnsinn« entfielen 1,41 Millionen Zuschauer (4,8 Prozent).

Der ZDFneo-Krimi »Dengler - Fremde Wasser« mit Ronald Zehrfeld brachte es auf 1,23 Millionen Zuschauer (4,1 Prozent), die Kabel-eins-Thriller-Romanze »Bodyguard« mit Whitney Houston auf 1,05 Millionen (3,8 Prozent) und die Vox-Reihe »Ewige Helden« auf 0,90 Millionen (3,1 Prozent).

In aller Freundschaft

Zersetzt