weather-image

Die Tabellenspitze erobert

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Im Kampf von Korbinian Hillebrand gegen Christian Hammer ging es teilweise hoch her. (Foto: Waßmuth)

Berchtesgaden – Mit einem 20:13-Erfolg über die WKG Willmering/Cham haben die Ringer des TSV Berchtesgaden erstmals die Tabellenspitze der Landesliga erobert. Nun streben sie mit Riesenschritten dem Meistertitel zu.


Dem klar aussehenden Erfolg ging jedoch ein hartes Stück Arbeit voraus. Denn bis zum vorletzten Kampf war noch nichts entschieden. Der spannende Kampfabend begann vor einer stattlichen Zuschauerzahl mit einem Schultersieg von Sebastian Hillebrand (G 57) gegen Tobias Walter.

Anzeige

Hans Preinfalk (F 130) führte nach einem taktisch klug geführten Kampf gegen Artur Kraus mit 2:1, ehe er in der Schlussphase noch seine Führung abgab, aber nicht mehr als einen Punkt verlor.

Wolfgang Heil (F 61) bewies hohe Freistilkunst und schickte seinen Kontrahenten Felix Konrad nach einem Stakkato gekonnter Griffe mit Technischer Überlegenheit von der Matte. Berchtesgaden führte jetzt mit 8:1. Nachdem der Gast gegen Richard Dajka (G 98) keinen Gegner parat hatte, ging der TSV Berchtesgaden mit 12:1 in Führung.

Schließlich errang Korbinian Hillebrand (G 66 A) gegen Christian Hammer einen weiteren klaren Punktsieg, der die Mattenherren zur Pause mit 15:1 nach vorne brachte.

Andreas Hillebrand (F 86 B) holte gegen Richard Stoll einen hart umkämpften Punktsieg, mit dem Berchtesgaden nun 17:1 voran lag. Danach folgten jedoch wie erwartet zwei Niederlagen einheimischer Kampfsportler. Zunächst unterlag Andreas Wendl (F 66 B) gegen Roman Glab auf Schulter und danach Marius Mackamul (G 86 A) mit Technischer Unterlegenheit gegen Anton Wollinger. Der Gast verkürzte dadurch auf 17:9 und behielt sich die Möglichkeit vor, noch auszugleichen.

Alexander Petersen (G 75 A) durfte nun zum Mannschaftssieg nicht entscheidend verlieren und ging gegen Martin Wittmann, gegen den er auswärts noch knapp verloren hatte, mit größter Konzentration ins Gefecht. Mit all seinem Können und großer Routine steuerte der Berchtesgadener einem klaren Punktsieg entgegen und führte seine Staffel endgültig zum Sieg, der nun vor dem letzten Kampf mit 20:9 auch feststand. Dass Michael Brandner (F 75 B) den abschließenden Kampf noch klar abgab, tat nichts mehr zur Sache, der TSV Berchtesgaden gewann sicher mit 20:13.

Mit dem Erfolg gegen den bisherigen Tabellenführer übernahm der TSV Berchtesgaden auch erstmals die Tabellenführung in der Landesliga Süd und sollte diese in den folgenden fünf Runden nicht mehr abgeben. Mehr Bilder gibt es in der Mediengalerie auf www.berchtesgadener-anzeiger.de.

Die weiteren Ergebnisse der Landesliga Süd: TSV Kottern – SV Kempten 17:15, TSV Aichach – SpVgg Freising II 23:10. Christian Wechslinger

- Anzeige -