weather-image
22°

»Dieses bescheuerte Herz«: Elyas M'Barek als Kümmerer

0.0
0.0
"Dieses bescheuerte Herz"
Bildtext einblenden
Zwischen Lenny (Elyas M'Barek, unten) und David (Philip Noah Schwarz) entsteht eine Freundschaft, die vieles verändert. Foto: Jürgen Olczyk/Constantin Foto: dpa

Die beiden Protagonisten unterscheiden sich sehr. Der eine ist ein Partylöwe Ende 20, der andere ein herzkranker 15-Jähriger. Dennoch werden sie im Laufe des Films zu einem gut funktionierenden Team.


Berlin (dpa) - Der fast 30-jährige Lenny (Elyas M'Barek) hat außer Feiern nicht viel im Kopf. Als der missratene Sohn eines Herzspezialisten (Uwe Preuss) nach einer Sauftour seinen Sportwagen im väterlichen Pool versenkt, ist für Papa Schluss mit lustig.

Anzeige

Lenny soll sich um den schwer herzkranken 15-jährigen David (Philip Schwarz) kümmern, sonst gibt es kein Geld mehr. Ganz allmählich entsteht zwischen dem orientierungslosen Partyhengst und dem lebenslustigen Teenager eine Freundschaft, die vieles verändert. Regisseur Marc Rothemund hat auf der Grundlage einer wahren Geschichte eine Komödie inszeniert, die sich ganz auf die Strahlkraft von Publikumsliebling Elyas M'Barek (»Fack ju Göhte«) verlässt. Für Jungschauspieler Philip Schwarz bleibt dennoch genügend Raum, uns die Träume und Nöte eines gehandicapten Jugendlichen nahe zu bringen.

Dieses bescheuerte Herz, Deutschland 2017, 102 Min., FSK ab 0, von Marc Rothemund, mit Elyas M'Bayek, Philip Schwarz, Uwe Preuss

Dieses bescheuerte Herz