Digitale Ausbildungsroas mit 120 Ausstellern

Bildtext einblenden
So sieht die Lobby bei der digitalen Ausbildungsmesse mit 120 Firmen aus.

Von A wie Adelholzner Alpenquellen bis Z wie Zimmermann & Sohn GmbH: Die Ausbildungsroas findet in diesem Jahr zum ersten Mal in digitaler Form statt. Mit 120 Ausstellern richtet sich die Ausbildungsmesse am Freitag von 9 bis 17 Uhr an Schüler, Eltern, Unternehmen und Bildungsinstitutionen.


Neben jeder Menge Informationen zu teilnehmenden Ausbildungsbetrieben an deren Messeständen, kann auch über eine Chatfunktion oder via Online-Konferenz direkt mit den Ausbildungsbeauftragten der Betriebe Kontakt aufgenommen werden. Nach der Registrierung unter www.ausbildungsroas.de stehen bereits ab jetzt die digitale Lobby und die Bühne rund um das Thema Ausbildung (Bewerbertipps, Bewerbungsunterlagen-Check etc.) zur Verfügung. Ebenfalls können Termine für ein Live-Kurzcoaching mit einem Karrierecoach für ein Kurzgespräch am Freitag gebucht werden.

Anzeige

Um den Schülern ein unkompliziertes und zielgerichtetes Messeerlebnis mit interessanten Ausbildungsbetrieben und spannenden Ausbildungsberufen aus der Wirtschaftsregion Chiemgau bieten zu können, setzte sich das Regionalmanagement zum Ziel, die Anwendung für alle Beteiligten so unkompliziert wie möglich zu gestalten. Lehrkräfte der 7., 8. und 9. Jahrgangsstufe aus dem Bereich Wirtschaft/Berufsorientierung wurden im Rahmen einer digitalen Infoveranstaltung vorab mit eingebunden, um die Ziele und Möglichkeiten der digitalen Ausbildungsroas für Schüler aufzuzeigen. Denn jedes Jahr bewerben sich viele Jugendliche für einen Ausbildungsplatz. Die Entscheidung ist nicht immer einfach, insbesondere bei einem so breitgefächerten Spektrum an Ausbildungsangeboten wie hier im Chiemgau.

Durch die demografische Entwicklung ist es auch für Unternehmen eine Herausforderung, die Fachkräfte von morgen zu gewinnen. »Trotz der Corona-Pandemie haben wir im Landkreis Traunstein in vielen Branchen – angefangen vom Handwerk bis hin zur Industrie – nach wie vor einen erheblichen Fachkräftemangel zu verzeichnen«, betont Dr. Birgit Seeholzer, Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderungs GmbH Landkreis Traunstein. Daher möchte der Landkreis Traunstein unter der Schirmherrschaft von Landrat Siegfried Walch zusammen mit dem Gewerbeverband Traunstein & Umgebung e.V. mit der digitalen Ausbildungsmesse einen regionalen Impuls zur Nachwuchs- und Fachkräftesicherung setzen. »Eine Ausbildung ist wichtig – zum einen brauchen unsere starken Unternehmen in der Region qualifizierte Fachkräfte und zum anderen stehen einem selbst mit dem Grundbaustein einer guten Ausbildung alle Türen für mögliche Weiterbildungen in der Region offen«, sagt Birgit Seeholzer.

Der Blick auf die demografische Entwicklung zeige, dass sich in den nächsten Jahren die Zahl der Schulabgänger rückläufig entwickeln werde. Daher werde neben der Ausbildung auch das Thema Fort- und Weiterbildung sowie die Gewinnung zusätzlicher Fachkräfte von außerhalb der Wirtschaftsregion eine wichtige Rolle spielen, sagt die Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderungsgesellschaft.

Wer mitmachen möchte, kann sich auf www.ausbildungs-roas.de registrieren und dabei sein. KR

Einstellungen