Kristin Pudenz
Bildtext einblenden
Wurde Zweite in Berlin: Kristin Pudenz. Foto: dpa

Diskuswerferin Pudenz Zweite beim Istaf

Berlin (dpa) - Diskuswerferin Kristin Pudenz hat sich beim Istaf erneut Olympiasiegerin Valarie Allman aus den USA geschlagen geben müssen.


Während die Olympia- und EM-Zweite aus Potsdam am Sonntag im Berliner Olympiastadion 65,20 Meter weit warf, schleuderte Allman die Scheibe auf 70,06 Meter.

Die 27-Jährige hatte bei dem traditionsreichen Leichtathletik-Meeting schon im vorigen Jahr gewonnen und dabei mit 71,16 Metern einen Istaf-Rekord aufgestellt. Pudenz hatte nach einem enttäuschenden WM-Auftritt zuletzt bei der Heim-EM in München mit persönlicher Bestleistung von 67,87 Metern die Silbermedaille geholt.

Shanice Craft aus Mannheim kam in Berlin mit 64,36 Metern auf Rang drei. Die EM-Dritte Claudine Vita Neubrandenburg belegte mit 62,70 Metern den fünften Platz. Die einstige WM-Zweite Nadine Müller beendete ihren letzten Wettkampf mit 55,73 Metern auf dem achten Platz. Die 36-Jährige aus Halle/Saale wird sich künftig auf ihre berufliche Laufbahn bei der Bundespolizei konzentrieren.

Zeitplan auf Istaf-Homepage

Ergebnisse auf Istaf-Homepage

© dpa-infocom, dpa:220904-99-627727/2