weather-image
13°

dpa-Nachrichtenüberblick Politik

0.0
0.0

AKairo (dpa) - Vor dem Jahrestag des Ausbruchs der Revolution gegen den damaligen Präsidenten Husni Mubarak in Ägypten haben Bombenanschläge die Hauptstadt Kairo erschüttert. Dabei kamen heute mindestens sechs Menschen ums Leben, nahezu 100 wurden verletzt. Der Beginn der Revolution jährt sich morgen zum dritten Mal. Der schwerste Terrorakt richtete sich gegen das Sicherheitsdirektorat der Kairoer Polizei. Vier Menschen starben, 73 weitere wurden nach Angaben eines Polizeisprechers verletzt, als ein Selbstmordattentäter sich mit seinem Fahrzeug in die Luft sprengte.


Janukowitsch verspricht Regierungsumbildung und Gesetzesänderungen

Anzeige

Kiew (dpa) - Im ukrainischen Machtkampf hat Präsident Viktor Janukowitsch der Opposition weitere Zugeständnisse wie eine Regierungsumbildung in Aussicht gestellt. Bei einer Sondersitzung des Parlaments am Dienstag werde es einen Kabinettswechsel geben, kündigte der prorussische Staatschef am Freitag an. Zudem werde es Änderungen an umstrittenen Gesetzen zur Versammlungs- und Pressefreiheit geben. Bei Krisentreffen hatte sich Janukowitsch mit Oppositionsführern wie Ex-Boxweltmeister Vitali Klitschko bisher nicht auf eine Lösung der schweren Krise einigen können.

Fehlstart bei syrischen Friedensverhandlungen

Genf (dpa) - Mit Hasstiraden und gegenseitigen Anschuldigungen haben die Friedensverhandlungen zwischen den syrischen Bürgerkriegsparteien in Genf begonnen. Vor getrennten Sitzungen mit UN-Vermittler Lakhdar Brahimi gab es heute Chaos und Streit. Zeitweilig drohte die Konferenz sogar zu kippen. In Syrien tobt seit dem Sommer 2011 ein Bürgerkrieg. Mehr als 130 000 Menschen wurden bereits getötet und Millionen in die Flucht getrieben. Die Friedenskonferenz soll die Weichen für ein Ende des Blutvergießens stellen.

Zunehmende Skepsis gegenüber Frauen in der Bundeswehr

Berlin (dpa) - Mehr als ein Jahrzehnt nach der vollständigen Öffnung der Bundeswehr für Frauen gibt es massive Probleme bei ihrer Integration in die Truppe. Nach einer Umfrage des Zentrums für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr wachsen unter den Soldaten die Vorbehalte gegen ihre Kameradinnen. 56,6 Prozent meinten, Frauen veränderten die Bundeswehr zum Schlechteren. 2005 waren es noch 51,6 Prozent. Für Aufregung sorgten auch neue Zahlen zur Rekrutierung Minderjähriger. In den vergangenen drei Jahren wurden nach Angaben des Verteidigungsministeriums mehr als 3000 17-Jährige eingestellt.

Ex-Geheimdienstler Perkovic an Deutschland ausgeliefert

Zagreb (dpa) - Der frühere kroatische Geheimdienstgeneral Josip Perkovic ist an Deutschland ausgeliefert worden. Der 68-Jährige wurde am Nachmittag mit einem Linienflug der Lufthansa von Zagreb nach München gebracht. Zuvor hatte das Verfassungsgericht des Adrialandes den Erlass einer einstweiligen Verfügung gegen seine Auslieferung abgelehnt. Perkovic wurde von der Bundesanwaltschaft wegen Mordes an einem jugoslawischen Dissidenten 1983 in Bayern gesucht wird. Er bestreitet jede Schuld an dem Mord.

Clinton bekommt finanzielle Rückendeckung für US-Wahlkampf 2016

Washington (dpa) - Bei einer möglichen Kandidatur als nächste US-Präsidentin kann Hillary Clinton auf den Rückhalt einer der mächtigsten politischen Spenden-Sammler in den USA hoffen. Die Gruppe «Priorities USA Action» will die ehemalige US-Außenministerin unter die Arme greifen, falls sie einen Anlauf aufs Weiße Haus unternimmt. Das berichtet die «New York Times». Die Gruppe finanzkräftiger Unterstützer gehört zu den politischen Aktionskomitees, die im US-Wahlkampf ungezügelt Spenden in Millionenhöhe sammeln.