weather-image

dpa-Nachrichtenüberblick Politik

0.0
0.0

Obama will mit Russland und Iran über Syrien reden


New York (dpa) - In der Syrien-Krise hat US-Präsident Barack Obama Russland und dem Iran Gespräche angeboten, aber zugleich eine Zukunft für Syriens Präsident Baschar al-Assad ausgeschlossen. »Wir sind bereit, mit jedem zu reden, auch mit Russland und dem Iran«, sagte Obama vor der UN-Vollversammlung in New York. Aber nach so viel Blutvergießen und Gemetzel könne man nicht einfach zum Status quo zurückkehren. Es müsse einen Übergang vom derzeitigen Machthaber Assad zu einem neuen Führer geben. Obama stellte sich damit erneut gegen Russland und den Iran, die das Assad-Regime stützen.

Anzeige

Taliban erobern weite Teile von Kundus

Kundus (dpa) - Zwei Jahre nach dem Abzug der Bundeswehr aus Kundus haben die Taliban bei einer Offensive den Großteil der nordafghanischen Provinzhauptstadt erobert. »Die Taliban haben ihre weiße Flagge im Stadtzentrum gehisst«, sagte der Vizegouverneur der Provinz Kundus, Hamdullah Daneschi. Die Taliban kämpften sich bis auf einige hundert Meter an den schwer gesicherten Palast des Gouverneurs der Provinz Kundus heran. Kundus wäre die erste Provinzhauptstadt, die seit dem Sturz des Taliban-Regimes Ende 2001 von den radikalislamischen Aufständischen erobert würde.

Ban fordert mehr Engagement von Europa für Flüchtlinge

New York (dpa) - UN-Generalsekretär Ban Ki Moon hat ein größeres Engagement Europas für die Flüchtlinge und die Krisen im Nahen Osten gefordert. »Ich dränge Europa, mehr zu tun. Nach dem Zweiten Weltkrieg war es Europa, dass die Hilfe der Welt suchte«, sagte Ban zum Beginn der jährlichen Generaldebatte der UN-Vollversammlung. Die Hilfsorganisationen der Vereinten Nationen sind nach den Worten von Ban dramatisch unterfinanziert.

Flüchtlingsgruppen nach Massenschlägerei in Kassel-Calden getrennt

Kassel (dpa) - Nach der Massenschlägerei in einer Notunterkunft für Flüchtlinge in Kassel-Calden ist wieder Ruhe eingekehrt. Die beiden streitenden Gruppen wurden nach Polizeiangaben getrennt. Etwa 100 Pakistaner wurden mit Bussen in andere Unterkünfte gebracht. Wohin genau, sagte der Polizeisprecher nicht. Am Abend hatten sich in der nordhessischen Unterkunft 300 Albaner mit 70 Pakistanern geprügelt. Ein knappes Dutzend Flüchtlinge und drei Polizisten wurden bei den Auseinandersetzungen verletzt.

Zähes Ringen im Kita-Streit - Ergebnis oder neue Streiks?

Hannover (dpa) - Im Kita-Streit haben Arbeitgeber und Gewerkschaften zum Start neuer Verhandlungen ihre unterschiedlichen Positionen bekräftigt. Verdi-Chef Frank Bsirske mahnte in Hannover Verbesserungen in mehreren Punkten an. Andernfalls drohe eine massive Eskalation des Konfliktes. Der Präsident der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände, Thomas Böhle, stellte fest: »Entgegenkommen in dem Sinne, dass wir mehr Geld in die Hand nehmen, sehe ich nicht.« Verdi will den Streik Mitte Oktober fortsetzen, wenn es keine Einigung gibt.

Plagiatsvorwurf gegen Leyen - Hochschule leitet Hauptprüfung ein

Berlin (dpa) - Die umstrittene Doktorarbeit von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen wird von der Medizinischen Hochschule Hannover gründlich auf Regelverstöße untersucht. Nach einer Vorprüfung durch eine Ombudsperson entschied die Hochschulleitung, nun eine fünfköpfige Kommisssion mit einer »förmlichen Untersuchung« zu betrauen. Dies lasse aber keinen Rückschluss auf das Ergebnis zu, hieß es. Die Ministerin hatte die Überprüfung selbst angestoßen, weist die Vorwürfe, sie habe »gnadenlos kopiert«, aber vehement zurück.