weather-image
26°

dpa-Nachrichtenüberblick Politik

0.0
0.0

Nordkorea kündigt einseitig Nichtangriffspakt mit Südkorea auf


Seoul (dpa) - Nordkorea hat nach der Verhängung verschärfter Sanktionen durch den UN-Sicherheitsrat den Nichtangriffspakt mit Südkorea aufgekündigt. Außerdem erklärte Pjöngjang auch alle anderen Abkommen für ungültig. Das Komitee für eine friedliche Wiedervereinigung Koreas kappte zusätzlich einen Verbindungskanal zum Süden. Das kommunistische Nordkorea hatte gestern kurz vor der Verhängung der neuen UN-Sanktionen den USA mit einem Atomangriff gedroht.

Anzeige

Chávez' Leichnam wird einbalsamiert - offizielle Trauerfeier

Caracas (dpa) - In Venezuela werden zur offiziellen Trauerfeier für Präsident Hugo Chávez heute zahlreiche Staatschefs erwartet. Chávez' Sarg soll noch mindestens sieben Tage aufgebahrt bleiben, damit die Menschen Abschied nehmen können. Tausende sind bereits an seinem Sarg vorbeigezogen. Chávez' Leichnam wird später einbalsamiert und dann in einem gläsernen Sarg zu sehen sein. Das kündigte Vize-Präsident Nicolás Maduro an. So könne das Volk den «Comandante» im Museum der Revolution immer vor Augen haben.

Syrische Rebellen wollen entführte UN-Soldaten freilassen

Manila (dpa) - In Syrien kommen die entführten UN-Soldaten offenbar bald wieder frei. Die Rebellen, die die 21 Männer am Mittwoch in ihre Gewalt gebracht hatten, kündigten an, sie in Kürze freizulassen und ans Internationale Rote Kreuz zu übergeben. Die philippinischen UN-Soldaten gehören zu einer Mission, die seit Jahrzehnten die Waffenruhe auf den Golan-Höhen an der Grenze zu Israel überwacht. Mit dem derzeitigen Konflikt haben sie nichts zu tun.

Tarifverhandlungen für Landesangestellte gehen weiter

Potsdam (dpa) - In Potsdam könnte es heute eine Einigung im Tarifstreit um die Bezahlung der Angestellten der Länder geben. Gewerkschaften und Arbeitgeber setzen ihre dritte Verhandlungsrunde fort. Bislang gibt es keine Annäherung. Die Gewerkschaften verlangen für die Landesangestellten unter anderem ein Gehaltsplus von 6,5 Prozent. Die Arbeitgeber haben bislang noch kein Angebot vorgelegt. Es ist nicht ausgeschlossen, dass sich die Verhandlungen bis morgen hinziehen.

Freilassung der in Kolumbien entführten Deutschen gescheitert

Bogotá (dpa) - Die angekündigte Freilassung von zwei in Kolumbien entführten Deutschen ist vorerst gescheitert. Staatschef Juan Manuel Santos teilte über Twitter mit, die Männer seien entgegen den Erwartungen von den Rebellen der «Nationalen Befreiungsarmee» nicht ans Internationale Rote Kreuz übergeben worden. Laut Internationalem Roten Kreuz sollen die beiden nun im Laufe des heutigen Tages freikommen. Die Brüder im Rentenalter waren Anfang November entführt worden. Sie stammen aus Bayern und Südhessen.

John Brennan wird neuer CIA-Chef

Washington (dpa) - John Brennan wird neuer Chef des US-Geheimdienstes CIA. Der bisherige enge Terrorberater von US-Präsident Barack Obama wurde vom Senat in Washington klar bestätigt. Brennan folgt auf David Petraeus, der im November wegen einer Sexaffäre seinen Posten geräumt hatte. Brennans Bestätigungsverfahren hatte im Kongress eine Debatte über die umstrittenen Drohneneinsätze der Regierung ausgelöst.