weather-image
15°

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

Deutsche Fußball Liga: Liegen richtig mit Sicherheitskonzept


Frankfurt/Main (dpa) - Ein Jahr nach der Verabschiedung des umstrittenen Sicherheitskonzepts hat die Deutsche Fußball Liga eine zurückhaltende Bilanz gezogen. »Insgesamt glaube ich, dass wir zusammen mit dem DFB große Anstrengungen umgesetzt haben. Aber Auswüchse wird es auch zukünftig geben«, sagte DFL-Geschäftsführer Andreas Rettig bei einer Pressekonferenz am Dienstag in Frankfurt/Main. Er verwies auf eine Marktforschungsstudie, wonach sich 96 Prozent der Stadionbesucher sicher fühlen. »Aber wir sind keine Traumtänzer. Wir brauchen die Politik, die Polizei, die vernünftigen Fans, die Vereinsvertreter«, sagte Rettig.

Anzeige

Podolski kehrt ins Arsenal-Mannschaftstraining zurück

London (dpa) - Fußball-Nationalstürmer Lukas Podolski soll noch in dieser Woche nach gut dreimonatiger Verletzungspause ins Mannschaftstraining des FC Arsenal zurückkehren. Das kündigte Trainer Arsene Wenger am Dienstag an. Demnach soll Podolski nach dem Premier-League-Spiel am Mittwoch gegen Hull City wieder einsteigen. Danach werde es aber noch mindestens eine Woche dauern, ehe er für den Kader infrage komme, ergänzte der Franzose auf einer Pressekonferenz.

Frankfurt droht UEFA-Strafe - Bruchhagen: »Müssen zahlen«

Frankfurt/Main (dpa) - Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt droht wegen Fan-Ausschreitungen juristischer Ärger. Die Kontroll- und Disziplinar-Kammer der UEFA ermittelt gegen die Hessen, weil sich einige der mitgereisten 12 000 Fans vor und während der Partie in der Europa League bei Girondins Bordeaux (28. November) Schlägereien mit Ordnern und Polizei lieferten sowie Pyrotechnik abbrannten. Die Verhandlung soll am 11. Dezember stattfinden. »Das Abbrennen von Pyrotechnik ist unstrittig. Das haben alle gesehen. Dafür müssen wir bezahlen«, sagte Vorstandschef Heribert Bruchhagen am Dienstag.

Rudi Völler muss nach Nierenkolik wohl operiert werden

Leverkusen (dpa) - Rudi Völler muss nach seiner Nierenkolik wohl operiert werden. Beim Sportdirektor des Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen waren im Krankenhaus Nierensteine medikamentös gelöst worden, nun wurde ein weiterer Stein in der Niere festgestellt. »Die Tage waren verdammt schmerzhaft. Gott sei Dank hat es sich so gelöst«, berichtete Völler nach seiner Entlassung aus dem Leverkusener Klinikum der »Bild« (Dienstag). »Den anderen Stein muss ich mir aber wohl zertrümmern lassen. Deshalb gibt es im Januar eine Operation.«

Medien: Hülkenberg kehrt zu Force India zurück

Stuttgart (dpa) - Formel-1-Pilot Nico Hülkenberg wird nach übereinstimmenden Medienberichten in der kommenden Saison wieder für Force India fahren. Wie RTL und »Spiegel Online« schreiben, wird der 26-Jährige am Dienstag die Rückkehr zum indischen Rennstall perfekt machen. Eine offizielle Stellungnahme gab es zunächst weder von Force India noch von Hülkenbergs Management. Der Emmericher war schon 2012 für Force India an den Start gegangen, ehe er das Team Richtung Sauber verließ. 2013 fuhr auch Adrian Sutil für Force India.

IOC-Präsident Bach für Olympia-Reformen

Berlin (dpa) - Mit großer Zuversicht treibt IOC-Präsident Thomas Bach seine geplanten Olympia-Reformen voran. Der 59 Jahre alte Jurist will das Programm der Sommerspiele modernisieren, potenziellen Olympia-Gastgebern mehr Mitbestimmungsrecht einräumen und den gesamten Bewerbungsprozess überholen. »Das wird nicht einfach, aber es lohnt sich, da sich die Welt verändert hat und wir dem Rechnung tragen müssen«, sagte der neue Chef des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) der Zeitung »L'Équipe« (Dienstag). Ziel sei es, Olympia auf allen Kontinenten austragen zu können, so Bach. Zudem sei mehr Flexibilität im olympischen Programm nötig.

Schneestürme in den Rockies verhindern alpine Abfahrtstrainings

Beaver Creek/Lake Louise (dpa) - Schlechtes Wetter verhindert die ersten Trainingsfahrten zu den alpinen Weltcup-Abfahrten in Beaver Creek/USA und im kanadischen Lake Louise. Wegen eines Schneesturms konnten viele Flugzeuge in Calgary und Denver nicht starten, so dass viele Ski-Teams auf den Flughäfen festsaßen. Die ersten Fahrten sind nun für diesen Mittwoch geplant. Die Damen um Doppel-Olympiasiegerin Maria Höfl-Riesch bestreiten von Freitag an in Lake Louise zwei Abfahrten und einen Super-G. In Beaver Creek testen die Herren bei Abfahrt, Super-G und Riesenslalom die Strecken für die WM 2015.