weather-image
26°

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

Champions League: Bayern - Arsenal, Dortmund - Petersburg


Nyon (dpa) - Titelverteidiger Bayern München trifft im Achtelfinale der Champions League auf den FC Arsenal mit den deutschen Nationalspielern Mesut Özil, Lukas Podolski und Per Mertesacker. Borussia Dortmund bekommt es mit Zenit St. Petersburg zu tun. Bayer Leverkusen spielt in der ersten K.o.-Runde gegen Paris St. Germain, der FC Schalke 04 muss gegen Real Madrid ran. Das ergab die Auslosung am Hauptsitz der Europäischen Fußball-Union am Montag in Nyon. Die Lose zog der frühere portugiesische Nationalspieler Luis Figo als Repräsentant der Finalstadt Lissabon.

Anzeige

Europa League: Frankfurt in Zwischenrunde gegen FC Porto

Nyon (dpa) - Eintracht Frankfurt hat für die Zwischenrunde der Europa League ein attraktives, aber schweres Los erwischt. Der hessische Fußball-Bundesligist bekommt es mit dem FC Porto zu tun. Das ergab die Auslosung am Hauptsitz der Europäischen Fußball-Union am Montag im schweizerischen Nyon. Die Frankfurter treten am 20. Februar zunächst auswärts an, das Rückspiel findet eine Woche später vor heimischem Publikum statt. Sollte sich die Eintracht gegen die Portugiesen durchsetzen, spielt sie im Achtelfinale gegen den Sieger der Partie Swansea City gegen SSC Neapel.

Schalke 04 dementiert Einigung mit Trainer Thomas Schaaf

Gelsenkirchen (dpa) - Der FC Schalke 04 hat dementiert, dass sich der Fußball-Bundesligist mit Trainer Thomas Schaaf über einen Vertrag einig sei. «Die Meldung ist falsch und entspricht nicht den Tatsachen», erklärte Pressesprecher Thomas Spiegel zu einem Bericht der «Ruhr Nachrichten». Die Zeitung hatte gemeldet, der im Mai bei Werder Bremen beurlaubte Schaaf solle die Schalker Profis schon in der Rückrunde übernehmen. Jens Keller, der seit dem 16. Dezember 2012 als Nachfolger von Huub Stevens im Amt ist, solle bei den Gelsenkirchenern eine andere Funktion übernehmen.

Tottenham trennt sich von Trainer Villas-Boas

London (dpa) - Tottenham Hotspur hat sich am Montag von seinem Trainer Andre Villas-Boas getrennt. Die Entscheidung fiel einen Tag nach der 0:5-Heimpleite gegen den FC Liverpool in der englischen Premier League. Der Fußball-Club aus London, bei dem auch der frühere Schalker Lewis Holtby spielt, liegt als Tabellensiebter schon zwölf Punkte hinter Spitzenreiter und Lokalrivale FC Arsenal. Villas-Boas war zur Saison 2012/13 zur White Hart Lane gewechselt. Der 36 Jahre alte Portugiese hatte einen Vertrag bis 2015. Vor der Saison hatte der Verein über 100 Millionen Euro in neue Spieler investiert.

Hiddink soll Nachfolger von van Gaal bei Oranje werden

Amsterdam (dpa) - Guus Hiddink soll nach der WM 2014 in Brasilien die Nachfolge von Louis van Gaal als niederländischer Nationaltrainer antreten. Nach Medienrichten hat sich der niederländische Fußball-Verband KNVB für den 67-Jährigen entschieden. Für Hiddink, derzeit ohne Job, wäre es das zweite Engagement als Bondscoach. Schon von 1994 bis 1998 war er für das Oranje-Team zuständig und führte die Elftal 1998 bei der WM in Frankreich ins Halbfinale.

Beachvolleyball: Berlin richtet 2014 wieder Grand Slam aus

Berlin (dpa) - Berlin wird auch im kommenden Jahr wieder einen Grand Slam im Beachvolleyball ausrichten. Insgesamt werden 2014 zehn Turniere der höchsten Kategorie ausgetragen, dazu kommen elf sogenannte Open Turniere und erstmals ein Finalturnier. Der Weltverband FIVB schüttet dabei insgesamt 10,2 Millionen Dollar (7,4 Millionen Euro) aus - so viel wie nie zuvor. Die deutsche Hauptstadt ist nach dem FIVB-Kalender vom 17. bis 22. Juni Schauplatz der Weltserie. Die Saison startet Ende April.

Weinbuch will bis 2016 als Chef Nordische Kombination weitermachen

Baden-Baden (dpa) - Hermann Weinbuch will bis zum Jahr 2016 als Bundestrainer der Nordischen Kombinierer weitermachen. Dies kündigte der 53-Jährige am Sonntagabend bei der Gala zur Wahl der «Sportler des Jahres» in Baden-Baden an. Bis dahin will Weinbuch nach eigener Aussage seinen Assistenten Ronny Ackermann und Kai Bracht noch zur Seite stehen. Weinbuch war am Sonntag neben Fußball-Nationaltrainerin Silvia Neid als «Trainer des Jahres» 2013 ausgezeichnet worden. Er ist seit 1996 Chef der Kombinierer und hat sie seitdem zu mehreren Goldmedaillen geführt.

Lischka fürchtet nach Gehirn-Operation um seine Basketball-Karriere

Tübingen (dpa) - Trotz seines Blitz-Comebacks 34 Tage nach einer Gehirn-Operation fürchtet Basketball-Profi Johannes Lischka das Karriere-Ende. «Das größte Problem ist einfach, dass ich durch die Medikamente extremes Übergewicht habe», sagte der Flügelspieler von den Walter Tigers Tübingen der Nachrichtenagentur dpa am Montag. Der Nationalspieler hatte einen gutartigen Tumor im Kopf. «Wenn ich weiter zunehmen sollte, und das nicht aufhört, dann sehe ich keinen Sinn. Ich trainiere schon extra», sagte Lischka einen Tag nach dem 95:78 bei Phoenix Hagen.