weather-image

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

Cristiano Ronaldo zum Weltfußballer des Jahres 2013 gewählt


Zürich (dpa) - Franck Ribéry hat bei der Wahl zum Weltfußballer des Jahres 2013 Cristiano Ronaldo den Vortritt lassen müssen. Der portugiesische Superstar von Real Madrid siegte am Montagabend bei der FIFA-Gala in Zürich vor Vierfachsieger Lionel Messi vom FC Barcelona und Bayern-Profi Ribéry. Für Ronaldo ist es die zweite Auszeichnung als Weltfußballer des Jahres nach 2008. Erstmals bekam er für diesen Titel auch den begehrten Ballon d'Or. Von 2009 bis 2012 hatte sich Ronaldo jeweils Messi geschlagen geben müssen.

Anzeige

Angerer, Heynckes und Neid bei FIFA-Gala ausgezeichnet

Zürich (dpa) - Nadine Angerer ist zur Weltfußballerin des Jahres 2013 gewählt worden. Die deutsche Nationaltorhüterin setzte sich bei der FIFA-Gala am Montagabend in Zürich gegen Vorjahressiegerin Abby Wambach aus den USA und die Brasilianerin Marta durch. Europameisterin Angerer ist die zweite deutsche Fußballerin nach Birgit Prinz, die den Titel gewinnen konnte. Als Welttrainer wurde Jupp Heynckes nach seinem Triple-Triumph mit dem FC Bayern München geehrt. Der 68-Jährige siegte vor Jürgen Klopp von Borussia Dortmund. Bundestrainerin Silvia Neid wurde wie 2010 zur besten Fußball-Trainerin der Welt gekürt. Manuel Neuer und Philipp Lahm wurden als erste deutsche Spieler in die FIFA-Weltauswahl berufen.

FC Bayern gewinnt Testspiel in Kuwait 8:0

Kuwait-Stadt (dpa) - Bayern München hat auch das zweite Testspiel im neuen Fußball-Jahr gewonnen. Beim Zwischenstopp auf der Rückreise aus dem Trainingslager in Katar gewann der Club-Weltmeister am Montag in Kuwait-Stadt gegen den Kuwait Sporting Club mit 8:0. Claudio Pizarro traf im Nachschuss zur noch knappen Pausenführung für das Team von Trainer Pep Guardiola. Nach dem Seitenwechsel schraubten vor rund 15 000 Zuschauern die jeweils zweimal erfolgreichen Mario Götze, Thomas Müller und Thiago sowie Nachwuchsstürmer Julian Green das Ergebnis in die Höhe.

Arsenal nach Sieg gegen Aston Villa wieder Spitzenreiter

Birmingham (dpa) - Der FC Arsenal hat sich die Spitzenposition in der englischen Premier League von Manchester City zurückgeholt. Die Londoner gewannen am Montagabend 2:1 bei Aston Villa und liegen nun wieder einen Punkt vor Manchester, das am Sonntag auf Rang eins geklettert war. Einen weiteren Punkt zurück folgt der FC Chelsea auf dem dritten Platz. Ein Doppelschlag von Jack Wilshere und Olivier Giroud bescherte Arsenal nach einer guten halben Stunde die 2:0-Führung. Der deutsche Fußball-Nationalspieler Mesut Özil hatte den ersten Treffer eingeleitet. Nach dem Anschluss durch Christian Benteke musste Arsenal in der Schlussphase noch zittern.

Deutsche Hockey-Herren spielen unentschieden gegen Indien

Neu Delhi (dpa) - Die deutschen Hockey-Herren haben die Vorrunde beim Endturnier der World League mit einem 3:3 gegen Gastgeber Indien abgeschlossen. Als Zweiter der Gruppe A trifft der Olympiasieger am Mittwoch im Viertelfinale von Neu Delhi auf die Niederlande. Der Weltranglistenerste lag am Montag durch ein Eigentor von Benedikt Fürk sowie Treffer von Rupinder Singh und Dharamvir Singh dreimal zurück. Kapitän Oliver Korn, ein Eigentor der Inder und Thilo Stralkowski kurz vor Schluss trafen für die deutsche Auswahl.

Polen unterliegt bei EM Serbien - Frankreich und Kroatien siegen

Aarhus/Kopenhagen (dpa) - Der deutsche Handball-Trainer Michael Biegler hat mit der Nationalmannschaft Polens das Auftaktspiel bei der EM in Dänemark verloren. Im ersten Spiel der Gruppe C unterlag der WM-Neunte am Montag in Aarhus in einem packenden Spiel dem EM-Zweiten Serbien mit 19:20. Erster Tabellenführer der Staffel ist Frankreich dank des 35:28 gegen Russland. In der Parallelgruppe D unterstrich Kroatien seine Favoritenrolle in Kopenhagen beim 33:22 gegen Weißrussland. In der zweiten Partie der Gruppe gewann der Olympia-Zweite Schweden 28:21 gegen Favoritenschreck Montenegro.

Al-Attiyah Tagessieger bei Rallye Dakar - Roma bleibt vorn

Calama/Chile (dpa) - Der frühere Gesamtsieger Nasser Al-Attiyah aus Katar hat am Montag die achte Etappe der Rallye Dakar gewonnen. Al-Attiyah siegte nach 812 Kilometern von Salta in Argentinien nach Calama in Chile mit 1:12 Minuten Vorsprung vor seinem französischen Teamkollegen Stéphane Peterhansel. In der Gesamtwertung schmolz der Vorsprung des Spaniers Joan Roma, der nur als Achter ins Ziel kam, um gut acht auf nun 23:46 Minuten vor Peterhansel. Beifahrer Dirk von Zitzewitz aus Karlshof und sein südafrikanischer Partner Giniel de Villiers verteidigten mit Position sieben der Tageswertung ihren dritten Platz in der Gesamtwertung. Der Rückstand des Toyota-Duos auf Roma beträgt allerdings schon 48:25 Minuten.