weather-image
19°

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

Kerber, Mayer und Barthel in Melbourne weiter - Lisicki raus


Melbourne (dpa) - Angelique Kerber, Mona Barthel und Florian Mayer stehen bei den Australian Open in der dritten Runde. Das deutsche Tennis-Trio meisterte seine Aufgaben am Mittwoch in Melbourne trotz großer Hitze mit Bravour. Für Wimbledonfinalistin Sabine Lisicki kam beim Grand-Slam-Auftakt dagegen in der zweite Runde durch ein 6:2, 2:6, 2:6 gegen die Rumänin Monica Niculescu das Aus. Auch Julia Görges und Annika Beck schieden aus. An diesem Donnerstag hat noch Michael Berrer die Chance auf ein Weiterkommen. Der Stuttgarter trifft auf den Spanier Feliciano Lopez. Alle anderen der ursprünglich 18 gestarteten Deutschen sind bereits ausgeschieden.

Anzeige

Vorjahressieger Haas sagt für Münchner ATP-Turnier zu

München (dpa) - Tennisprofi Tommy Haas will beim ATP-Turnier in München auch dieses Jahr an den Start gehen und seinen Titel aus dem Vorjahr verteidigen. Kurz nach seinem verletzungsbedingten Aus bei den Australian Open verkündeten die Veranstalter am Mittwoch die frühe Zusage des 35-Jährigen. Die Nummer 12 der Welt freue sich «ganz besonders auf die vielen Zuschauer und Fans, die mich im vergangenen Jahr so fantastisch unterstützt haben», erklärte Haas. Das Turnier vom 28. April bis zum 4. Mai wird in diesem Jahr erstmals vom neuen Veranstalter Michael Mronz organisiert.

Schiedsrichter Brych für WM in Brasilien nominiert

Berlin (dpa) - Schiedsrichter Felix Brych ist von der FIFA für die WM in Brasilien nominiert worden. Das teilte der Fußball-Weltverband am Mittwoch mit. Der 38 Jahre alte Münchner folgt auf Wolfgang Stark, der beim Weltturnier vor vier Jahren in Südafrika im Einsatz gewesen war. Brych hatte bereits beim Confederations Cup im vergangenen Sommer Spiele geleitet und wird nun erneut Mark Borsch und Stefan Lupp als Assistenten an seiner Seite haben. Insgesamt bietet die FIFA 25 Schiedsrichtertrios und acht unterstützende Unparteiischen-Duos auf. Die insgesamt 91 Unparteiischen kommen aus 43 Ländern.

BVB-Profi Nuri Sahin zieht sich Bruch des Nasenbeins zu

La Manga (dpa) - Fußballprofi Nuri Sahin hat sich am Mittwoch im Trainingslager des Bundesligisten Borussia Dortmund im spanischen La Manga einen Nasenbeinbruch zugezogen. Der Mittelfeldspieler ließ sich von Teamarzt Markus Braun die Nase richten und erhielt Trainingsverbot, teilte der Club mit. Sven Bender musste nach einem am Vortag erlittenen Pferdekuss die Vormittagseinheit abbrechen. Zuvor hatte Teamkollege Ilkay Gündogan vorzeitig die Heimreise angetreten. Er hatte wegen einer Bronchitis seit Sonntag pausieren müssen und war vom Team isoliert worden.

Rummenigge bekräftigt: Wollen Vertrag mit Mandzukic verlängern

München (dpa) - Trotz der langfristigen Verpflichtung von Robert Lewandowski will Triple-Sieger FC Bayern München auch weiterhin auf die Dienste von Stürmer Mario Mandzukic setzen. «Wir sind mit ihm total zufrieden. Er hat die Erwartungen übertroffen. Wir werden ihn in München behalten und sind bereit, seinen Vertrag sogar zu verlängern», bekräftigte Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge in einem Interview der «Bild»-Zeitung (Mittwoch). Der Kroate hat beim deutschen Fußball-Rekordmeister noch einen Vertrag bis Mitte 2016.

DFB und DFL erweitern Kooperation mit Spielergewerkschaft

Düsseldorf (dpa) - Die Spielergewerkschaft der Profifußballer und die deutschen Verbände haben eine Ausweitung der Kooperation vereinbart. Wie die Vereinigung der Vertragsfußballspieler VdV am Mittwoch mitteilte, wolle man den Dialog mit dem Deutschen Fußball-Bund, der Deutschen Fußball Liga und dem Ligaverband zukünftig stärken und gerichtliche Auseinandersetzungen meiden. Bei der Zusammenarbeit gehe es zum Beispiel um Verbesserung der Transferregelungen für vereinslose Profis und Insolvenzopfer sowie die Ausweitung des Gesundheitsschutzes.

Hockey-Herren verlieren Viertelfinale beim World-League-Endturnier

Neu Delhi (dpa) - Die deutschen Hockey-Herren haben das Halbfinale beim Endturnier der World League in Neu Delhi verpasst. Der Olympiasieger verlor am Mittwoch im Viertelfinale 1:2 (0:2) gegen die Niederlande. Deutschland war nach Gegentoren von Mink van der Weerden und Seve van Ass früh in Rückstand geraten und verkürzte erst zu Beginn der zweiten Halbzeit durch Kapitän Oliver Korn (38.) auf 1:2. Am Freitag trifft der Europameister nun im Qualifikationsspiel für die Plätze fünf bis acht entweder auf Australien oder Indien.

Grünes Licht für EM-Start von Savchenko/Szolkowy

Budapest (dpa) - Nach einer abschließenden medizinischen Untersuchung haben die viermaligen Weltmeister Aljona Savchenko und Robin Szolkowy grünes Licht für ihren Start bei den Eiskunstlauf-Europameisterschaften bekommen. «Wir wollten sichergehen, dass alles in Ordnung ist», sagte Trainer Ingo Steuer der Nachrichtenagentur dpa am Mittwoch vor dem Abflug nach Budapest. Die 29 Jahre alte Savchenko laboriert seit Wochen an Verspannungen im Nackenbereich. Am Dienstag unterzog sich die gebürtige Ukrainerin einem letzten ärztlichen Check. Am Freitag beginnt für die viermaligen Europameister aus Chemnitz die Olympia-Generalprobe.

Sicherheitsexperte Spahn warnt vor Polizei-Spielen in Sotschi

Doha (dpa) - Der deutsche Sicherheitsexperte Helmut Spahn hat Sorge, dass die Olympischen Winterspiele in Sotschi von der Polizei geprägt werden könnten. Nach den jüngsten Anschlagen in Wolgograd mit mehr als 30 Toten werde Russland «sicherlich alles unternehmen», um die Spiele im Februar sicher zu gestalten, sagte der Direktor des International Centre for Sport Security (ICSS) und frühere Sicherheitsbeauftragte des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) der Nachrichtenagentur dpa. Die Herausforderung sei, bei einem Einsatz von 70 000 Polizisten aus dem Sportereignis «kein Sicherheitsevent» zu machen. Die Winterspiele in Sotschi beginnen am 7. Februar.