weather-image

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

Skirennfahrer Neureuther warnt vor überzogenen Olympia-Erwartungen


Schladming (dpa) - Nach Alpindirektor Wolfgang Maier hat auch Felix Neureuther vor überzogenen Medaillenerwartungen an sich und Maria Höfl-Riesch gewarnt. »Die Ergebnisse von Maria und mir im Vorfeld waren schon sehr gut, deswegen ist eine Erwartungshaltung auch berechtigt. Die haben die Maria und ich an uns selbst auch. Aber von Doppelgold zu sprechen, wäre absolut überzogen«, sagte der 29 Jahre alte Skirennfahrer im Interview der Nachrichtenagentur dpa am Tag vor der Torlauf-Olympia-Generalprobe in Schladming. »Es kann alles passieren. Ich denke, es ist in keinem Sport die Gratwanderung so extrem wie bei uns, speziell im Slalom. Alles ist möglich.«

Anzeige

DOSB-Leistungssportdirektor Schwank angetan von olympischem Dorf

Sotschi (dpa) - DOSB-Leistungssportdirektor Bernhard Schwank hat bei der Besichtigung der olympischen Dörfer und Sportstätten in Sotschi einen sehr positiven Eindruck gewonnen. Alles passe, sagte er am Montag der Nachrichtenagentur dpa. Der stellvertretende Chef de Mission des Deutschen Olympischen Sportbunds ist elf Tage vor der Eröffnungsfeier der Winterspiele besonders vom olympischen Dorf in der Stadt Sotschi direkt am Schwarzen Meer angetan. Es sei sehr großzügig angelegt und biete für die Athleten viel Platz in den Zimmern, berichtete Schwank. Auch das olympische Dorf in den Bergen und die Dependance für die Biathleten mache einen guten Eindruck.

Vettel rechnet mit turbulentem Start: Jeder zu 100 Prozent gefragt

Jerez (dpa) - Sebastian Vettel rechnet mit einem äußerst ereignisreichen Start in die neue Formel-1-Saison. »Ich denke, es wird sehr turbulent für alle, gerade am Anfang. Es wird mit Sicherheit viel passieren«, sagte der viermalige Weltmeister vor dem Testauftakt und der Präsentation seines neuen Red-Bull-Rennwagens am Dienstag im spanischen Jerez de la Frontera der Nachrichtenagentur dpa. Angesichts der massiven Regeländerungen sei »wirklich jeder Einzelne zu hundert Prozent gefragt«, betonte Vettel.

Randalierer bei Union-Testspiel verletzen zwölf Polizisten

Stockholm (dpa) - Bei den gewalttätigen Tumulten beim Testspiel zwischen dem schwedischen Fußball-Erstligisten Djurgården IF und dem 1. FC Union Berlin sind zwölf Polizisten verletzt worden. Nach Angaben der Stockholmer Polizei bekam ein Polizist eine Flasche ins Gesicht, neun Beamte erlitten Hörschäden durch Knallkörper. Auch ein deutscher Fan sei verletzt worden. Das Spiel war am Samstag in der 73. Minute beim Stand von 1:1 abgebrochen worden, nachdem Anhänger beider Clubs wiederholt Pyrotechnik gezündet hatten und auch auf den Platz gestürmt waren. Am späten Abend hatten sich die Tumulte im Zentrum von Stockholm fortgesetzt.

Zwangspause für HSV-Stürmer Lasogga nach Faserriss im Oberschenkel

Hamburg (dpa) - Fußball-Bundesligist Hamburger SV muss wie befürchtet vorerst ohne Torjäger Pierre-Michel Lasogga auskommen. Bei einer eingehenden Untersuchung der am Sonntag gegen Schalke 04 erlittenen Verletzung wurde bei dem Angreifer ein Faserriss im hinteren linken Oberschenkel diagnostiziert. Das gab der HSV am Montag via Twitter bekannt. Der Stürmer, mit neun Treffern der bisher erfolgreichste Liga-Torschütze des HSV, muss damit ebenso pausieren wie Abwehrspieler Zhi-Gin Lam, der gegen die Schalker nach einer Sprunggelenksverletzung auch früh ausgewechselt werden musste.

BVB denkt nach Ausfall von Blaszczykowski über Neuzugang nach

Dortmund (dpa) - Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund sichtet nach dem Kreuzbandriss von Jakub Blaszczykowski den Spielermarkt. Sportdirektor Michael Zorc hält nach eigenem Bekunden zwar prinzipiell wenig von Winter-Zukäufen, wollte aber einen Transfer vor dem Ende der Wechselfrist Ende Januar nicht ausschließen. Es gebe Aspekte, die man durchdenken werde, sagte er den »Ruhr Nachrichten«. Weil Blaszczykowski bis zum Saisonende ausfällt und auch das Comeback von Nationalspieler Ilkay Gündogan nach bisher fünfmonatiger Zwangspause auf sich warten lässt, erwägen die Dortmunder eine Verstärkung für das Mittelfeld.

Zwanziger bei Ausschuss-Sitzung des Europäischen Parlaments

Brüssel (dpa) - Theo Zwanziger bleibt für FIFA-Präsident Joseph Blatter der Experte für humanitäre Belange und wird den Weltverband bei einer Anhörung des Menschenrechtsausschusses des Europäischen Parlaments zur umstrittenen Katar-WM vertreten. Wichtigstes Thema der Sitzung am 13. Februar in Brüssel wird die Situation im WM-Gastgeberland 2022 sein. Wie das Büro der Ausschuss-Vorsitzenden Barbara Lochbihler am Montag bestätigte, werden neben Zwanziger Vertreter der Internationalen Gewerkschaftsorganisation Etuc und der Fußball-Gewerkschaft FIFPro erwartet. UEFA-Präsident Michel Platini lehnte eine Einladung untger Verweis auf die FIFA ab.

VfR Aalen verlängert Vertrag mit Trainer Ruthenbeck bis 2017

Aalen (dpa) - Der VfR Aalen setzt weiter auf seinen Trainer Stefan Ruthenbeck. Wie der Fußball-Zweitligist am Montag mitteilte, wurde der Vertrag mit dem 41-Jährigen vorzeitig bis zum 30. Juni 2017 verlängert. Der ursprüngliche Kontrakt lief noch bis 2015. Ruthenbeck ist seit Sommer 2013 Cheftrainer des derzeitigen Tabellen-Zwölften. Er wurde damals Nachfolger von Ralph Hasenhüttl.

Nowitzki führt Dallas mit 28 Punkten zum Sieg gegen Detroit

Dallas (dpa) - Nach zwei Auswärtsniederlagen haben die Dallas Mavericks mit einem Dirk Nowitzki in Top-Form in der NBA wieder einen Heimsieg erkämpft. Die Texaner gewannen am Sonntag (Ortszeit) gegen die Detroit Pistons mit 116:106. Der deutsche Basketball-Superstar war mit 28 Punkten einmal mehr der überragende Mann auf dem Parkett. Nach dem 26. Saisonsieg sind die Dallas Mavericks in der Western Conference der nordamerikanischen Profiliga Achter.

Kein DEL-Comeback: Deutscher NHL-Rekordprofi Sturm hört auf

Hannover (dpa) - Das deutsche Eishockey-Idol Marco Sturm beendet endgültig seine Karriere. Sein Akku sei einfach leer, sagte der 35-Jährige dem Fachmagazin »Eishockey News«. Sturm ist mit 1006 Spielen deutscher NHL-Rekordspieler. Bereits im Oktober hatte der Angreifer seine Laufbahn in der nordamerikanischen Profiliga für beendet erklärt. Zuletzt hatten sich aber noch die Kölner Haie, für die Sturm in der vergangenen DEL-Saison gespielt hatte, Hoffnungen auf ein Comeback des 251-fachen NHL-Torschützen gemacht.

Sabine Lisicki gewinnt ihr Auftaktmatch in Pattaya

Pattaya/Thailand (dpa) - Vorjahres-Finalistin Sabine Lisicki hat beim WTA-Tennisturnier im thailändischen Pattaya die zweite Runde erreicht. Die an Nummer 1 gesetzte Berlinerin bezwang am Montag die Kroatin Donna Vekic mit 7:5, 2:6, 6:4. Bei den Australian Open war Lisicki bereits in der zweiten Runde ausgeschieden.

SC Magdeburg verpflichtet Dänen Green und Norweger Hansen

Magdeburg (dpa) - Handball-Bundesligist SC Magdeburg hat Nationaltorhüter Jannick Green vom EM-Zweiten Dänemark verpflichtet. Der 25-Jährige wechselt im Sommer vom dänischen Erstligisten Bjerringbro-Silkeborg für zwei Jahre zum Traditionsclub nach Sachsen-Anhalt. Dies gab der Verein am Montag bekannt. Außerdem kommt der Norweger Espen Lie Hansen für den linken Rückraum nach Magdeburg.

Dresdner SC verpflichtet Nationalspielerin Ssuschke-Voigt

Dresden (dpa) - Dem Volleyball-Bundesligisten Dresdner SC ist mitten in der Saison ein überraschender Transfer gelungen. Der deutsche Vizemeister präsentierte am Montag Nationalspielerin Corina Ssuschke-Voigt als Neuzugang. Die 30 Jahre alte Mittelblockerin unterschrieb einen Vertrag bis Saisonende. Die 248-malige Auswahlspielerin hat ihre gesamte Jugend- und Juniorenzeit in Dresden verbracht und spielte von 2001 bis 2008 für den DSC. Zuletzt stand Ssuschke-Voigt beim französischen Serienmeister und Champions-League-Teilnehmer RC Cannes unter Vertrag.

Bayern München zieht Team aus Turner-Bundesliga zurück

Berlin (dpa) - Der FC Bayern München hat sein Team aus der Deutschen Turn-Liga zurückgezogen. Wie die DTL am Montag mitteilte, hat der viermalige deutsche Turn-Meister als Begründung Probleme im finanziellen und organisatorischen Bereich angegeben. Der Verlust wiege für die Öffentlichkeit natürlich noch stärker, wenn es um den FC Bayern München gehe, erklärte Ralf Neumann, der Vorstandsvorsitzende der DTL.