weather-image
26°

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

Dortmund siegt wieder: 2:1 in Braunschweig


Braunschweig (dpa) - Borussia Dortmund hat in der Fußball-Bundesliga wieder in die Erfolgsspur gefunden. Die Westfalen kamen am Freitag zum Auftakt des 19. Spieltages zu einem 2:1 beim Aufsteiger Eintracht Braunschweig und feierten den ersten Sieg nach vier Spielen. Entscheidender Akteur war Pierre-Emerick Aubameyang, der in der 31. und der 65. Minute für den BVB traf. Den zwischenzeitlichen Ausgleich für den Tabellenletzten markierte vor 23 325 Zuschauern Benjamin Kessel in der 54. Minute. Dortmund festigte seinen dritten Tabellenplatz durch den Erfolg.

Anzeige

Atletico Madrid bestätigt Verpflichtung von Diego

Madrid (dpa) - Der Wechsel von Diego vom VfL Wolfsburg zu Atletico Madrid ist perfekt. Der Tabellenzweite der spanischen Primera Division bestätigte am Freitagabend auf seiner Homepage die Verpflichtung des brasilianischen Fußball-Profis. Der Mittelfeldspieler erhält vorerst einen Vertrag bis zum Saisonende. Schon zuvor hatte Wolfsburg Manager Klaus Allofs den Abschied des 28-Jährigen vom VfL angekündigt. Diego war in der Saison 2011/12 schon einmal an Atletico ausgeliehen und hatte in dieser Zeit auch die Europa League gewonnen. Die Ablösesumme wird auf rund 1,5 Millionen Euro geschätzt. Diegos Vertrag beim VfL lief im Sommer aus.

Mayer schlägt Lopez - Deutsches Davis-Cup-Team führt 2:0

Frankfurt/Main (dpa) - Das deutsche Davis-Cup-Team führt gegen Spanien nach dem ersten Tag mit 2:0. Nach Philipp Kohlschreiber gewann am Freitag auch Florian Mayer sein Einzel und sorgte damit für eine optimale Ausgangsposition. Mayer rang in Frankfurt am Main die spanische Nummer eins, Feliciano Lopez, mit 7:6 (8:6), 7:6 (7:4), 1:6, 5:7, 6:3 nieder und zeigte dabei eine überragende Leistung. Nach 3:51 Stunden verwandelte der Bayreuther Tennisprofi seinen fünften Matchball. Kohlschreiber hatte zuvor gegen Roberto Bautista-Agut klar mit 6:2, 6:4, 6:2 gewonnen. Damit kann die Entscheidung bereits an diesem Samstag im Doppel fallen.

Blatter kritisiert WM-Organisatoren wegen Bauverzögerungen

Zürich (dpa) - Knapp viereinhalb Monate vor Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien hat FIFA-Chef Joseph Blatter die Organisatoren wegen der Bauverzögerungen in mehreren Austragungsorten ungewohnt deutlich kritisiert. «Am 31. Mai 2009 bestimmten wir die zwölf Spielstätten - vor fast fünf Jahren. Diese Zeit hätte reichen müssen, um die Infrastruktur bereitzustellen», schrieb der Präsident des Welt-Fußballverbandes am Freitag im FIFA-Magazin «The Weekly». Würde ein Stadion nicht rechtzeitig fertig, sei das «ein Armutszeugnis - für Brasilien, aber auch für die FIFA». Eine Mitschuld des Weltfußball-Verbandes wies Blatter von sich.

Lisicki sagt für Fed Cup wegen Schulterverletzung ab

Frankfurt/Main (dpa) - Die deutschen Tennis-Damen müssen im Erstrundenspiel des Fed Cups in der Slowakei auf Sabine Lisicki verzichten. Die Wimbledonfinalistin sagte am Freitagabend wegen einer Schulterverletzung für die Partie am 8. und 9. Februar in Bratislava ab. «Leider bin ich nicht in der Lage im Fed Cup zu spielen», verkündete die Berlinerin via Twitter. «Ich drücken den Mädels weiter die Daumen.» Teamchefin Barbara Rittner will an diesem Samstag entscheiden, wen sie für die verletzte Lisicki nachnominiert. Bislang bilden Angelique Kerber, Andrea Petkovic und Julia Görges das deutsche Team.

Nach Pokal-Boykott: Santander für ein Jahr ausgeschlossen

Madrid (dpa) - Nach seiner Boykottaktion im Viertelfinale des spanischen Fußballpokals ist der Drittligist Racing Santander für die kommenden Saison von dem Wettbewerb ausgeschlossen werden. Dies entschied das Sportgericht des spanischen Fußballverbands (RFEF) am Freitag. Zudem muss der Club eine Geldstrafe von 3000 Euro zahlen. Die Racing-Fußballer hatten sich am Vorabend geweigert, das Viertelfinal-Rückspiel gegen den Erstligisten Real Sociedad San Sebastián auszutragen. Sie protestierten mit der Aktion dagegen, dass der Club ihnen seit mehreren Monaten die Gehälter schuldig ist.