weather-image
28°

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

Leverkusen trennt sich von Hyypiä - Lewandowski übernimmt


Leverkusen (dpa) - Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen hat rund 13 Stunden nach der 1:2-Niederlage beim Hamburger SV die Trennung von Trainer Sami Hyypiä bekanntgegeben. «Die dramatische Entwicklung der jüngsten Wochen ließ uns letztlich keine andere Wahl, als nun die Trennung herbeizuführen. Wir wollen und müssen alles versuchen, die Saison noch zu retten», sagte Sportdirektor Rudi Völler in einer Erklärung des Vereins am Samstagvormittag. Das Amt des Cheftrainers wird bis zum Saisonende Sascha Lewandowski übernehmen - er hatte zusammen mit Hyypiä die Werkself in der vergangenen Saison in die Champions League geführt.

Anzeige

Köln klar auf Aufstiegskurs: 2:0 gegen Bielefeld

Köln (dpa) - Der 1. FC Köln ist klar auf Kurs zurück in die Fußball-Bundesliga. Mit dem 2:0-Heimsieg gegen den Vorletzten Arminia Bielefeld vergrößerte der Spitzenreiter den Abstand zum Relegationsplatz in der 2. Liga auf neun Zähler. Daniel Halfar (12. Minute) und der eingewechselte Anthony Ujah (75.) schossen vor 50 000 Zuschauern im RheinEnergieStadion das fünfte Zu-Null-Spiel hintereinander heraus. Im zweiten Samstagsspiel meldete sich der FC St. Pauli mit einem 3:2-Sieg in Sandhausen im Aufstiegsrennen zurück.

«The Sun» entschuldigt sich bei Schweinsteiger: «Sorry, Bastian»

München (dpa) - Die englische Tageszeitung «The Sun» hat sich für eine Online-Überschrift beim Bayern-Profi Bastian Schweinsteiger entschuldigt. «Sorry, Bastian», titelte das Boulevard-Blatt am Samstag auf seiner Internetseite. Nach dem 1:1 und der Gelb-Roten Karte gegen Schweinsteiger im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League bei Manchester United hatte die «Sun» «You Schwein!» geschrieben. «Es war nicht unsere Intention, Bastian oder Bayern München zu beschämen», schrieb die «Sun». Die Online-Headline sei nach einer Stunde entfernt worden.

Mercedes auch im Abschlusstraining vorn - Vettel landet im Kiesbett

Sakhir (dpa) - Mercedes ist der Formel-1-Konkurrenz auch im Abschlusstraining zum Großen Preis von Bahrain davongefahren. Lewis Hamilton drehte am Samstag im Silberpfeil die schnellste Runde und geht damit auch als Favorit auf die Pole Position in die Qualifikation. Der Brite verwies seinen Teamkollegen und WM-Spitzenreiter Nico Rosberg auf Rang zwei. Dritter wurde Force-India-Mann Sergio Pérez. Sebastian Vettel musste seinen Red Bull rund 20 Minuten vor Ende der Einheit nach einem Dreher im Kiesbett abstellen. Der Heppenheimer wurde als 21. nur Vorletzter.

Petkovic im Halbfinale von Charleston - Nun gegen Bouchard

Charleston (dpa) - Andrea Petkovic hat beim Tennis-Turnier in Charleston das Halbfinale erreicht. Die Fed-Cup-Spielerin aus Darmstadt setzte sich am Freitag (Ortszeit) bei der mit 710 000 Dollar dotierten Sandplatz-Veranstaltung gegen die an Nummer neun gesetzte Tschechin Lucie Safarova mit 6:3, 1:6, 6:1 durch. Im Kampf um den Finaleinzug trifft Petkovic, die im Achtelfinale die Berlinerin Sabine Lisicki mit 6:1, 6:0 deklassiert hatte, an diesem Samstag auf die Kanadierin Eugenie Bouchard.

Hambüchen Zweiter beim Turn-Weltcup in Tokio

Tokio (dpa) - Turner Fabian Hambüchen hat beim abschließenden Weltcup in Tokio den zweiten Platz belegt. In der Gesamtwertung der Serie zog der 26 Jahre alte Olympia-Zweite dadurch noch mit dem Briten Daniel Purvis gleich und teilt sich mit diesem den Jackpot von 45 000 Schweizer Franken. Beim Sieg des japanischen Olympiasiegers und Weltmeisters Kohei Uchimura (92,898 Punkte) turnte Hambüchen mit einem starken Wettkampf 90,231 Punkte und sicherte sich damit noch einmal 12 000 Schweizer Franken.

Nowitzki führt Mavs zu zweitem Sieg in LA binnen 24 Stunden

Los Angeles (dpa) - Dirk Nowitzki hat mit den Dallas Mavericks auch den zweiten Auftritt in Los Angeles binnen 24 Stunden mit einem Sieg beendet. Der deutsche Basketball-Star trug am Freitagabend (Ortszeit) 27 Punkte zum 107:95-Sieg bei den Lakers bei und schob sich damit in der ewigen Punkteliste der nordamerikanischen Profiliga auf Rang elf vor. Nowitzki gelangen in seiner bisherigen NBA-Karriere 26 678 Punkte. Tags zuvor hatte Nowitzki mit dem Mavs die LA Clippers geschlagen. Mit 46 Siegen bei 31 Niederlagen verteidigten die Texaner Rang sieben in der Western Conference.

Kaymer verpasst Cut - Masters-Generalprobe verpatzt

Humble (dpa) - Martin Kaymer hat die Generalprobe für das Masters verpatzt. Der 29 Jahre alte Golfprofi aus dem rheinländischen Mettmann schaffte am Freitag (Ortszeit) bei den Houston Open in Humble nicht die Qualifikation für die beiden Schlussrunden. Kaymer benötigte für seine zweite Runde 75 Schläge und lag damit drei über dem Platzstandard. Mit insgesamt 146 Schlägen verpasste Kaymer knapp eine Woche vor Beginn des Masters den Cut um zwei Versuche.