weather-image

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

DFB-Frauen landen Kantersieg gegen Slowakei


Osnabrück (dpa) - Der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft fehlt nur noch ein kleiner Schritt bis zur sicheren Qualifikation für die Weltmeisterschaft im kommenden Jahr in Kanada. Der Europameister landete am Donnerstag in Osnabrück mit dem 9:1 (5:0) gegen die Slowakei bereits den achten Sieg im achten WM-Qualifikationsspiel. Vor 8569 Zuschauern in der Osnatel-Arena sorgten Fatmire Alushi (2. Minute/35./70.), Anja Mittag (24./81.), Nadine Keßler (39.), Dzsenifer Marozsan (40.), Melanie Leupolz (74.) und Simone Laudehr (76.)für den klaren deutschen Erfolg gegen den überforderten Außenseiter.

Anzeige

Arbeiter durch Stromschlag im WM-Stadion in Cuiabá getötet

Cuiabá (dpa) - Bei Installationsarbeiten im WM-Stadion der brasilianischen Stadt Cuiabá ist ein Arbeiter durch einen Stromschlag ums Leben gekommen. Nach lokalen Medienberichten war der 32-Jährige zum Zeitpunkt des Unfalls am Donnerstag damit beschäftigt, Lichtstrahler in einem der Aufgänge zu den Zuschauer-Logen der »Arena Patanal« anzubringen. Die genaue Unfallursache soll untersucht werden. Bislang starben acht Menschen bei Arbeiten in den Stadien der Fußball-Weltmeisterschaft, die in rund vier Wochen angepfiffen wird.

Hertha BSC verpflichtet Leverkusens Hegeler

Berlin (dpa) - Fußball-Bundesligist Hertha BSC hat in Mittelfeld-Allrounder Jens Hegeler den ersten Neuzugang für die kommende Saison präsentiert. Der 26-Jährige kommt ablösefrei vom Ligarivalen Bayer Leverkusen und unterschrieb einen Vertrag bis 2017. Das gaben die Berliner am Donnerstag bekannt.

HSV-Präsident Rudolph tritt zurück

Hamburg (dpa) - Andreas Rudolph hat am Donnerstag überraschend seinen Rücktritt als Präsident des Handball-Bundesligisten HSV Hamburg verkündet. »Grund für meine Entscheidung sind die Turbulenzen der letzten Wochen, nicht nur um die Mannschaft und den Verein des HSV Handball, sondern ganz besonders um meine Person«, teilte Rudolph in einer Erklärung mit. Der 59 Jahre alte Medizin-Unternehmer ist Mäzen des Vereins und soll seit rund zehn Jahren rund 25 Millionen Euro in den Verein gesteckt haben.

Früherer spanischer Weitspringer Lamela gestorben

Oviedo (dpa) - Der frühere spanische Weltklasse-Weitspringer Yago Lamela ist im Alter von nur 36 Jahren gestorben. Der spanische Leichtathletik-Verband RFEA bestätigte am Donnerstag entsprechende Zeitungsberichte. Demnach wurde Lamela in dessen Haus in Aviles gegen 18.00 Uhr tot aufgefunden, wie ein Sprecher mitteilte. Die Todesursache ist noch unklar. Lamela holte sich 1999 mit der Europarekordweite von 8,56 Metern die Silbermedaille bei der Hallen-WM in Maebashi. Die Bestmarke wurde erst zehn Jahre später vom Deutschen Sebastian Beyer übertroffen.

Lisicki im Achtelfinale des WTA-Turniers in Madrid ausgeschieden

Madrid (dpa) - Sabine Lisicki hat das Viertelfinale des WTA-Tennisturniers in Madrid verpasst. Die letztjährige Wimbledon-Finalistin, die seit Wochen ihrer Bestform hinterherläuft, verlor am Donnerstag im Achtelfinale gegen die Rumänin Simona Halep mit 7:5, 3:6, 2:6. Damit ist auch die letzte deutsche Spielerin ausgeschieden. Halep bekommt es dagegen nun mit der Serbin Ana Ivanovic zu tun. Die Sandplatz-Veranstaltung ist mit 3,67 Millionen Euro dotiert.

Eishockey-Bundestrainer Cortina benennt vorläufig 23 Spieler

Minsk (dpa) - Eishockey-Bundestrainer Pat Cortina hat für das erste WM-Spiel in Minsk vorerst nur 23 Spieler nominiert. Von den vorläufig 26 Akteuren im Kader wurden Verteidiger Denis Reul (Adler Mannheim) und die beiden Stürmer Dominik Kahun (Sudbury Wolves) und Yasin Ehliz (Nürnberg Ice Tigers) nicht beim Weltverband IIHF gemeldet. Damit gehören zwei Tage vor dem Auftakt gegen Kasachstan 20 Feldspieler und drei Torhüter zum Aufgebot. Zwei Spieler können während des Turniers nachregistriert werden, weil 25 Spieler zum Einsatz kommen dürfen.