weather-image
21°

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

Löw-Team mit 23 Spielern im Training - Aufbau für Schweinsteiger

St. Leonhard (dpa) - Mit 23 Spielern hat die deutsche Nationalmannschaft am Donnerstag im Trainingscamp in Südtirol das erste Fußballtraining bestritten. Auch Bastian Schweinsteiger, der zuletzt wegen einer Patellasehnen-Verletzung das DFB-Pokalfinale verpasst hatte, war bei der Trainingseinheit in St. Leonhard dabei. Der 29 Jahre alte Fußball-Profi von Bayern München absolvierte allerdings ein individuelles Aufbauprogramm. Die verletzten Philipp Lahm und Manuel Neuer lassen sich derzeit noch in München behandeln. Per Mertesacker wird im Laufe des Tages im Passeiertal erwartet. Sami Khedira bestreitet mit Real Madrid noch das Champions-League-Finale.

Anzeige

Trotz Verhandlungen streiken in São Paulo viele Busfahrer

São Paulo (dpa) - In der WM-Eröffnungsstadt São Paulo sind trotz einer vorläufigen Verständigung am dritten Tag in Folge viele Busfahrer im Streik. Vor allem im Westen der Stadt warteten tausende Menschen am Donnerstagmorgen vergeblich auf den Bus. Nach Schätzungen der Verkehrsbehörden waren am Mittwoch bis zu einer Million Passagiere vom Ausstand der Fahrer betroffen, die mit ihrer Aktion höhere Löhne durchsetzen wollen. Streikende, Gewerkschafter und Busunternehmen hatten sich am Mittwochabend zunächst auf ein Ende des Streiks am Donnerstag verständigt.

Doping: DFB kündigt Bluttests nach Spielen an

Frankfurt/Main (dpa) - Der Deutsche Fußball-Bund will nach eigenen Angaben den Kampf gegen Doping ausweiten. Von der kommenden Saison an sollen Bluttests auch nach Spielen vorgenommen werden. Bislang hatte es Bluttests nur bei den Trainingskontrollen durch die Nationale Anti-Doping-Agentur Deutschland (NADA) gegeben. «Wir werden zusätzlich zu den Urinuntersuchungen auch Blutkontrollen vornehmen», sagte DFB-Vizepräsident Rainer Koch zu hr-info am Mittwochabend. Er geht von rund 120 zusätzlichen Blutproben aus.

FIFA warnt vor Schwarzhändlern bei Fußball-WM

Rio de Janeiro (dpa) - Die FIFA hat kurz vor dem Anpfiff der Fußball-WM in Brasilien Fans vor «skrupellosen Schwarzhändlern» gewarnt. «Dubiose Firmen, Websites und Einzelpersonen versuchen immer intensiver, gutgläubigen Fans Tickets über nicht-autorisierte Verkaufskanäle zu weit überhöhten Preisen anzubieten», heißt in einer Mitteilung auf der Homepage des Fußball-Weltverbandes. Reguläre Karten für die 64 WM-Spiele vom 12. Juni bis 13. Juli gäbe es nur über die FIFA-Homepage. Die meisten Partien sind allerdings bereits ausverkauft.

Gladbacher Arango wechselt zu Xolos Tijuana nach Mexiko

Mönchengladbach (dpa) - Fußballprofi Juan Arango von Borussia Mönchengladbach wechselt zum mexikanischen Club Xelos Tijuana. Dies gab der Bundesligist am Donnerstag bekannt. Der 34 Jahre alte Venezolaner wurde in Tijuana bereits offiziell vorgestellt. Arango, der in Gladbach keinen Vertrag mehr für ein Jahr unterschreiben wollte, trifft in Mexiko auf seinen ehemaligen Nationaltrainer Cesar Farias. Da der Wechsel erst nach der Saison perfekt wurde, plant Borussia noch eine offizielle Verabschiedung des Mittelfeldspielers.

Jung-Nationalspieler Jung unterschreibt bis 2018 in Wolfsburg

Wolfsburg (dpa) - Verteidiger Sebastian Jung wechselt innerhalb der Fußball-Bundesliga von Eintracht Frankfurt zum VfL Wolfsburg. Der 23-Jährige unterzeichnete bei den Niedersachsen einen Vertrag bis zum 30. Juni 2018. Für den Nationalspieler, der in der Vorwoche beim 0:0 gegen Polen im DFB-Team debütiert hatte, müssen die Wolfsburger eine festgeschriebene Ablösesumme von geschätzten 2,5 Millionen Euro zahlen. Jung hatte in Frankfurt einen Vertrag bis 2015.

Klose warnt vor zu hohen WM-Erwartungen

Rom/St. Leonhard (dpa) - Miroslav Klose warnt vor übersteigerten WM-Erwartungen an das deutsche Team. Mit einem «Quäntchen Glück» könne die Nationalmannschaft in Brasilien weit kommen, sagte der 35-Jährige in einem dpa-Interview. «Aber es wäre vermessen zu sagen, dass wir um den Titel mitspielen oder dass der Titel nur über uns entschieden wird.» Der Angreifer von Lazio Rom geht mit einem «guten Gefühl» in seine vierte WM. Den Zeitpunkt seines Abschieds lässt er noch offen: «Ich glaube, letztendlich wird das eh der Trainer entscheiden.» Aber es werde wohl sein letztes großes Turnier.

Mutapcic übernimmt diesen Sommer Amt als Basketball-Bundestrainer

Hagen (dpa) - Emir Mutapcic wird für diesen Sommer Bundestrainer der deutschen Basketballer. Der 53 Jahre alte Bosnier folgt wie erwartet auf den zuletzt zum Nachwuchs-Coach zurückgestuften Frank Menz, teilte der Deutsche Basketball-Bund am Donnerstag mit. Mutapcic ist als Assistent von Svetislav Pesic beim FC Bayern tätig und wird nach den zwei Monaten als Bundestrainer wieder in den Trainerstab der Münchner rücken. Nach der im August startenden Qualifikation für die Europameisterschaft 2015 will der DBB wieder einen hauptamtlichen Bundestrainer suchen.

Sehr gutes Totilas-Comeback nach zwei Jahren Pause

Kapellen (dpa) - Totilas und sein Reiter Alexander Rath haben bei ihrem ersten Auftritt im Dressur-Viereck nach fast zweijähriger Wettkampfpause einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Das Duo startete sein Comeback am Donnerstag beim Turnier im belgischen Kapellen mit 78,680 Prozentpunkten im Grand Prix und übernahm vorerst die Führung. Das teuerste Dressur-Pferd der Welt und der 29-jährige Rath waren seit Sommer 2012 wegen einer Erkrankung des Reiters und einer Verletzung des Hengstes nicht mehr gestartet.

Alt-Oranjespieler Kieft berichtet von jahrelanger Drogensucht

Amsterdam (dpa) - Der ehemalige niederländische Fußball-Nationalspieler Wim Kieft war nach eigener Aussage 18 Jahre lang kokainsüchtig. In seiner am Donnerstag erschienenen Biografie «Kieft» berichtet der 51-Jährige offen über seine Abhängigkeit von Drogen und auch Alkohol. «Ich stand am Abgrund, aber nun bin ich in einem Entwöhnungsprogramm und schon 14 Monate clean», sagte er in einem Interview mit der Tageszeitung «De Telegraaf». Der 41-malige Nationalspieler wurde 1988 Europameister. Heute arbeitet er auch als Kommentator beim niederländischen Fernsehen.

Premiere: Thailands Frauen qualifizieren sich für Fußball-WM 2015

Saigon (dpa) - Die Fußballfrauen aus Thailand haben sich erstmals für eine Weltmeisterschaft qualifiziert. Beim asiatischen Qualifikationsturnier in vietnamesischen Saigon gewann das Team von Trainer Nuengunthai Sra Thongvian das Spiel um Platz fünf gegen die Gastgeberinnen vor 25 000 Zuschauern mit 2:1 (0:0) und sicherte sich damit das fünfte und letzte WM-Ticket der Asiatischen Fußball-Konföderation (AFC). Neben Gastgeber Kanada und Thailand stehen Titelverteidiger Japan, Australien, China und Neuling Südkorea als Teilnehmer der WM im Sommer 2015 fest.

Titelverteidiger Monaco gegen Karlovic ausgeschieden

Düsseldorf (dpa) - Titelverteidiger Juan Monaco ist beim ATP-Tennisturnier in Düsseldorf im Viertelfinale ausgeschieden. Der Argentinier unterlag am Donnerstag etwas überraschend gegen den an Nummer sieben gesetzten Kroaten Ivo Karlovic mit 4:6, 6:3, 3:6 in knapp zwei Stunden. Der Vorjahressieger konnte nicht ganz an seine konstanten Leistungen der ersten beiden Matches bei den Düsseldorf Open anknüpfen, die er ohne Satzverlust gewonnen hatte. Der 2,10 Meter große aufschlaggewaltige Karlovic trifft im Halbfinale nun auf den jungen Tschechen Jiri Vesely, der sich zuvor glatt mit 6:1, 6:1 gegen Jürgen Melzer aus Österreich durchgesetzt hatte.

Zweiter Sieg im NBA-Halbfinale: Spurs nehmen Thunder auseinander

San Antonio (dpa) - Die San Antonio Spurs sind auf dem besten Weg in das Finale der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA. Die Texaner deklassierten am Mittwochabend (Ortszeit) im zweiten Spiel der Halbfinalserie die Oklahoma City Thunder mit 112:77 und gingen mit 2:0-Siegen in Führung. Schon das erste Spiel am Montag hatte San Antonio mit 122:105 klar für sich entschieden. Die nächsten beiden Partien der Best-of-Seven-Serie finden in Oklahoma City statt.