weather-image
24°

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

Khedira gibt nach Zusammenprall Entwarnung: Keine neue Verletzung


Anzeige

St. Leonhard (dpa) - Fußball-Nationalspieler Sami Khedira hat nach einem Zusammenprall im Übungsspiel gegen die U-20-Junioren am Donnerstag schnell Entwarnung gegeben. Es sei keine Verletzung am gerade genesenen rechten Knie, teilte der 27-jährige Khedira laut Deutschem Fußball-Bund im Trainingscamp im Passeiertal mit. Anderslautende Meldungen über eine schwerere Verletzung bezeichnete Khedira als «völligen Blödsinn». Der Mittelfeldspieler, der nach sechsmonatiger Pause wegen eines Kreuzbandrisses gerade erst sein Comeback geschafft hatte, war nach dem Zusammenprall behandelt worden und blieb dann in der Kabine.

Kamerun unterliegt Paraguay im zweiten WM-Test

Kufstein (dpa) - Kamerun hat sein zweites WM-Testspiel im Rahmen des Trainingslagers in Österreich verloren. Drei Tage nach dem 2:0-Sieg gegen Mazedonien unterlag der nächste Testspielgegner der deutschen Nationalmannschaft am Donnerstagabend Paraguay mit 1:2 (0:1). Die Südamerikaner gingen in der Kufstein-Arena durch Oscar Romero (4. Minute) und den ehemaligen Bayern-Profi Roque Santa Cruz (68.) mit 2:0 in Führung, ehe der für den Fußball-Bundesligisten Mainz 05 spielende Angreifer Eric-Maxim Choupo-Moting (75.) noch den Anschlusstreffer für das Team von Trainer Volker Finke erzielte.

Medien: Transfer von Ciro Immobile zu Borussia Dortmund perfekt

Turin (dpa) - Der Wechsel des italienischen Nationalstürmer Ciro Immobile zum Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund ist nach übereinstimmenden italienischen Medienberichten perfekt. Die beiden Clubs Juventus Turin und der FC Turin, denen der 24-Jährige jeweils zur Hälfte gehört, sollen sich den Berichten vom Donnerstagabend zufolge auf einen Transfer zum BVB geeinigt haben. Der mit 22 Treffern beste Torschütze der vergangenen Serie-A-Saison soll am Freitag einen Fünfjahresvertrag unterschreiben.

Aus für Struff in Paris - Vier Deutsche in dritter French-Open-Runde

Paris (dpa) - Jan-Lennard Struff ist als vorletzter der acht gestarteten deutschen Tennis-Herren bei den French Open gescheitert. Der Weltranglisten-62. aus Warstein unterlag am Donnerstag dem favorisierten Franzosen Gael Monfils 6:7 (4:7), 4:6, 1:6. Struff vergab im ersten Durchgang insgesamt sechs Satzbälle. Damit steht Philipp Kohlschreiber als einziger Deutscher in der dritten Runde der Herren-Konkurrenz und trifft dort auf Wimbledonsieger Andy Murray aus Schottland. Bei den Damen zog Andrea Petkovic nach Angelique Kerber und Mona Barthel unter die letzten 32 ein, Dinah Pfizenmaier schied aus. Insgesamt waren 16 Deutsche in Paris gestartet.

Quintana behauptet Rosa Trikot - Evans verliert dritten Platz

Valsugana (dpa) - Radprofi Nairo Quintana hat das Rosa Trikot beim 97. Giro d'Italia verteidigt. Den Tagessieg im Ziel der 18. Etappe in 1760 Meter Höhe überließ der Kolumbianer nach 171 Kilometern seinem Landsmann Julian David Arredondo. Die außergewöhnliche Stärke der Profis aus Kolumbien dokumentierte der Tageszweite Fabio Duarte 18 Sekunden hinter dem Solosieger Arredondo aus der Danilo-Hondo-Mannschaft Trek. Cadel Evans (Australien) fiel von Rang drei im Gesamtklassement auf den neunten Platz zurück.

Franzose Roger Yves Bost gewinnt «Championat von Hamburg»

Hamburg (dpa) - Der französische Springreiter Roger Yves Bost hat das «Championat von Hamburg» gewonnen. Der Europameister setzte sich am Donnerstag beim Derby-Turnier im Stechen auf Quaoukoura du Ty mit dem schnellsten fehlerfreien Ritt in 41,20 Sekunden durch. Zweite wurde seine Landsfrau Penelope Leprevost auf Mylord Carthago (0 Strafpunkte/42,37 Sekunden). Platz drei teilten sich Christian Ahlmann aus Marl auf Cornado und Rolf-Göran Bengtsson aus Schweden auf Casall (je 0/43,58). 13 Paare hatten das Stechen erreicht.