weather-image

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

Kerber zieht erneut ins Achtelfinale der French Open ein


Paris (dpa) - Angelique Kerber hat zum dritten Mal nacheinander das Achtelfinale bei den French Open der Tennisprofis erreicht. Die Weltranglisten-Neunte gewann am Freitag in Paris 7:5, 6:3 gegen die Slowakin Daniela Hantuchova. Kerber trifft am Sonntag auf die aufstrebende Kanadierin Eugenie Bouchard. Die Weltranglisten-16. hatte zuletzt beim WTA-Turnier in Nürnberg triumphiert und in Paris in der zweiten Runde Julia Görges bezwungen. Zuvor war Mona Barthel mit 6:1, 1:6, 5:7 gegen die Französin Pauline Parmentier ausgeschieden. Am Samstag spielen noch Andrea Petkovic und Philipp Kohlschreiber um den Einzug unter die letzten 16.

Anzeige

Lockerer erster WM-Testsieg für England - 3:0 gegen Peru

London (dpa) - Die englische Fußball-Nationalmannschaft hat nach Startschwierigkeiten einen offensiv überzeugenden Erfolg im ersten WM-Test errungen. Das Team von Trainer Roy Hodgson bezwang am Freitagabend im Londoner Wembley-Stadion Peru mit 3:0 (1:0). Liverpools Stürmer Daniel Sturridge erzielte in der 32. Minute nach einer schönen Einzelleistung mit einem Schuss von der Strafraumgrenze die Führung. Jeweils nach Ecken sorgten die Innenverteidiger Gary Cahill (65.) per Kopf und Phil Jagielka (70.) dank eines Torwart-Fehlers für die weiteren Treffer.

Bundesliga-Profi Drmic rettet Schweiz vor Blamage gegen Jamaika

Luzern (dpa) - Bundesliga-Profi Josip Drmic hat mit einem späten Treffer WM-Teilnehmer Schweiz im Test gegen Jamaika vor einer Blamage bewahrt. Der Neu-Leverkusener markierte am Freitagabend in der 83. Minute das 1:0 (0:0) gegen die vom Ex-Bundesligacoach Winfried Schäfer trainierten Karibik-Kicker. Zuvor fehlte der Mannschaft vom früheren Meistertrainer Ottmar Hitzfeld häufig die Durchschlagskraft, um die Defensiv-Taktik der Jamaikaner zu knacken.

Mainzer Junior Diaz in Costa Ricas WM-Kader - Drei Profis gestrichen

San José (dpa) - Bundesliga-Profi Junior Diaz vom FSV Mainz 05 hat den Sprung in Costa Ricas WM-Kader geschafft. Nationaltrainer Jorge Luis Pinto entschied am Freitag, den verletzten Stürmer Álvaro Saborío, Verteidiger Kendall Waston und Mittelfeldspieler Carlos Hernández aus dem vorläufigen Aufgebot zu streichen. Der 61-Jährige hat sich damit einen Tag früher als geplant auf seinen endgültigen Kader für das am 12. Juni in Brasilien beginnende Turnier festgelegt.

Kolumbianer Quintana baut Giro-Vorsprung aus - Sieg im Bergzeitfahren

Cima del Grappa (dpa) - Radprofi Nairo Quintana hat seinen Vorsprung beim 97. Giro d'Italia auch im schweren Bergzeitfahren am Freitag ausgebaut. Der Kolumbianer setzte sich auf der 27 Kilometer langen 19. Etappe zwischen Bassano de Grappa und Cima del Grappa durch und führt nun mit 3:06 Minuten vor seinem Landsmann Rigoberto Uran das Gesamtklassement an. Den zweiten Platz in der Tageswertung belegte der Italiener Fabio Aru mit 17 Sekunden Rückstand auf Quintana. Damit verbesserte sich Aru auf Platz drei der Gesamtwertung.

Deutsche Volleyballerinnen stehen in Montreux im Halbfinale

Montreux (dpa) - Deutschlands Volleyballerinnen stehen beim internationalen Vorbereitungsturnier von Montreux erstmals im Halbfinale. Der Vize-Europameister besiegte am Freitag den Weltranglisten-Dritten Japan nach einer starken Leistung klar mit 3:0 (25:15, 27:25, 25:16) und sorgte damit für eine Überraschung. Dank des zweiten Siegs im dritten Spiel belegte das Team von Bundestrainer Giovanni Guidetti in Gruppe B den zweiten Platz hinter den USA.

Tony Martin gewinnt zum dritten Mal Zeitfahren in Belgien

Diksmuide (dpa) - Der dreimalige Weltmeister Tony Martin hat am Freitag beim Zeitfahren der Belgien-Radrundfahrt seinen dritten Saisonsieg eingefahren. Der Profi vom Team Omega-Quick Step wurde auf dem 16,7 Kilometer langen, dritten Tagesabschnitt in Diksmuide seiner Favoritenrolle gerecht. Mit 19:43 Minuten hatte er im Ziel 16 Sekunden Vorsprung auf den Niederländer Tom Doumulin und übernahm die Führung im Gesamtklassement von seinem Teamkollegen Tom Boonen.

Hamilton: Aussprache mit Rosberg - »Weiterhin Freunde«

Berlin (dpa) - Formel-1-Spitzenreiter Nico Rosberg und sein Mercedes-Teamkollege Lewis Hamilton haben nach Angaben des Briten ihre jüngsten Differenzen in einem klärenden Gespräch ausgeräumt. »Wir sind seit einer langen Zeit Freunde&als Freunde hatten wir unsere Höhen&Tiefen. Heute haben wir gesprochen&sind cool, weiterhin Freunde #keinProblem«, twitterte Hamilton am Freitag. Dazu stellte er ein Bild online, das die beiden in Teenager-Zeiten nebeneinander auf Einrädern zeigt.