weather-image

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

Deutschland nur 2:2 im vorletzten WM-Testspiel gegen Kamerun


Mönchengladbach (dpa) - Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat im vorletzten WM-Test nach dem Trainingslager einen Sieg verpasst. Die Mannschaft von Joachim Löw kam am Sonntag gegen die von Volker Finke trainierte Auswahl Kameruns in Mönchengladbach nicht über ein 2:2 (0:0) hinaus. Nach dem Führungstreffer der Gäste durch Samuel Eto'o (62.) drehten Thomas Müller (66.) und André Schürrle (71.) vor 41 250 Zuschauern im Borussia-Park das Spiel. Doch dem Mainzer Eric-Maxim Choupo-Moting (78.) gelang noch der Ausgleich. Am Freitag bestreitet die DFB-Auswahl ihr letztes Testspiel vor der Abreise nach Brasilien gegen Armenien in Mainz.

Anzeige

Französisches Fernsehen: Bayern-Star Franck Ribéry droht das WM-Aus

Paris (dpa) - Mittelfeldstar Franck Ribery vom deutschen Fußball-Meister FC Bayern München droht für die Weltmeisterschaft in Brasilien auszufallen. Das berichtete das französische Fernsehen am Sonntag vor dem Länderspiel der »Equipe Tricolore« gegen Paraguay in Nizza. Demnach muss Europas Fußballer des Jahres wegen seiner anhaltender Rückenverletzung womöglich wochenlang pausieren. »Ich weiß es noch nicht, aber die Situation ist sehr schwierig«, sagte Ribéry am Sonntag »Sport Bild Plus«. Vom französischen Verband FFF gab es zunächst kein Statement.

Klinsmann-Team besiegt Türkei 2:1 - Hoffenheims Johnson trifft

Harrison/New Jersey (dpa) - Die amerikanische Fußball-Nationalmannschaft hat auch ihr zweites Vorbereitungsspiel auf die Weltmeisterschaft in Brasilien gewonnen. Am Sonntag setzte sich das Team von Jürgen Klinsmann in Harrison/New Jersey mit 2:1 gegen die Türkei durch. Für den deutschen Gruppengegner erzielte der Hoffenheimer Fabian Johnson in der 26. Minute mit einem sehenswerten Volleyschuss das 1:0. Es war das erste Tor für den gebürtigen Münchner im US-Trikot. Kapitän Clint Dempsey staubte auf Vorlage des Nürnbergers Timothy Chandler zum 2:0 ab (52.).

Pokal-Auftakt: FC Bayern in Münster - BVB zu Stuttgarter Kickers

Berlin (dpa) - Titelverteidiger FC Bayern München tritt in der ersten Runde des DFB-Pokals bei Drittligist Preußen Münster an. Das ergab die Auslosung am Sonntag in der ARD. Borussia Dortmund reist als Finalist der Vorsaison zu den Stuttgarter Kickers. Der FC Schalke erhielt von Sängerin Fernanda Brandão in Zweitliga-Absteiger Dynamo Dresden eine vergleichsweise schwierige Aufgabe zugelost. Insgesamt gibt es drei Duelle von Zweit- und Erstligisten: Unter anderem trifft RasenBallsport Leipzig auf den Bundesliga-Aufsteiger SC Paderborn. Die erste Runde findet vom 15. bis 18. August statt.

SG Flensburg-Handewitt gewinnt erstmals die Handball-Champions-League

Köln (dpa) - Die Handballer der SG Flensburg-Handewitt haben erstmals die Champions League gewonnen. Der Bundesliga-Dritte besiegte am Sonntag im Finale in Köln den deutschen Meister THW Kiel mit 30:28 (14:16) und trat damit die Nachfolge des Vorjahressiegers HSV Hamburg an. Flensburg nahm zugleich erfolgreich Revanche für die Endspiel-Niederlage vor sieben Jahren, als sich Kiel in Hin- und Rückspiel durchgesetzt hatte. Die Kieler, die erst vor einer Woche auf dramatische Weise die deutsche Meisterschaft geholt hatten, verpassten ihren vierten Triumph in der Königsklasse.

Quintana feiert ersten kolumbianischen Giro-Sieg

Triest (dpa) - Nairo Quintana hat als erster Radprofi aus Kolumbien den Giro d'Italia gewonnen. Der 24 Jahre alte Movistar-Fahrer verwies in der Gesamtwertung nach 21 Etappen seinen Landsmann Rigoberto Uran (+2:58 Minuten) auf den zweiten Platz vor dem Italiener Fabio Aru (+4:04). Die Schlussetappe in Triest gewann am Sonntag nach 172 Kilometern der Slowene Luka Mezgec vor dem Italiener Giacomo Nizzolo.

Tony Martin gewinnt zum dritten Mal in Serie Belgien-Rundfahrt

Oreye (dpa) - Der dreifache Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin hat am Sonntag zum dritten Mal in Serie die Belgien-Rundfahrt gewonnen. Der Wahlschweizer vom belgischen Omega Pharma Quick Step-Team ließ sich sein Rotes Trikot, das er am Freitag mit dem Sieg im Einzelzeitfahren errungen hatte, nicht mehr nehmen. Beinahe hätte Martin auf der 178 Kilometer langen Schlussetappe rund um Oreye auch noch einen weiteren Tagessieg gefeiert. Aber der Rostocker Paul Martens machte ihm einen Strich durch die Rechnung und holte den dritten deutschen Sieg in Folge.

Pariser Fans traurig: Aus für Federer im French-Open-Achtelfinale

Paris (dpa) - Für Roger Federer sind die French Open bereits im Achtelfinale beendet. Der langjährige Tennis-Weltranglisten-Erste unterlag dem Letten Ernests Gulbis am Sonntag 7:6 (7:5), 6:7 (3:7), 2:6, 6:4, 3:6. Federer vergab im zweiten Durchgang mit eigenem Aufschlag zwei Satzbälle und verlor nach 3:42 Stunden verdient. Leichter als erwartet hat dagegen der Weltranglisten-Zweite Novak Djokovic das Viertelfinale erreicht. Der von Boris Becker mitbetreute Serbe hatte am Sonntag in Paris beim 6:1, 6:4, 6:1 nur wenig Mühe mit dem Franzosen Jo-Wilfried Tsonga.

Deutsche Hockey-Damen zum WM-Auftakt 1:1 gegen China

Den Haag (dpa) - Die deutschen Hockey-Damen sind in ihrem Auftaktspiel bei der Hockey-Weltmeisterschaft in Den Haag nicht über ein 1:1 (0:0) gegen China hinausgekommen. Nach der Führung durch Hannah Krüger (60. Minute) per Strafecke am Sonntag gelang Peng Yang (61.) unmittelbar danach der Ausgleich (61.). Ein Tor von Kristina Hillmann (27.) in der ersten Halbzeit war wegen eines vorangegagenen Fußspiels von Eileen Hoffmann nicht anerkannt worden. Im zweiten Gruppenspiel trifft das Team von Bundestrainer Jamilon Mülders am Dienstag (10.30 Uhr) auf Südafrika.

Kazmirek in Götzis Zweiter hinter Hardee - DLV-Duo erfüllt EM-Norm

Götzis (dpa) - Zehnkämpfer Kai Kazmirek ist beim Mehrkampf-Meeting in Götzis starker Zweiter geworden und hat mit persönlicher Bestleistung von 8471 Punkten die EM-Norm erfüllt. Der 23-Jährige von der LG Rhein-Wied musste sich am Sonntag nur dem zweimaligen Weltmeister Trey Hardee geschlagen geben: Der Favorit aus den USA gewann mit der Weltjahresbestleistung von 8518 Zählern. Der Olympia-Sechste Rico Freimuth aus Halle/Saale knackte als Dritter mit 8317 Punkten ebenfalls die Norm für die Leichtathletik-EM Mitte August in Zürich. Europameister Pascal Behrenbruch stieg nach der siebten Disziplin aus, kann aber Ende Juni in Ratingen noch das EM-Ticket buchen.