weather-image

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

Valencia schießt Ecuador zum ersten Sieg - 2:1 gegen Honduras


Curitiba (dpa) - Enner Valencia hat Ecuador zum ersten Sieg bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien geführt. Der 24-Jährige erzielte am Freitag (Ortszeit) in Curitiba beide Tore zum 2:1 (1:1) gegen Honduras. Damit übernahmen die Südamerikaner mit drei Punkten den zweiten Platz hinter Frankreich (6). Honduras, das durch Carlo Costly in Führung gegangen war, ist mit null Punkten Letzter der Gruppe E.

Anzeige

Ghana-Coach Appiah lässt Boateng-Einsatz gegen Deutschland offen

Fortaleza (dpa) - Ghanas Kevin-Prince Boateng vom FC Schalke 04 kann weiter nicht von einem Startelfeinsatz gegen Deutschland ausgehen. Coach Kwesi Appiah wollte dem Halbbruder von DFB-Verteidiger Jérome Boateng auch nach dem Abschlusstraining keine Einsatzgarantie geben. Er habe noch nicht entschieden, wer von Beginn an spielt, sagte Appiah am Freitagabend in Fortaleza. Schon im Auftaktmatch gegen die USA (1:2) verzichtete Appiah in der Startaufstellung auf den Mittelfeldspieler. Der zuletzt angeschlagene Michael Essien vom AC Mailand dürfte dagegen in der Startelf stehen.

Mehr Sicherheitskräfte bei WM-Spielen in Rio de Janeiro

Rio de Janeiro (dpa) - Nach der Fan-Invasion im Maracanã-Stadion vor dem WM-Spiel zwischen Chile und Spanien (2:0) haben die Behörden der Stadt Rio de Janeiro eine Aufstockung der Sicherheitskräfte angekündigt. Man werde die Anzahl der Einsatzkräfte um 600 Personen aufstocken, sagte Roberto Alzir, Sicherheitskommissar der Stadt, am Freitag. Zur möglichen Erhöhung des Sicherheitspersonals in den anderen elf WM-Orten lagen zunächst keine Informationen vor. Für diese Sicherheitsaspekte seien die lokalen Organisatoren zuständig, betonte die FIFA. Am Mittwoch hatten viele Fans aus Chile den Presseraum gestürmt, um ohne Karte in die Arena zu gelangen.

Brasilien wies bislang 79 ausländische WM-Fans an Grenzen ab

Rio de Janeiro (dpa) - Brasiliens Polizei hat bislang 79 WM-Fans die Einreise in das WM-Gastgeberland verweigert. Die Betroffenen stünden entweder auf Listen von Interpol oder seien in ihren Herkunftsländern durch Fan-Krawalle oder auch Pädophilie aufgefallen, berichteten lokale Medien am Freitag. Abgewiesen wurden demnach unter anderen 24 Fans aus den USA, 18 aus Nigeria und 15 »Barrabravas«, wie die Hooligans in Argentinien genannt werden. Zudem wurden 85 chilenische Fans des Landes verwiesen, die am Mittwoch das Pressezentrum des Maracanã-Stadions in Rio gestürmt hatten.

Schweizer von Bergen mit Verdacht auf Gehirnerschütterung

Salvador (dpa) - Die Schweiz muss im abschließenden Gruppenspiel der Fußball-WM gegen Honduras in Manaus um den Einsatz von Abwehrspieler Steve von Bergen bangen. »Er musste ins Krankenhaus. Bei ihm besteht der Verdacht auf eine Gehirnerschütterung«, sagte Trainer Ottmar Hitzfeld nach der 2:5-Niederlage gegen Frankreich am Freitag in Salvador. Wie schwer die Blessur genau ist, konnte Hitzfeld nicht sagen. »Ich bin kein Mediziner. Aber wenn es eine Gehirnerschütterung ist, wird es knapp bis Mittwoch«, meinte der Schweizer Coach. Innenverteidiger von Bergen bekam in der 7. Minute bei einem Zweikampf mit Frankreichs Stürmer Olivier Giroud dessen Fuß ins Gesicht und musste daraufhin ausgewechselt werden.

Mercedes dominiert in Formel-1-Trainings in Österreich

Spielberg (dpa) - Die Mercedes-Piloten Nico Rosberg und Lewis Hamilton haben die Trainingseinheiten zum Formel-1-Rennen in Spielberg bestimmt. Die Tagesbestzeit auf dem Red Bull Ring fuhr am Freitag im zweiten Übungsdurchgang der Brite Hamilton in 1:09,542 Minuten. Er war damit 0,377 Sekunden schneller als der WM-Führende Rosberg. Der Wiesbadener hatte am Vormittag im ersten Training zum Auftakt des Grand-Prix-Wochenendes vor seinem ärgsten Verfolger aus dem eigenen Team gelegen.

Kerber erreicht beim Tennisturnier in Eastbourne das Finale

Die Kielerin Angelique Kerber hat bei ihrer Wimbledon-Generalprobe das Endspiel erreicht. Deutschlands derzeit beste Tennisspielerin gewann am Freitag das Vorschlussrundenduell beim Rasenturnier im englischen Eastbourne (710 000 Dollar/522 000 Euro) gegen die Dänin Caroline Wozniacki mit 3:6, 7:6 (7:3), 6:3. Kerber verwandelte nach 2:40 Stunden ihren ersten Matchball. Im Finale am Samstag trifft sie auf Madison Keys. Die Amerikanerin bezwang in der anderen Vorschlussrunden-Begegnung die Britin Heather Watson mit 6:3, 6:1. Watson war mit einer Wildcard ins Hauptfeld gerückt.

Machbare Auftaktlose für deutsche Tennis-Damen in Wimbledon

London (dpa) - Vorjahresfinalistin Sabine Lisicki hat gute Aussichten auf einen erfolgreichen Wimbledon-Auftakt. Die Berlinerin spielt in der ersten Runde gegen die Weltranglisten-82. Julia Glushko aus Israel, der sie bislang noch nie gegenüberstand. Auch Angelique Kerber und Andrea Petkovic erwischten gute Lose. Die Kielerin Kerber trifft zunächst auf die Polin Urszula Radwanska. Erste Gegnerin der an Nummer 20 gesetzten Darmstädterin Petkovic ist die polnische Weltranglisten-103. Katarzyna Piter.

Vollblüter stirbt nach Sturz auf Frankfurter Rennbahn

Frankfurt/Main (dpa) - Bei einem Rennen auf der Frankfurter Galopprennbahn ist ein Pferd nach einem Sturz gestorben. Wie der Frankfurter Renn-Club am Freitag mitteilte, wurden bei dem Unfall am Donnerstagabend zwei Reiter verletzt. Die Stute Lady of Budysin war einen Meter nach dem Zieleinlauf gestolpert und auf den Kopf gefallen. Als sie aufspringen wollte, prallte die Stute gegen ein anderes Pferd. Beide Reiter gingen zu Boden. Am Abend starb die Vollblut-Stute an einer Gehirnblutung.