weather-image
13°

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

Erste Niederlage als Weltmeister: DFB-Elf verliert gegen Argentinien


Düsseldorf (dpa) - Fußball-Weltmeister Deutschland ist mit einer Niederlage in die Länderspiel-Saison gestartet. 52 Tage nach dem WM-Finale in Rio verlor das ersatzgeschwächte Team von Bundestrainer Joachim Löw am Mittwoch in Düsseldorf gegen Endspiel-Gegner Argentinien mit 2:4 (0:2). Sergio Agüero (20.), Erik Lamela (40.), Federico Fernandez (47.) und Angel di Maria (50.) trafen für die Gäste. Andre Schürrle (52.) und Mario Götze (78.) verkürzten. Am Sonntag trifft Deutschland in Dortmund in der EM-Qualifikation auf Schottland.

Anzeige

Löw kündigt Nachnominierung an - Draxler fehlt gegen Schottland

Düsseldorf (dpa) - Fußball-Bundestrainer Joachim Löw will seinen Kader für den Auftakt der EM-Qualifikation gegen Schottland am Sonntag voraussichtlich noch verstärken. «Ich muss generell nachdenken und den ein oder anderen Spieler nachnominieren», sagte Löw am Mittwoch im ZDF nach dem 2:4 gegen Argentinien. Unter anderem in der Innenverteidigung plagen ihn Personalsorgen. «Ich glaube, dass Mats Hummels nicht ganz fit wird», sagte Löw, der aber zumindest mit einem Einsatz von Bayern-Profi Jerome Boateng rechnet. Mittelfeldspieler Julian Draxler wird laut eigenen Angaben hingegen im Duell mit Schottland wegen einer Zerrung im rechten Oberschenkel fehlen.

Ovationen für Lahm, Klose und Mertesacker - Auch Flick verabschiedet

Düsseldorf (dpa) - Mit Beifallsstürmen sind die Fußball-Weltmeister Philipp Lahm, Miroslav Klose und Per Mertesacker vor dem Länderspiel gegen Argentinien als Nationalspieler verabschiedet worden. Das Trio hatte nach dem Titelgewinn des deutschen Teams im WM-Finale gegen Argentinien am 13. Juli in Rio de Janeiro seine Länderspiel-Karriere beendet. Auch Hansi Flick, der langjährige Assistent von Joachim Löw und neue DFB-Sportdirektor, wurde am Mittwochabend vor dem Anpfiff der Partie in der ausverkauften Düsseldorfer Arena von DFB-Präsident Wolfgang Niersbach und Generalsekretär Helmut Sandrock verabschiedet.

Deutsche Springreiter bei der WM vor der Finalrunde auf Platz drei

Caen (dpa) - Das deutsche Quartett der Springreiter geht am Donnerstag als drittplatziertes Team in die letzte Runde der WM. Die Mannschaft von Bundestrainer Otto Becker schob sich in der zweiten von drei Wertungsprüfungen von Platz vier nach vorne, vergab aber durch einen Abwurf von Schlussreiter Ludger Beerbaum mit Chiara eine bessere Ausgangsposition. Fehlerfrei blieben Marcus Ehning mit Cornado und Daniel Deußer mit Cornet D'Amour. Es führt die Niederlande vor den USA.

Handball-Bundesliga: THW Kiel verliert in Balingen

Balingen/Lübbecke (dpa) - Der deutsche Meister THW Kiel hat schon am vierten Spieltag der Handball-Bundesliga seine zweite Saisonniederlage hinnehmen müssen. Die «Zebras» verloren am Mittwoch ihre Auswärtspartie bei HBW Balingen-Weilstetten mit 21:22. Die SG Flensburg-Handewitt fliegt unterdessen mit einem Sieg im Rücken nach Katar, wo die Norddeutschen von Sonntag an um den Titel des Vereins-Weltmeisters kämpfen. Der Champions-League-Sieger setzte sich mit 31:26 beim TuS N-Lübbecke durch.

Helge Leonhardt neuer Präsident des FC Erzgebirge Aue

Aue (dpa) - Helge Leonhardt ist neuer Präsident des Fußball-Zweitligisten FC Erzgebirge Aue. Der 55-jährige Ehrenrat wurde am Mittwochabend vom Aufsichtsrat in den Vorstand berufen und zum Präsidenten ernannt. Leonhardt tritt damit die Nachfolge von Lothar Lässig an, der am Mittwochmorgen überraschend zurückgetreten war. Vizepräsident wird Lothar Schmiedel, der ebenfalls vom Ehrenrat in den Vorstand kooptiert wurde.

Italiener Aru gewinnt Bergetappe - Quintana gibt auf

San Miguel (dpa) - Fabio Aru hat auf der 11. Etappe für den zweiten italienischen Sieg bei der Spanien-Radrundfahrt gesorgt. Der Dritte des Giro d'Italia setzte sich am Mittwoch etwa 1000 Meter vor dem Ziel beim letzten Anstieg des Tagesabschnitts von Pamplona nach Santuario de San Miguel von der Spitzengruppe ab. Der Spanier Alberto Contador verteidigte als Vierter auf der 153,4 Kilometer langen Etappe seine Führung im Gesamtklassement.

Nur Lena Schöneborn bei der WM im Fünfkampf-Finale der Frauen

Warschau (dpa) - Europameisterin Lena Schöneborn hat als einzige von vier deutschen Frauen das Einzel-Finale bei der Weltmeisterschaft im Modernen Fünfkampf erreicht. Die Mitfavoritin absolvierte am Mittwoch die Qualifikation in Warschau in souveräner Manier und erreichte problemlos den Endkampf der besten 36 am Freitag.