weather-image

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

Montezemolo tritt als Ferrari-Präsident zurück


Maranello (dpa) - Luca di Montezemolo hat seinen Rücktritt als Präsident des italienischen Automobilherstellers Ferrari für den Oktober angekündigt. Das gab das Unternehmen am Mittwoch bekannt. Der 67 Jahre alte di Montezemolo hatte das Amt 23 Jahre inne. Als Assistent von Enzo Ferrari hatte er seine Karriere bei Ferrari Anfang der 1970er Jahre begonnen. Über das Ende seiner Amtszeit war in den vergangenen Tagen bereits heftig spekuliert worden.

Anzeige

UEFA gibt Münchner Bewerbung für Fußball-EM 2020 gute Noten

Frankfurt/Main (dpa) - Rund eine Woche vor der Bekanntgabe der 13 Ausrichterstädte für die Fußball-EM 2020 hat die UEFA der deutschen Bewerbung mit München sehr gute Noten erteilt. In dem am Mittwoch veröffentlichten Evaluierungsbericht des europäischen Verbandes wird die Kandidatur der bayerischen Landeshauptstadt vor allem wegen des Stadions und der zentralen Lage Münchens in Europa gelobt. Der Deutsche Fußball-Bund hat sich mit München sowohl für das Standardpaket mit drei Vorrundenspielen und einer Partie der K.o.-Runde als auch um das Finalpaket mit den beiden Halbfinals und dem Endspiel beworben. Die Entscheidung fällt am 19. September.

UEFA-Präsident Platini will Kampf gegen Rassismus vorantreiben

Rom (dpa) - UEFA-Präsident Michel Platini will weiter entschlossen gegen jede Form von Rassismus und Diskriminierung im Fußball vorgehen. »Der Fußball ist verpflichtet, Werte zu verkörpern, die zu einer toleranteren Gesellschaft beitragen«, sagte der 59-Jährige am Mittwoch in Rom, wo er die Konferenz »Respekt für Vielfalt« der Europäischen Fußball-Union (UEFA) eröffnete. Die Beliebtheit des Fußballs bringe eine »Verantwortung mit sich, die weit über den Sport hinausgeht«. Bei der Konferenz sollten mehr als 200 Delegierte zwei Tage lang über den Kampf gegen Diskriminierung diskutieren.

Weltmeister Khedira am linken Knie operiert

Madrid/Augsburg (dpa) - Fußball-Weltmeister Sami Khedira ist am linken Knie operiert worden. Der Profi des spanischen Champions-League-Siegers Real Madrid habe sich in der Hessingpark-Clinic in Augsburg einer Arthroskopie unterzogen, teilte der Verein am Mittwoch mit. Der Eingriff sei von Dr. Ulrich Boenisch unter Aufsicht des medizinischen Beraters von Real, Jesús Olmo, durchgeführt worden und sei »zufriedenstellend« verlaufen, hieß es. Der frühere Stuttgarter, der zur Zeit wegen eines Muskelbündelrisses im linken Oberschenkel pausiert, hatte bei der WM in Brasilien am linken Knie eine Innenbandzerrung erlitten.

Luiz Gustavo: »Sehe in Wolfsburg meine Zukunft«

Wolfsburg (dpa) - Brasiliens Mittelfeldstar Luiz Gustavo kann sich vorstellen, noch mehrere Jahre beim Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg zu spielen. »Ich bin sehr glücklich. Der VfL ist ein sehr guter Verein. Ich mag Deutschland, die Mentalität«, sagte der 27-Jährige der »Sportbild« (Mittwoch): »Ich sehe hier meine Zukunft und kann mir gut vorstellen, noch viele Jahre hier zu spielen.« Während und nach der WM war wiederholt über einen möglichen Wechsel des Defensivspielers spekuliert worden.

ITF-Präsident Ricci Bitti will weiter jährlichen Davis Cup

New York (dpa) - Der Präsident des Tennis-Weltverbandes ITF, Francesco Ricci Bitti, will am jährlichen Davis-Cup-Rhythmus auf jeden Fall festhalten. Forderungen, den Wettbewerb nur noch alle zwei Jahre und an einem zentralen Ort auszutragen, wies er in einem Interview der Nachrichtenagentur dpa in New York zurück. Es solle weiterhin Spiele in den jeweiligen Teilnehmerländern geben, sagte der Italiener. Ricci Bitti sprach sich hingegen dafür aus, die Sätze zu verkürzen und nur noch einen Aufschlag zuzulassen.

Lisicki erreicht Viertelfinale in Hongkong

Hongkong (dpa) - Sabine Lisicki hat beim WTA-Turnier in Hongkong auch die zweite Runde souverän überstanden und ist ins Viertelfinale eingezogen. Die an eins gesetzte Tennisspielerin aus Berlin besiegte die Amerikanerin Grace Min am Mittwoch innerhalb von 42 Minuten 6:1, 6:1. Lisicki, wegen der krankheitsbedingten Absagen von Eugenie Bouchard und Shuai Peng nun Favoritin, trifft in der nächsten Runde des mit 250 000 Dollar dotierten Hartplatzturniers auf die Chinesin Saisai Zheng, die Nummer 102 der Weltrangliste.

Aline Focken im Finale der Ringer-Weltmeisterschaft

Taschkent (dpa) - Die Krefelderin Aline Focken hat das Finale bei der Ringer-Weltmeisterschaft in Taschkent erreicht und somit die erste Medaille für den Deutschen Ringer-Bund gesichert. Im Halbfinale am Mittwoch besiegte sie die Lettin Laura Skujina mit 3:1 und trifft im Kampf um Gold auf die Japanerin Sara Dosho. Zuvor bezwang sie im Achtelfinale die Kasachin Elmira Syzdykowa mit 8:5 und schulterte danach im Viertelfinale die Mexikanerin Diana Gonzales. »Das war eine taktische Meisterleistung von Aline, die vom Trainerteam glänzend eingestellt war«, lobte Sportdirektor Jannis Zamanduridis.