weather-image

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

Volleyballer holen Bronze: Erste WM-Medaille seit 44 Jahren


Kattowitz (dpa) - Die deutschen Volleyballer haben erstmals seit 44 Jahren wieder eine WM-Medaille geholt. Die Mannschaft um Georg Grozer bezwang am Sonntag Frankreich im Spiel um Platz drei klar mit 3:0 (25:21, 26:24, 25:23) und sicherte sich dank einer hochkonzentrierten Vorstellung Bronze. Die DDR hatte 1970 als Sieger für die zuvor einzige deutsche WM-Medaille gesorgt. Der Mannschaft von Bundestrainer Vital Heynen war im polnischen Kattowitz von der ersten Minute an anzumerken, dass sie ihre historische Mission zu einem erfolgreichen Ende bringen wollte. Vor allem Diagonalangreifer Grozer biss sich angesichts von Oberschenkelproblemen einmal mehr durch.

Anzeige

Hamilton gewinnt Nachtrennen in Singapur - Aus für Rosberg

Singapur (dpa) - Der Brite Lewis Hamilton hat das Formel-1-Nachtrennen in Singapur gewonnen. Der Mercedes-Pilot setzte sich am Sonntag vor dem viermaligen Weltmeister Sebastian Vettel und dessen Red-Bull-Teamkollegen Daniel Ricciardo aus Australien durch. Dank seines siebten Saisonsieges im 14. WM-Lauf übernahm Hamilton auch die Führung im Gesamtklassement. Der bisherige WM-Erste Nico Rosberg war im zweiten Mercedes schon früh wegen eines technischen Defekts ausgeschieden. Für Vettel war es die bisher beste Platzierung in diesem Jahr.

Auch Barcelona feiert Kantersieg - Ter Stegen nur auf der Bank

Barcelona (dpa) - Der FC Barcelona hat einen Tag nach dem 8:2-Erfolg von Erzrivale Real Madrid ebenfalls einen Kantersieg in der spanischen Fußball-Meisterschaft gefeiert. Die Katalanen gewannen am Sonntagabend bei UD Levante 5:0 (2:0) und behaupteten mit zwölf Punkten und 11:0 Toren ihre Tabellenführung in der Primera División. Der deutsche Nationaltorwart Marc-André ter Stegen saß nur auf der Bank. Neymar (34. Minute), Ivan Rakitic (44.), Sandro Ramirez (57.), Pedro Rodriguez (64.) und Lionel Messi (72.) erzielten die Tore für Barça. Messi vergab zudem einen Elfmeter (42.).

Rheinderby zwischen Köln und Gladbach endet torlos

Köln (dpa) - Aufsteiger 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbach haben sich zum Abschluss des 4. Spieltags der Fußball-Bundesliga 0:0 getrennt. Im 81. Rheinderby bekamen die Zuschauer im mit 50 000 Zuschauern ausverkauften Kölner WM-Stadion ein von Taktik geprägtes Spiel zu sehen. Mit einem klaren Sieg hätten beide Teams die Tabellenführung übernehmen können. Vor dem Anpfiff war es noch zu Auseinandersetzungen zwischen Fangruppen gekommen. Ein Polizist wurde leicht verletzt. Auf den Jahnwiesen gingen Anhänger beider Teams aufeinander los, etwa 50 bis 60 Personen wurden in Gewahrsam genommen.

VfL Wolfsburg feiert 4:1-Sieg gegen Bayer Leverkusen

Wolfsburg (dpa) - Der VfL Wolfsburg hat seinen ersten Saisonsieg in der Fußball-Bundesliga gefeiert. Die Niedersachsen gewannen am Sonntag gegen die bisher in der Liga noch ungeschlagene Mannschaft von Bayer 04 Leverkusen mit 4:1 (2:1). Vor 27 811 Zuschauern spielten die Leverkusener nach einer Roten Karte für Giulio Donati (7. Minute/Notbremse) fast die gesamte Zeit in Unterzahl. Den folgenden Strafstoß verwandelte Ricardo Rodriguez (8.) zum 1:0. Leverkusen erzielte zwar den Ausgleich durch Josip Drmić (29.), doch Wolfsburg kam durch die Treffer von Vieirinha (45.), erneut Rodriguez (63.) und Aaron Hunt (81.) zum verdienten Heimsieg.

Handballer bei Sigurdsson-Premiere mit Remis im zweiten Spiel

Neu-Ulm (dpa) - Die deutschen Handballer haben bei der Premiere von Bundestrainer Dagur Sigrudsson im zweiten Länderspiel gegen die Schweiz nur ein Remis erreicht. 24 Stunden nach dem 32:26 (19:12) in Göppingen gelang dem neuformierten WM-Fünfte am Sonntag in Neu-Ulm nur ein 28:28 (11:14) gegen die Eidgenossen. Vor 4412 Zuschauern warf Uwe Gensheimer sechs Tore für den Gastgeber. Der Schweizer Daniel Fellmann sah in der 39. Minute nach drei Zeitstrafen Rot. Andy Schmid entriss der deutschen Mannschaft mit seinem zehnten Treffer in der Schlusssekunde den sicher geglaubten Erfolg.

DEL-Vorjahresfinalist Köln gewinnt in Hamburg - Freezers ohne Punkte

Hamburg (dpa) - Mitfavorit Kölner Haie hat den Hamburg Freezers am vierten Spieltag der Deutschen Eishockey Liga (DEL) die vierte Saisonniederlage zugefügt. Der Vorjahresfinalist kam zum Abschluss des DEL-Wochenendes bei den Norddeutschen zu einem 3:1 (1:1, 2:0, 0:0). Die Kölner gewannen damit nach einem Fehlstart in die neue Spielzeit zum zweiten Mal nacheinander. Die Hamburger bleiben als einziges Team ohne Punkt. Die 1:0-Führung durch Adam Mitchell (10.) war für die Freezers vor 6747 Zuschauern zu wenig. Charles Stephens (16.), Alexander Sulzer (27.) und John Tripp (37.) sicherten am Sonntag der Kölner Mannschaft von Trainer Uwe Krupp den Sieg.

Martin verpasst mit Omega-Rennstall erneuten WM-Titel - Nur Bronze

Ponferrada (dpa) - Tony Martin hat bei den Straßenrad-Weltmeisterschaften in Ponferrada mit dem Team Omega Pharma-Quickstep den dritten Titel in Serie im Mannschaftszeitfahren verpasst. Die belgische Mannschaft unterlag am Sonntag dem Schweizer Team BMC über 57,1 Kilometer (1:03,29 Minuten) und Orica GreenEdge (Australien/1:04,01). Für Martin und Co., der zum Ende des Rennens durch Regenschauer und Windböen gestört wurde, blieb nach 1:04,05 nur Rang drei. Der wichtigere WM-Termin für den Omega-Kapitän ist aber der Mittwoch, wenn es um den Einzeltitel geht. Der 29-jährige Wahlschweizer kann zum vierten Mal Weltmeister werden und zu Rekordsieger Fabian Cancellara aufschließen.

Springreiter Toni Haßmann gewinnt Großen Preis von Donaueschingen

Donaueschingen (dpa) - Springreiter Toni Haßmann aus Lienen hat zum Abschluss des internationalen Reitturniers in Donaueschingen den mit 71 000 Euro dotierten Großen Preis gewonnen. Der 38-jährige setzte sich am Sonntag auf dem neunjährigen Westfalen-Wallach Classic Man im Stechen ohne Fehler in 40,23 Sekunden vor der Konkurrenz durch. »Es ist für mich eine große Ehre, bei diesem Traditionsturnier zu gewinnen«, sagte Haßmann. Classic Man sei schnell und kämpfe für ihn mit. Als Preisgeld erhielt Haßmann ein 30 000 Euro teures Auto. Auf den zweiten Platz ritt der Lette Kristaps Neretnieks auf Conte Bellini vor dem Niederländer Marc Houtzager auf Baccarat.