weather-image
13°

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

Löw nominiert Neuling Bellarabi für EM-Quali - 16 Weltmeister dabei


Frankfurt/Main (dpa) - Bundestrainer Joachim Löw hat Karim Bellarabi erstmals in die deutsche Fußball-Nationalmannschaft berufen. Im 20 Spieler umfassenden Kader für die EM-Qualifikationsspiele am 11. Oktober in Polen und drei Tage später auf Schalke gegen Irland stehen noch 16 Weltmeister, darunter wieder Mats Hummels. Nominiert von Löw wurde am Donnerstag auch wieder der Gladbacher Max Kruse. Bellarabi hatte zuletzt bei Bayer Leverkusen überzeugt. Der gebürtige Berliner könnte auch für Marokko spielen. Verletzt fehlen Bastian Schweinsteiger, Sami Khedira, Benedikt Höwedes, Marco Reus und Mario Gomez. Nicht berufen wurde der Dortmunder Kevin Großkreutz.

Anzeige

Ex-Trainer Mirko Slomka klagt gegen HSV wegen Kündigung

Hamburg (dpa) - Mirko Slomka klagt gegen die HSV Fußball AG wegen der Kündigung seiner Vertrages als Cheftrainer des Bundesligisten Hamburger SV. In einem Verfahren vor dem Arbeitsgericht Hamburg wehrt sich der Coach gegen die am 16. September ausgesprochene fristlose Beendigung des Arbeitsverhältnisses, teilte das Gericht am Donnerstag mit. Der Vertrag des Fußball-Lehrers, der durch Rechtsanwalt Horst Kletke vertreten wird, hatte eine Laufzeit bis zum 30. Juni 2016.

Podolski denkt über vorzeitigen Abschied vom FC Arsenal nach

London (dpa) - Lukas Podolski denkt über einen vorzeitigen Abschied vom englischen Premier-League-Club FC Arsenal nach. «Ich bin Vollblutfußballer, Straßenfußballer, und ich liebe den Wettkampf. Wenn ich diesen Wettkampf nicht jedes Wochenende habe, muss eine Veränderung her», sagte der deutsche Fußball-Weltmeister in einem Interview mit dem Sender RTL. In dieser Saison stand Podolski in zwölf Pflichtspielen bloß einmal von Beginn an auf dem Rasen.

IOC-Präsident Bach: Kein neues Bewerbungsrennen um Olympia 2022

Berlin (dpa) - IOC-Präsident Thomas Bach hat Oslos Verzicht auf eine Olympia-Kandidatur bedauert, ein neues Bewerbungsverfahren für die Winterspiele 2022 aber ausgeschlossen. Das Internationale Olympische Komitee (IOC) werde nicht mitten im Rennen seine Regeln ändern, erklärte er am Donnerstag und nannte den Rückzug der Norweger eine politisch motivierte Entscheidung einer Minderheitenkoalitionsregierung. Nach Oslos Ausscheiden bleiben bei der Vergabe am 31. Juli 2015 nur noch Peking und das kasachische Almaty als Bewerber für 2022 übrig.

Zweiter Dopingfall bei Astana: Auch Maxim Iglinskiy positiv

Berlin (dpa) - Zweiter Dopingfall im Astana-Team innerhalb von drei Wochen: Der kasachische Radprofi Maxim Iglinskiy ist wie sein Bruder Valentin positiv auf das Blutdopingmittel EPO getestet worden. Er wurde zunächst provisorisch vom Weltverband UCI suspendiert. Der 33-jährige Maxim Iglinskiy, 2012 Sieger des Klassikers Lüttich-Bastogne-Lüttich, war am 1. August vor der Clasica San Sebastian positiv getestet worden.

Kerber, Petkovic und Lisicki bei Tennisturnier in Peking raus

Peking (dpa) - Das deutsche Damen-Trio Angelique Kerber, Andrea Petkovic und Sabine Lisicki ist beim WTA-Tennisturnier in Peking im Achtelfinale ausgeschieden. Die an Nummer sieben gesetzte Kerber verlor am Donnerstag bei der mit 5,43 Millionen Dollar dotierten Hartplatz-Veranstaltung gegen die ehemalige French-Open- und US-Open-Siegerin Swetlana Kusnezowa aus Russland nach 2:08 Stunden mit 6:2, 4:6, 3:6. Petkovic musste sich trotz einer starken kämpferischen Vorstellung der Weltranglisten-Zweiten Simona Halep aus Rumänien nach 2:35 Stunden mit 6:7 (4:7), 7:5, 6:7 (1:7) geschlagen geben. Lisicki unterlag der Serbin Ana Ivanovic 3:6, 5:7.