weather-image
22°

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

Gladbacher Kramer fehlt DFB-Elf gegen Irland - Bellarabi in Startelf


Essen (dpa) - Christoph Kramer wird der deutschen Fußball-Nationalelf im EM-Qualifikationsspiel gegen Irland nicht zur Verfügung stehen. Der Mönchengladbacher klagte bereits am Sonntagabend über Grippe-Symptome und wird aus dem Quartier der DFB-Elf abreisen, sagte Bundestrainer Joachim Löw am Montag in Essen. Als Ersatz seien mehrere Varianten möglich. Dem Leverkusener Karim Bellarabi, der bei der 0:2-Niederlage in Polen ein ordentliches Debüt in der Nationalelf gefeiert hatte, gab Löw für die Partie gegen Irland an diesem Dienstag (20.45 Uhr/RTL) in Gelsenkirchen eine Einsatzgarantie von Beginn an.

Anzeige

Löw setzt auf Außenverteidiger Rüdiger und Durm: «Erste Option»

Essen (dpa) - Joachim Löw will vorerst auf Antonio Rüdiger und Erik Durm als Außenverteidiger setzen. Die jungen Defensivspieler bekamen vom Bundestrainer am Montag nicht nur eine Einsatzgarantie für die EM-Qualifikationspartie der deutschen Fußball-Nationalmannschaft am Dienstag in Gelsenkirchen gegen Irland. «Für dieses Spiel plane ich mit den Beiden, und sicher auch im November. Sie sind im Moment die erste Option», sagte Löw. Rüdiger und Durm standen am Samstag beim 0:2 in Polen erstmals gemeinsam als Außenverteidiger in der Startformation. Löw räumte ein, dass nach dem Rücktritt von Kapitän Philipp Lahm nicht innerhalb weniger Wochen adäquater Ersatz für die Position zu finden sei.

Treffen mit DVV-Boss: Guidetti bleibt Volleyball-Bundestrainer

Stuttgart (dpa) - Giovanni Guidetti bleibt Bundestrainer der deutschen Volleyballerinnen. Dies ist das Ergebnis eines Treffens mit Verbandspräsident Thomas Krohne. Guidetti habe ihm «in einem persönlichen Gespräch am Wochenende noch einmal ausdrücklich bekräftigt», das Team wie geplant bis 2016 zu betreuen, erklärte der DVV-Boss am Montag. Der 42-jährige Guidetti hatte angesichts der enttäuschenden WM in Italien seine Zukunft als Bundestrainer zunächst offengelassen. Der Italiener ist seit 2006 beim DVV und hat noch einen Vertrag bis 2016.

Rummenigge erwägt neuen Vorschlag von Europas Vereinen für WM 2022

München (dpa) - In der Debatte um die Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar erwägen Europas Vereine, einen eigenen Plan zur Lösung der Terminfrage einzubringen. Wegen der extremen Hitze in dem Wüstenstaat will der Weltverband FIFA das Turnier vom Sommer in die Wintermonate verlegen, was den internationalen Terminkalender stark beeinträchtigen würde. Karl-Heinz Rummenigge, der Vorsitzende der Club-Vereinigung (ECA), sagte am Montag bei goal.com: «Ich schließe nicht aus, dass die ECA einen anderen Vorschlag als November oder Januar macht. Wir müssen es auf intelligenteste Art und Weise lösen.»

Kvitova führt Tschechinnen in Fed-Cup-Finale gegen DTB-Auswahl an

Prag (dpa) - Wimbledonsiegerin Petra Kvitova wird das tschechische Tennis-Team beim Finale um den Fed Cup gegen die deutsche Mannschaft anführen. Trainer Petr Pala berief neben der Weltranglistenvierten am Montag auch Karolina Pliskova, die am Sonntag das WTA-Turnier in Linz gewonnen hatte, Lucie Safarova und die Doppel-Spezialistinnen Andrea Hlavackova und Lucie Hradecka in sein vorläufiges Aufgebot für das Endspiel am 8. und 9. November in Prag. Die deutsche Teamchefin Barbara Rittner will ihr Team offiziell am 29. Oktober bekanntgeben.

AC Mailand und Fußballer Essien dementieren Ebola-Gerüchte

Mailand (dpa) - Der AC Mailand und Michael Essien haben den Gerüchten über eine angebliche Ebola-Erkrankung des Mittelfeldspielers vehement widersprochen. «Ich bin fit und gesund. Die Gerüchte, ich hätte mich mit Ebola infiziert, sind nicht wahr», schrieb der ghanaische Fußball-Nationalspieler auf Twitter. «Mir geht es gut und ich werde morgen normal trainieren. Das Ebola-Virus ist eine ernste Sache und man sollte keine Witze darüber machen.» Auch der italienische Erstligist stellte klar: «Der AC Mailand dementiert kategorisch diese Nachrichten, die aus dem Ausland über einige Spieler verbreitet wurden. Sie entbehren jeglicher Grundlage.» Afrikanische Medien hatten zuvor berichtet, der 31-Jährige sei an Ebola erkrankt.