weather-image
14°

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

UEFA eröffnet Verfahren gegen Verbände Serbiens und Albaniens


Belgrad/Nyon (dpa) - Die Europäische Fußball-Union UEFA wird nach den Ausschreitungen beim EM-Qualifikationsspiel Serbien gegen Albanien Disziplinarverfahren gegen die beiden Verbände eröffnen. «Natürlich wird es das geben», sagte ein UEFA-Sprecher der Nachrichtenagentur dpa am Mittwoch. Erst im Laufe des Tages allerdings rechnete man in der Verbandszentrale in Nyon mit den vollständigen Sonderberichten des Schiedsrichters und der offiziellen Spielbeobachter. Bis zum kommenden Mittwoch haben die beiden Verbände Zeit für eine Antwort. UEFA-Präsident Michel Platini bezeichnete die Vorfälle als «unentschuldbar»

Anzeige

Werder: Lemke bestätigt Amtsübergabe an Bode noch in diesem Jahr

Bremen (dpa) - Marco Bode wird Willi Lemke noch in diesem Jahr als Aufsichtsratschef des Fußball-Bundesligaclubs Werder Bremen ablösen. «Ich rücke ins zweite Glied, Marco wird mein Nachfolger. Das wird nicht erst 2015 oder 2016 passieren», sagte der 69-Jährige der Nachrichtenagentur dpa am Mittwoch. Zuvor hatte Bode bereits dem «Weser Kurier» (Mittwoch) bestätigt, den SPD-Politiker möglichst bald an der Spitze des Kontrollgremiums ablösen zu wollen. «Ich begrüße das sehr, dass Marco mich heute angerufen hat und freue mich, dass das klappt», sagte Lemke.

Ebola-Gefahr: Weltcup der Säbelfechter in Dakar abgesagt

Bonn (dpa) - Der Weltcup der Säbelfechter am 31. Oktober/1. November in der senegalesischen Hauptstadt Dakar ist wegen der Ebola-Erkrankungen vor allem in Westafrika vorsorglich vom Weltverband FIE abgesagt worden. Inzwischen soll die Krankheit im Senegal nahezu eingedämmt sein, hatte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) in den vergangenen Tagen mitgeteilt.

Marussia wehrt sich: Bianchi nicht aufgefordert, schneller zu fahren

Branbury (dpa) - Der Formel-1-Rennstall Marussia hat vehement einen Medienbericht zurückgewiesen, wonach das Team den verunglückten Jules Bianchi vor dessen Unfall in Suzuka zum Schnellfahren aufgefordert haben soll. Marussia stellte zudem in einer Pressemitteilung am Mittwoch klar, dass der 25 Jahre alte Franzose sein Tempo verlangsamt habe, als beim Großen Preis von Japan am 5. Oktober doppelt Gelbe Flaggen geschwenkt wurden. «Das Marussia F1 Team ist schockiert und wütend über diese Vorwürfe», schrieb der Rennstall. Sie seien komplett falsch.

Oranje-Coach Hiddink muss nach verpatztem EM-Quali-Start zum Rapport

Amsterdam (dpa) - Nach der blamablen Niederlage gegen Island hat der niederländische Fußballbund KNVB Nationaltrainer Guus Hiddink zum Krisengespräch zitiert. Das Gespräch solle schnell stattfinden, sagte eine Sprecherin des Verbandes am Mittwoch in Zeist. Einen Termin nannte sie nicht. Der WM-Dritte hatte am Montagabend 0:2 gegen Island verloren. Es war die zweite Niederlage im dritten Spiel der Niederländer in der Qualifikation für die Europameisterschaft 2016.

Teilriss des Innenbandes: Bayern-Profi Thiago erneut verletzt

München (dpa) - Der spanische Nationalspieler Thiago bleibt vom Pech verfolgt. Der Mittelfeld-Profi des deutschen Fußballmeisters FC Bayern München hat sich im Training einen Teilriss des Innenbandes am rechten Knie zugezogen. Wie der Verein am Mittwoch mitteilte, muss Thiago erneut operiert werden und fällt längerfristig aus. «Was soll ich sagen? Natürlich bin ich im Moment tief enttäuscht und verzweifelt. Warum immer ich? Aber ich werde nicht aufgeben», wird der 23-Jährige auf der Homepage des FC Bayern zitiert.

42 Jahre alte Sabine Spitz will bei Olympia 2016 starten

Murg-Niederhof (dpa) - Die 42 Jahre alte Sabine Spitz will auch bei Olympia 2016 dabei sein. «Ja, ich bleibe bis Rio dabei. Die fünften Spiele und diese Location sorgen nochmals für eine Riesenmotivation», ließ die Mountainbikerin am Mittwoch in einer Pressemitteilung wissen und machte ihre wenig überraschenden Pläne damit quasi offiziell.