weather-image
15°

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

Auch Mönchengladbach mit Sieg in Europa League


Mönchengladbach (dpa) - Borussia Mönchengladbach hat als sechster und letzter deutscher Verein in dieser Woche auf der europäischen Fußball-Bühne gewonnen. Drei Tage vor dem Bundesliga-Spitzenspiel gegen den FC Bayern München setzte sich die Borussia am Donnerstagabend in der Europa League gegen Apollon Limassol aus Zypern mit 5:0 (1:0) durch. Ibrahima Traoré (11./66. Minute) mit einem Doppelpack, Branimir Hrgota (56.), Patrick Herrmann (83.) und Thorgan Hazard (90.+1) erzielten die Tore.

Anzeige

Erster Saisonsieg in Europa League für Wolfsburg - 4:2 in Krasnodar

Krasnodar (dpa) - Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg hat im dritten Spiel den ersten Sieg in der Europa League gefeiert. Auch dank einer starken Leistung in der zweiten Halbzeit gewannen die Niedersachsen am Donnerstag beim russischen Club FK Krasnodar mit 4:2 (1:0). Andreas Granqvist (37. Minute) brachte die Wölfe mit einem Eigentor in Führung. Nach dem 2:0 durch Kevin De Bruyne (46.) sorgte Granqvist (51.) per Handelfmeter für den Anschlusstreffer. Luiz Gustavo (64.) und erneut De Bruyne (80.) schossen den verdienten Erfolg heraus. Für Krasnodar traf nur noch Wanderson (86.). Damit besitzt Wolfsburg wieder gute Chancen auf die K.o.-Runde.

Bayern-Profi Thiago am Knie operiert: »Ohne Komplikationen«

Barcelona (dpa) - Bayern Münchens Mittelfeldspieler Thiago Alcántara ist am verletzten rechten Knie operiert worden. Wie der deutsche Fußball-Rekordmeister am Donnerstag mitteilte, verlief der Eingriff bereits am Dienstag in Barcelona »ohne Komplikationen«. Bei der Operation war auch ein Arzt der Bayern anwesend. Der 23 Jahre alte Spanier hatte sich in der Vorwoche zum dritten Mal innerhalb von sieben Monaten das Innenband im Knie angerissen. Er wird nach der OP mehrere Monate ausfallen.

Urteil zu Skandalspiel Serbien gegen Albanien am Freitag

Belgrad (dpa) - Die Europäische Fußball-Union (UEFA) wird erst am Freitag über das abgebrochene Skandalspiel in der EM-Qualifikation zwischen Serbien und Albanien urteilen. Das teilte die UEFA auf Anfrage mit und bestätigte serbische Medienberichte. Am Donnerstag hatte die Anhörung vor dem Disziplinarausschuss der UEFA begonnen. Wie das serbische Staatsfernsehen RTS berichtete, soll aufgrund der Vielzahl an Dokumenten eine Entscheidung erst am Freitag fallen.

Bayern-Basketballern gelingt erster Sieg in Euroleague

München (dpa) - Die Basketballer des FC Bayern München haben dank einer beherzten Vorstellung den ersten Sieg in der diesjährigen Euroleague geschafft. Der deutsche Meister rang am Donnerstag den griechischen Champion Panathinaikos Athen mit 81:75 (32:35) nieder. In einer spannenden Partie mit vielen Führungswechseln blieb das Team von Trainer Svetislav Pesic im letzten Viertel cool und ist nach der knappen Auftaktniederlage in Barcelona wieder aussichtsreich im Rennen um den Einzug in die Zwischenrunde von Europas Königsklasse.

Bamberger Basketballer müssen einige Monate auf Brown verzichten

Bamberg (dpa) - Guard Carlon Brown wird den Brose Baskets aus Bamberg mehrere Monate fehlen. Der 25 Jahre alte Amerikaner habe sich eine Knorpelbeschädigung im linken Knie zugezogen, teilte der fränkische Club aus der Basketball Bundesliga am Donnerstag mit. Die Behandlung der Verletzung werde sich »über einige Monate hinziehen.« Es sei »nicht unwahrscheinlich«, dass ein Ersatz verpflichtet werden soll, hieß es weiter.

Olympia-Arzt für Bestrafung von Berater von Sachenbacher-Stehle

Willingen (dpa) - Der leitende Olympia-Arzt Bernd Wolfarth hofft im Fall der gesperrten Biathletin Evi Sachenbacher-Stehle auch auf eine Bestrafung ihres Beraters und des Herstellers des verunreinigten Nahrungsergänzungsmittels. Wolfarth sagte am Donnerstag beim Forum Nordicum der nordischen Skisportjournalisten in Willingen, es sei mittlerweile alles bekannt, so dass man auch die Quellen zur Verantwortung ziehen könne. Alles allein auf die Athletin abzuwälzen wäre nicht richtig, sagte der Sportmediziner.

Weltverband schaltet im Fall Kreuziger CAS ein

Aigle (dpa) - Der Fall des Radprofis Roman Kreuziger geht in die nächste Runde. Der Weltverband UCI kündigte den Gang vor den Internationalen Sportgerichtshof CAS an. Der Tscheche war vom Olympischen Komitee seines Heimatlandes freigesprochen worden, die Anti-Doping-Regeln gebrochen zu haben. Der Helfer von Alberto Contador wurde wegen Unregelmäßigkeiten in seinem Blutpass aus den Jahren 2011/2012 kurzfristig aus der diesjährigen Tour-de-France-Mannschaft des Tinkoff-Teams gestrichen. Nach dem Freispruch war er in sein Team reintegriert worden.

Menschenrechtsorganisation lobt Bachs Reformpläne

Berlin (dpa) - Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch (HRW) hat die Reformpläne von IOC-Präsident Thomas Bach als »wichtigen Schritt« für mehr Glaubwürdigkeit der Ringe-Organisation gelobt. Vor allem der veränderte Gastgebervertrag, in dem das Internationale Olympische Komitee (IOC) künftige Olympia-Ausrichter verpflichtet, auf jegliche Art von Diskriminierung im Rahmen der Spiele zu verzichten, wurde von HRW-Direktorin Minky Worden am Donnerstag positiv herausgestellt.