weather-image
-1°

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

DFB-Chef Niersbach zu FIFA-Bericht: Kein »Befreiungsschlag«


Zürich (dpa) - DFB-Präsident Wolfgang Niersbach hat den Abschlussbericht der FIFA-Ethikhüter zur Vergabe der Weltmeisterschaften 2018 und 2022 kritisiert. »Dieser Bericht heute ist leider nicht der erhoffte Befreiungsschlag, der die Zweifel in der Öffentlichkeit verschwinden lässt«, sagte der Chef des Deutschen Fußball-Bundes am Donnerstagabend in der ARD. Die rechtsprechende Kammer der FIFA-Ethikkommission unter Vorsitz des deutschen Richters Hans-Joachim Eckert hatte in ihrem Bericht keine gravierenden Verstöße bei der WM-Vergabe an Russland und Katar festgestellt.

Anzeige

Löw verspricht Angriff gegen Gibraltar: »Akzente in der Offensive«

Nürnberg (dpa) - Bundestrainer Joachim Löw setzt im letzten EM-Qualifikationsspiel des Jahres am Freitag in Nürnberg gegen Gibraltar voll auf Angriff. »Wir werden mit nicht allzu vielen defensiven Leuten auflaufen. Wir brauchen keine vier Innenverteidiger, sondern Leute, die auch in der Offensive Akzente setzen können«, betonte Löw am Freitag vor der Partie gegen den Fußball-Zwerg. »Wie müssen sie so fordern, dass sie überfordert sind«, gab der Bundestrainer als Parole für das ungleiche Duell aus. Über einen Torrekord sei intern nicht gesprochen worden. »Wir wollen ein Spiel bieten, das eines Weltmeisters würdig ist«, so Löw.

Deutscher Sport erhält 15 Millionen Euro mehr - Curler hoffen

Berlin (dpa) - Die Politik hat die Fördergelder für den deutschen Sport um 15 Millionen Euro aufgestockt. »Das ist eine wertvolle Nachricht und eine wichtige Hilfe für den deutschen Sport«, sagte Alfons Hörmann, der Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB). Zuvor hatte der Haushaltsausschuss des Bundestages am Donnerstag die Aufstockung der Sportfördermittel für 2015 gegenüber dem ursprünglichen Haushaltsansatz von 140 Millionen beschlossen. Der für 2015 aus der Förderung genommene Curling-Verband darf nun wieder hoffen. Man wolle »so rasch wie möglich« Kontakt zum DOSB aufnehmen, um zeitnah »einen sinnvollen, effizienten, aber auch produktiven Weg für die Olympischen Spiele 2018 und 2022 zu erarbeiten«, sagte Curling-Verbandspräsident Dieter Kolb.

Nishikori und Federer bei ATP-WM im Halbfinale - Aus für Murray

London (dpa) - US-Open-Finalist Kei Nishikori und der sechsmalige Champion Roger Federer haben bei der Tennis-WM in London als erste Spieler das Halbfinale erreicht. Federer deklassierte am Donnerstagabend den britischen Olympiasieger Andy Murray mit 6:0, 6:1 und kam damit als Gruppensieger weiter. Nishikori hatte bereits zuvor gegen Ersatzmann David Ferrer 4:6, 6:4, 6:1 gewonnen und profitierte anschließend vom Sieg Federers gegen Murray. Dem Schotten drohte beim Stand von 0:6, 0:5 die erste Zu-Null-Niederlage seiner Karriere überhaupt, ehe er doch noch zu einem Punktgewinn kam.

FIFA-Ermittler Garcia will gegen Bericht der Ethikhüter vorgehen

Zürich (dpa) - Der vom Weltverband beauftragte Sonderermittler Michael Garcia will gegen den Abschlussbericht der FIFA-Ethikhüter zur Vergabe der Fußball-Weltmeisterschaften 2018 und 2022 vorgehen. In einem Statement am Donnerstag bemängelte der frühere FBI-Direktor mehreren Medien zufolge »zahlreiche unvollständige und fehlerhafte Darstellungen der Tatsachen und Schlussfolgerungen« und kündigte eine Berufung an. Zuvor hatte die rechtsprechende Kammer der FIFA-Ethikkommission unter Vorsitz des Deutschen Hans-Joachim Eckert in ihrem am Donnerstag vorgelegten Bericht keine gravierenden Verstöße bei der WM-Vergabe an Russland und Katar festgestellt.

Michael Stich tritt nicht als Präsidentschaftskandidat beim DTB an

Berlin (dpa) - Michael Stich wird am kommenden Wochenende nicht zur Wahl des Präsidenten beim Deutschen Tennis Bund antreten. Das verkündete der Wimbledonsieger von 1991 am Donnerstag. Der 46-Jährige habe sich zuletzt intensiv eine mögliche Kandidatur überlegt, sei aber zu dem Schluss gekommen, bis zur DTB-Mitgliederversammlung am Sonntag in Berlin kein komplettes Präsidium mehr zusammenstellen zu können. Zugleich halte er es sich aber offen, »zu einem späteren Zeitpunkt« das DTB-Präsidentenamt übernehmen zu wollen. Damit ist die Wahl des Rheinland-Pfälzers Ulrich Klaus als einzigem Kandidaten für die Nachfolge von Karl-Georg Altenburg nur noch Formsache.

Geigerin Vanessa Mae will gegen Sperre vorgehen - »Unsinnig«

München (dpa) - Star-Geigerin Vanessa Mae wird gegen die vom Skiweltverband FIS verhängte Sperre wegen der angeblichen Manipulation ihrer Qualifikations-Rennen vor den Olympischen Winterspielen in Sotschi vorgehen. Die Sanktion sei »unsinnig«, teilte Mae am Donnerstagabend in einer Erklärung ihres Managements mit. Der Fall liege nun bei ihren Anwälten, »und wir werden natürlich den Internationalen Sportgerichtshof CAS anrufen«, hieß es weiter. Die FIS hatte Mae am Dienstag für vier Jahre gesperrt. Laut FIS gab es bei den Rennen in Slowenien Verstöße und Ergebnismanipulationen.

Deutsche U21-Junioren besiegen Niederlande im EM-Test mit 3:1

Ingolstadt (dpa) - Die deutschen U21-Fußballer haben den ersten EM-Test erfolgreich bestanden. Die Mannschaft von Trainer Horst Hrubesch bezwang am Donnerstag in Ingolstadt die Niederlande mit 3:1 (3:0) und blieb auch im 22. Heimspiel seit 2009 ohne Niederlage. Vor 3068 Zuschauern im Audi-Sportpark erzielten Amin Younes (11. Minute), Dominique Heintz (22.) und Max Meyer (38.) die Treffer für die DFB-Elf. Für den zweimaligen Europameister aus den Niederlanden, der sich für die Endrunde 2015 nicht qualifizieren konnte, traf Jean-Paul Boetius (79.). Im letzten Testspiel des Jahres tritt die deutsche Mannschaft am Dienstag in Tschechien an (17.30 Uhr/Eurosport).