weather-image

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

3:3 gegen Fürth: Düsseldorf verpasst Sprung an die Spitze


Düsseldorf (dpa) - Fortuna Düsseldorf hat den Sprung an die Tabellenspitze der 2. Fußball-Bundesliga verpasst. Die Rheinländer mussten sich zum Abschluss des 14. Spieltages mit einem 3:3 (1:1) gegen die SpVgg Greuther Fürth begnügen und belegen mit zwei Punkten Rückstand auf den FC Ingolstadt weiterhin Rang zwei. Vor 28 791 Zuschauern erzielten am Montagabend Charlison Benschop (10./81.-Foulelfmeter) und Joel Pohjanpalo (77.) die Tore für die Fortuna. Niko Gießelmann (13.) und Robert Zulj (54./84.) waren für die Franken erfolgreich, die mit dem Remis ihre Position im Mittelfeld der Tabelle behaupteten.

Anzeige

Guardiola: Spiel mit großem Prestige - Van Gaal im Bayern-Hotel

Manchester (dpa) - Für Trainer Pep Guardiola hat das Champions-League-Spiel gegen Manchester City trotz des schon feststehenden Gruppensieges des FC Bayern München einen hohen Stellenwert. »Die Champions League ist ein Wettbewerb mit großem Prestige, für die Vereine und für uns Trainer. Es geht für uns nicht mehr in erster Linie um die drei Punkte«, betonte Guardiola. Kurz nach der Ankunft der Bayern-Delegation tauchte überraschend auch Louis van Gaal im Teamhotel des deutschen Meisters auf. Der Holländer stattete seinem Ex-Club einen Besuch ab.

Di Matteo vor Chelsea-Duell: Müssen »ein Superspiel machen«

Gelsenkirchen (dpa) - Trainer Roberto Di Matteo hofft im Champions-League-Spiel des FC Schalke 04 gegen den FC Chelsea auf einen Heimsieg. »Aber dann müssen wir ein Superspiel machen und hoffen, dass Chelsea nicht seinen besten Tag erwischt«, sagte der Italiener am Montag in Gelsenkirchen. Für Emotionen und Sentimentalitäten sei vor dem Duell mit seinem früheren Club am Dienstag (20.45 Uhr) kein Platz. »Ich habe mich in den letzten zwei Tagen nur darauf konzentriert, meine Mannschaft gut vorzubereiten«, sagte Di Matteo.

Hubertus Hess-Grunewald neuer Präsident von Werder Bremen

Bremen (dpa) - Hubertus Hess-Grunewald ist zum neuen Präsidenten von Werder Bremen gewählt worden. Bei der Abstimmung auf der Mitgliederversammlung des Fußball-Bundesligisten am Montagabend gab es lediglich zwei Enthaltungen. Der 54 Jahre alte Jurist tritt die Nachfolge von Klaus-Dieter Fischer an, der seine langjährige Funktionärstätigkeit freiwillig beendet hat. Zuvor war bekannt geworden, dass Werder zum dritten Mal nacheinander ein Geschäftsjahr mit einem Minus abgeschlossen hat. In dem am 30. Juni 2014 abgelaufenen Geschäftsjahr betrug der Verlust 9,8 Millionen Euro.

FC Augsburg bis zum Jahresende ohne Torhüter Hitz

Augsburg (dpa) - Fußball-Bundesligist FC Augsburg muss bis zum Jahresende auf Torhüter Marwin Hitz verzichten. Der Schlussmann zog sich beim 1:0-Auswärtssieg in Stuttgart am Sonntag einen Teilriss des hinteren Kreuzbandes im rechten Knie zu und fällt mehrere Wochen aus. Hitz müsse nicht operiert werden, sondern werde in Augsburg konservativ behandelt, teilte der Club am Montag mit. Wann genau der Schweizer Keeper wieder zwischen den Pfosten stehen kann, hänge vom weiteren Heilungsverlauf ab. Schweizer Davis-Cup-Helden in Lausanne begeistert empfangen

Zürich (dpa) - Die Schweizer Tennis-Fans haben ihre Davis-Cup-Helden überschwänglich gefeiert. Rund 10 000 Anhänger empfingen am Montag in Lausanne Roger Federer, Stan Wawrinka, Michael Lammer und Marco Chiudinelli bei ihrer Rückkehr nach dem 3:1-Finalerfolg in Frankreich. Der Weltranglisten-Zweite Federer hatte sich gewünscht, dass die Mannschaft in Lausanne, der Heimatstadt seines Teamkollegen Wawrinka, gefeiert wird. Als letzte Schweizer Mannschaft war das Eishockey-Nationalteam 2013 ähnlich triumphal in Zürich empfangen worden.