weather-image
25°

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

Felix Magath wird nicht Nationaltrainer von Bosnien-Herzegowina


London (dpa) - Felix Magath hat den Job als Trainer der Fußball-Nationalmannschaft von Bosnien-Herzegowina abgelehnt. «Es wäre eine sportlich reizvolle Aufgabe gewesen. Daher habe ich mich die letzten Tage intensiv mit dem Thema beschäftigt. Ich habe das Angebot allerdings ausgeschlagen», sagte Magath der Deutschen Presse-Agentur. Am Freitag hatte sich der frühere Bayern-Coach mit Verantwortlichen des Verbands getroffen. Der WM-Teilnehmer hatte seinen bisherigen Coach Suad Safic nach enttäuschenden Leistungen in der EM-Qualifikation Mitte November freigestellt.

Anzeige

Russland kündigt Untersuchung zu Dopingvorwürfen an

Moskau (dpa) - Nach schweren Doping-Vorwürfen gegen russische Sportler in einem ARD-Film hat Sportminister Witali Mutko sorgfältige Untersuchungen angekündigt. Den in der Dokumentation «Geheimsache Doping - Wie Russland seine Sieger macht» aufgeführten Fällen werde nachgegangen, kündigte er am Montag in einem Brief an den Präsidenten der Welt-Anti-Doping-Agentur WADA, Craig Reedie, an. «Einzelfälle dürfen aber keinen Schatten auf das ganze System des Sports werfen», mahnte der Minister. Russland achte die Prinzipien der WADA. Die Dokumentation beschuldigt Russland eines breit angelegten Dopings im Spitzensport sowie systematischer Vertuschung.

Vesper: Doppelbewerbung von Berlin und Hamburg «nicht möglich»

Monte Carlo (dpa) - DOSB-Generaldirektor Michael Vesper hat eine gemeinsame Bewerbung von Berlin und Hamburg um Olympische Spiele kategorisch ausgeschlossen. «Eine solche Doppelbewerbung ist nach den Statuten des IOC nicht möglich», sagte Vesper am Montag in Monte Carlo. Zuvor hatte das IOC sein großes Reformpaket «Agenda 2020» einstimmig verabschiedet. «Diese Reformen, die heute beschlossen worden sind, sind nicht so zu interpretieren, dass nun Doppelbewerbungen ermöglicht werden sollten. Sondern es geht darum, auch hier mehr Flexibilität zu zeigen und bestimmte Wettbewerbe auslagern zu können», erklärte Vesper.

Erste IOC-Reformen verabschiedet - Länderübergreifende Spiele möglich

Monte Carlo (dpa) - Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hat zum Auftakt seiner Reform-Session in Monte Carlo länder- und städteübergreifende Olympische Spiele erlaubt. Die 94 stimmberechtigten IOC-Mitglieder beschlossen am Montag einstimmig, aus Gründen der Nachhaltigkeit «die Austragung ganzer Sportarten oder einzelner Disziplinen außerhalb der Gastgeber-Stadt oder in Ausnahmefällen außerhalb des Landes zu erlauben». Auch der Vertrag mit der Olympia-Stadt wird künftig veröffentlicht. Die Olympier stimmen an diesem Montag und Dienstag über 40 Reform-Vorschläge zur Neuausrichtung des IOC ab.

Argentiniens Hockey-Damen gewinnen Champions Trophy

Mendoza (dpa) - Argentiniens Hockey-Damen haben in einem dramatischen Finale erneut die Champions Trophy gewonnen. Die Gastgeberinnen setzten sich am Sonntag (Ortszeit) im Endspiel in Mendoza gegen Australien mit 3:1 im Penaltyschießen durch. Nach regulärer Spielzeit hatte es 1:1 (0:0) gestanden. Kathryn Slattery (35.) hatte den WM-Zweiten aus Australien in Führung gebracht, Florencia Habif (39.) gelang der Ausgleich. Im Penaltyschießen zeigten die Südamerikanerinnen die besseren Nerven. Die deutsche Auswahl beendete das Turnier der acht weltbesten Teams auf Platz sieben.

Dallas und Nowitzki wieder in der Spur: Sieg gegen Milwaukee

Dallas (dpa) - Die Dallas Mavericks und Superstar Dirk Nowitzki sind in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga wieder in der Spur. Beim 125:102 gegen die Milwaukee Bucks zeigten sich die Texaner am Sonntag (Ortszeit) gut erholt von ihrer Pleite gegen die Phoenix Suns zwei Tage zuvor. Auch der Würzburger Nowitzki präsentierte sich stark verbessert im Vergleich zum Spiel zuvor und steuerte 21 Punkte bei. Erfolgreicher als der 36-Jährige war Chandler Parsons mit 28 Zählern. Schon am vergangenen Mittwoch hatte Dallas in Milwaukee nach dramatischem Spiel gewonnen.