weather-image
19°

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

Bayern München Herbstmeister


Berlin (dpa) - Der FC Bayern München ist zum 20. Mal Herbstmeister der Fußball-Bundesliga. Die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola sicherte sich den inoffiziellen Titel am Samstag durch ein 4:0 (0:0) beim FC Augsburg vorzeitig. Bereits die neunte Saisonniederlage kassierte am 15. Spieltag Borussia Dortmund: Nach dem 0:1 (0:1) bei Hertha BSC steht der Champions-League-Achtelfinalist nur auf dem Relegationsplatz 16. Schalke 04 verlor überraschend gegen Aufsteiger 1. FC Köln mit 1:2 (0:0). Im Abstiegskampf rettete Werder Bremen kurz vor Schluss ein 3:3 (1:1) gegen Hannover 96. Der Hamburger SV erkämpfte durch das 0:0 beim SC Freiburg ebenso einen Punkt wie der VfB Stuttgart beim 1:1 in Mainz.

Anzeige

Bielefeld weiter Drittliga-Tabellenführer

Leipzig (dpa) - Mit dem vierten Sieg nacheinander hat Arminia Bielefeld die Tabellenführung in der 3. Fußball-Liga souverän verteidigt. Die Mannschaft von Norbert Meier gewann am Samstag mit 3:0 (2:0) beim Halleschen FC. Die Ostwestfalen haben einen Zähler Vorsprung vor Preußen Münster. Das Team von Ralf Loose siegte mit 1:0 (1:0) beim VfB Stuttgart II und blieb im achten Spiel ungeschlagen. Im Ost-Derby setzte sich Dynamo Dresden vor 28 440 Zuschauern mit 1:0 (0:0) gegen Energie Cottbus durch. Rot-Weiß Erfurt schaffte nach vier sieglosen Spielen ein 4:1 (2:0) gegen Hansa Rostock.

Bazdarevic folgt Susic als bosnischer Fußball-Nationaltrainer

Sarajevo (dpa) - Mehmed Bazdarevic soll die Fußball-Nationalmannschaft von Bosnien-Herzegowina zur Europameisterschaft 2016 in Frankreich führen. Der 54-Jährige wird damit Nachfolger von Safet Susic, der Mitte November nach dem 0:3 in Israel entlassen worden war. Das teilte der Verband am Samstag mit. Als Kandidat für die Susic-Nachfolge galt auch der frühere Bundesliga-Trainer Felix Magath, der aber kürzlich absagte.

Freund bei Skisprung-Weltcup Dritter - Fannemel siegt

Nischni Tagil (dpa) - Severin Freund ist bei der Weltcup-Premiere im russischen Nischni Tagil zum zweiten Mal in dieser Saison auf das Podest gesprungen. Der Skiflug-Weltmeister belegte am Samstag mit Sprüngen auf 130,5 und 127 Meter den dritten Platz. Den Sieg sicherte sich der Norweger Anders Fannemel mit Weiten von 132 und 133 Metern. Zweiter wurde Weltcup-Rekordsieger Gregor Schlierenzauer aus Österreich. Team-Olympiasieger Marinus Kraus wurde mit 130 und 125,5 Metern Achter. Markus Eisenbichler kam auf Rang 14, Michael Neumayer verbuchte als 18. sein bestes Saisonergebnis.

Viererbob-Weltmeister Arndt gewinnt Weltcup-Auftakt

Lake Placid (dpa) - Der Oberhofer Maximilian Arndt hat am Samstag den Weltcup-Auftakt im Viererbob gewonnen. Der Weltmeister fuhr mit den unerfahrenen Kevin Korona und Ben Heber sowie mit der Leihgabe Joshua Bluhm von Pilot Manuel Machata. Trotz der mittelmäßigen Startzeiten zeigte Arndt sein ganzes fahrerisches Können auf der schwierigen Bahn am Mount van Hoevenberg und verwies den Russen Alexander Kasjanow nach zwei Läufen mit nur einer Hundertstelsekunde auf Rang zwei. Dritter wurde der Lette Oskars Melbardis.

Rodel-Olympiasieger Loch Zweiter bei Weltcup in Calgary

Calgary (dpa) - Rodel-Olympiasieger Felix Loch ist beim Weltcup in Calgary Zweiter geworden. Der 25-Jährige musste sich am Samstag in einem wegen irregulärer Wetterbedingungen auf einen Lauf reduzierten Wettkampf nur dem Kanadier Samuel Edney geschlagen geben. Dieser feierte auf seiner Heimbahn den ersten Weltcupsieg seiner Karriere. Knapp hinter Loch, den seinen Vorsprung in der Weltcup-Gesamtwertung ausbaute, landete der Amerikaner Chris Mazdzer auf Rang drei. Zweitbester Deutscher wurde Andi Langenhan als Fünfter.

Pechstein führt Damen-Trio überraschend auf Platz zwei

Heerenveen (dpa) - Claudia Pechstein hat das deutsche Damen-Trio beim Eisschnelllauf-Weltcup am Samstag überraschend auf das Podest in der Team-Verfolgung geführt. In Heerenveen kam das Trio mit den drei Berlinerinnen Pechstein, Bente Kraus und Isabell Ost in 3:01,95 Minuten auf den zweiten Rang. Schneller war nur das überragende Team der Niederlande in 2:59,66 Minuten. Zuvor hatten die Deutschen in Obihiro Rang drei und in Berlin Platz fünf geholt. Damit belegten die Deutschen in der Weltcup-Gesamtwertung den zweiten Platz hinter den Niederlanden und qualifizierten sich souverän für die Team-Verfolgung bei den Weltmeisterschaften im Februar an gleicher Stelle.

Eiskunstläufer Fentz und Weinzierl vor Meistertitel

Stuttgart (dpa) - Die Eiskunstläufer Paul Fentz und Nathalie Weinzierl steuern auf die Einzeltitel bei den deutschen Eiskunstlauf-Meisterschaften zu. Der 22-jährige Berliner gewann am Samstag in Stuttgart mit 72,62 Punkten das Kurzprogramm vor Franz Streubel (Oberstdorf/70,74) und Titelverteidiger Peter Liebers (SC Berlin/66,62). Weinzierl lag mit 58,20 Zählern vor Nicole Schott (Essen/58,01) und der 15-jährigen Lutricia Bock (57,18) aus Chemnitz. Im Eistanz steuern die Oberstdorfer Nelli Zhiganshina und Alexander Gazsi ungefährdet auf ihren fünften Titel zu.

Auckland City und Cruz Azul im Halbfinale der Club-WM

Rabat (dpa) - Ozeaniens Champions-League-Gewinner Auckland City und Mittelamerika-Champion Cruz Azul stehen im Halbfinale der Club-Weltmeisterschaft. Die Neuseeländer setzten sich am Samstagabend in Rabat mit 1:0 (0:0) gegen ES Sétif durch und treffen am kommenden Mittwoch auf Südamerikas Fußball-Champion San Lorenzo/Argentinien. Europas Champions-League-Gewinner Real Madrid steigt erst am Dienstag in das Turnier ein und trifft dann auf Cruz Azul. Der CONCACAF-Gewinner aus Mexiko-Stadt besiegte die Western Sydney Wanderers am späten Abend mit 3:1 nach Verlängerung.

Auch Mavericks und Nowitzki können Warriors nicht stoppen

Dallas (dpa) - Auch die Dallas Mavericks mit einem gut aufgelegten Dirk Nowitzki haben die Super-Serie der Golden State Warriors in der NBA nicht stoppen können. Gegen das beste Team der nordamerikanischen Basketball-Profiliga verloren die Texaner am Samstagabend 98:105 - es war ihre vierte Heimniederlage. Zur Halbzeit lagen die «Mavs» mit 44:66 noch fast aussichtslos zurück, ein fulminanter Endspurt im vierten Viertel (30:18) reichte aber nicht mehr zum Sieg. Die Warriors schraubten ihren Vereinsrekord auf 15 Siege in Serie. Nowitzki war mit 23 Punkten zweitbester Werfer der Mavericks hinter seinem seinem Teamkollegen Monta Ellis (24).