weather-image
25°

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

Neureuther gewinnt Slalom in Madonna di Campiglio vor Dopfer


Anzeige

Madonna di Campiglio (dpa) - Dank des zehnten Weltcup-Sieges seiner Karriere hat sich Felix Neureuther zum besten Skirennfahrer der deutschen Alpin-Geschichte gekürt. Der 30-Jährige gewann am Montag den Nachtslalom im italienischen Madonna di Campiglio vor seinem Teamkollegen Fritz Dopfer und dem Schweden Jens Byggmark. Bislang stand Neureuther mit neun Weltcup-Erfolgen gleichauf mit Markus Wasmeier an der Spitze im deutschen Männer-Ranking. Beim Slalom im März in Kranjska Gora hatte Neureuther ebenfalls vor Dopfer gesiegt.

1860 München überwintert nach 1:1 in Leipzig auf Platz 15

Leipzig (dpa) - Der TSV 1860 München überwintert in der 2. Fußball-Bundesliga auf dem rettenden 15. Platz. Die Mannschaft von Trainer Markus von Ahlen erreichte am Montagabend im letzten Spiel des Jahres ein 1:1 (0:1) bei RB Leipzig. Torjäger Rubin Okotie glich in der 86. Minute mit seinem zwölften Saisontor Leipzigs Führung durch Yussuf Poulsen aus der 30. Minute noch aus. Pech hatten die Münchner vor 27 370 Zuschauern, als das vermeintliche Führungstor von Okotie in der ersten Hälfte wegen Abseits zu Unrecht abgepfiffen wurde. Aufsteiger Leipzig verpasste den achten Saisonsieg und liegt nun vier Punkte hinter den Aufstiegsplätzen.

Borussia Dortmund verpflichtet Kevin Kampl von Red Bull Salzburg

Dortmund (dpa) - Borussia Dortmund hat für den anstehenden Abstiegskampf in der Bundesliga-Rückrunde den slowenischen Fußball-Nationalspieler Kevin Kampl von Red Bull Salzburg verpflichtet. Der 24 Jahre alte Mittelfeldspieler wird einen Vertrag bis 2019 unterschreiben, teilte die Borussia am Montagabend mit. Über die Ablösemodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart. Der in Solingen geborene Kampl hat in 109 Spielen für den österreichischen Spitzenclub 29 Tore erzielt und 54 weitere vorbereitet. Der Südkoreaner Dong-Won Ji kehrt nach nur halbjähriger Zusammenarbeit dagegen aus Dortmund zum FC Augsburg zurück.

Freiburg holt Werder-Stürmer Petersen und Norweger Möller Daehlie

Freiburg (dpa) - Fußball-Bundesligist SC Freiburg hat für den Abstiegskampf die Offensivkräfte Nils Petersen und Mats Möller Daehlie verpflichtet. Petersen kommt auf Leihbasis von Werder Bremen, zudem wurde laut Werder anschließend eine Kaufoption vereinbart. Vor allem der 26-Jährige soll die Sturmprobleme bei Freiburg beheben. Er hat für Bayern München und Bremen in 78 Erstliga-Partien 20 Tore erzielt. Zu den Vertragsmodalitäten beim elfmaligen norwegischen Nationalspieler Möller Daehlie machte der Tabellen-Letzte aus Südbaden keine Angaben. Der 19 Jahre alte offensive Mittelfeldakteur spielte zuletzt beim walisischen Club Cardiff City.

Klitschko-Trainer Fritz Sdunek gestorben

Schwerin (dpa) - Boxtrainer Fritz Sdunek ist tot. Der Trainer des einstigen Schwergewichts-Weltmeisters Vitali Klitschko starb am Montag. Dies teilte Thomas Pütz, der Präsident des Bundes Deutscher Berufsboxer, mit. Der 67 Jahre alte Sdunek hatte einen Herzinfarkt erlitten und erlag in einem Hamburger Krankenhaus den Folgen der Herzattacke. Sdunek, der im vorpommerschen Lüssow geboren wurde und in Hamburg lebte, hatte mehrere Boxer zu Weltmeisterehren geführt, unter ihnen Wladimir und Vitali Klitschko, Dariusz Michalczewski und Felix Sturm.

Gesundheitszustand von Muhammad Ali «erheblich verbessert»

Louisville (dpa) - Der Gesundheitszustand von Box-Legende Muhammad Ali hat sich nach Angaben seines Sprechers «erheblich verbessert». Der 72-Jährige war am Samstag mit einer leichten Lungenentzündung in ein Krankenhaus gebracht worden. Seine Ärzte hofften, dass er bald wieder entlassen werden könne, teilte Alis Sprecher Bob Gunnell am Montag mit. Weitere Details zum Zustand des 1984 an Parkinson erkrankten Amerikaners wollte er aus Respekt vor der Privatsphäre von dessen Familie nicht mitteilen. Am Tag der Aufnahme im Krankenhaus hatte Gunnell bereits von einem stabilen Zustand Alis berichtet. Wo der Ex-Weltmeister behandelt wird, sagte Gunnell nicht.

NBA-Profi Schröder hofft auf EM mit Nowitzki - Lob für Bundestrainer

Dallas (dpa) - NBA-Profi Dennis Schröder hofft auf eine gemeinsame Basketball-EM 2015 mit Superstar Dirk Nowitzki und lobt den neuen Bundestrainer Chris Fleming in höchsten Tönen. «Er ist ein super Kerl, ein super Typ», sagte Schröder in einer Telefonkonferenz am Montag. Fleming hatte den 21 Jahre alten Aufbauspieler zuletzt bei seinem Club aus der nordamerikanischen Profiliga besucht. Auch Nowitzki hatte seine Absicht für eine mögliche EM-Teilnahme im kommenden September erklärt, der 36-Jährige macht diese aber auch von seinem physischen Zustand nach der NBA-Saison abhängig.

Vergleich: Acht Monate Haft auf Bewährung für Ex-Geher Schwazer

Bozen (dpa) - Der des Dopings überführte italienische Ex-Geher Alex Schwazer hat eine achtmonatige Haftstrafe auf Bewährung erhalten und muss eine Geldstrafe in Höhe von 6000 Euro zahlen. Der zuständige Staatsanwalt stimmte einem entsprechenden Vergleichsangebot am Montag zu. Der Olympiasieger von 2008 war vor den Spielen 2012 in London positiv getestet worden und hatte seine Schuld später eingestanden. Schwazer hatte danach ursprünglich seine Karriere beendet, erwägt nun aber offenbar einen Olympia-Start 2016 in Rio de Janeiro. Sein Anwalt hofft auf eine Reduzierung der dreieinhalbjährigen Sperre.