weather-image
25°

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

Deutscher Curling-Verband weiter in Spitzensportförderung

Frankfurt/Main (dpa) - Der Deutsche Curling-Verband (DCV) bleibt in der Spitzensportförderung. Wie der DCV am Dienstag mitteilte, habe man mit dem Deutschen Olympischen Sport-Bund (DOSB) eine Einigung erzielt. «Wir haben uns mit dem DOSB dahingehend verständigt, dass wir die Rahmenbedingungen für unseren Sport weiter professionalisieren und den Fokus auf junge, vielversprechende Talente legen», sagte Präsident Dieter Kolb. Im Leistungsbereich wolle sich der Verband «komplett neu aufstellen». Die Curler werden damit auch in Zukunft Fördermittel aus dem Bundesinnenministerium erhalten.

Anzeige

Tournee-Springen in Oberstdorf und Garmisch gesichert

Oberstdorf (dpa) - Die beiden ersten Springen der Vierschanzentournee sind gesichert. Der Ski-Weltverband FIS gab am Dienstag sein Einverständnis für die Wettbewerbe am Sonntag in Oberstdorf und am Neujahrstag in Garmisch-Partenkirchen. Wegen der hohen Temperaturen war es den Organisatoren bislang unmöglich gewesen, auf bewährtem Weg Kunstschnee zum Belegen der Schanzen zu schießen. Oberstdorf hatte deswegen auf das schon zum Saisonstart in Klingenthal zum Einsatz gekommene finnische Schneeproduktionssystem zurückgegriffen.

Insolventes Formel-1-Team Caterham hofft weiter auf Start 2015

Leafield (dpa) - Der insolvente Formel-1-Rennstall Caterham hofft weiter auf einen Start in der Saison 2015. «Unser Dialog mit potenziellen Interessenten geht weiter», zitierte Sky Sports den stellvertretenden Caterham-Insolvenzverwalter Henry Shinners. «Wir sind den Gläubigern dankbar, dass sie unsere Strategie und Arbeit unterstützen. Wir hoffen weiter, dass das Formel-1-Team Caterham gerettet werden kann und in der Startaufstellung für das erste Rennen 2015 in Melbourne sein wird.» Caterham hatte Ende Oktober Insolvenz angemeldet und aus Geldmangel die Formel-1-Rennen in den USA sowie Brasilien verpasst. Der erste Grand Prix 2015 steigt am 15. März.

Werder-Manager Eichin will vorerst auf junge Spieler verzichten

Bremen (dpa) - Werder Bremen gönnt dem Jugendkurs eine Pause. Nach der Ausleihe des 18 Jahre alten Seeler-Enkels Levin Öztunali von Bayer Leverkusen will der abstiegsbedrohte Fußball-Bundesligaclub in der Winterpause keine anderen Nachwuchsspieler verpflichten. «Aber ich kann komplett ausschließen, dass wir in den nächsten Monaten noch einen jungen Spieler holen. Wenn wir noch was machen, denn eher in einem anderen Bereich», erklärte Werder-Geschäftsführer Thomas Eichin in einem Interview dem «Weser-Kurier» (Dienstag).

Früherer Bayern-Spieler Zé Roberto setzt Karriere bei Palmeiras fort

São Paulo (dpa) - Der frühere Bayern-Spieler Zé Roberto setzt seine Fußball-Karriere bei SE Palmeiras in São Paulo fort. Wie der brasilianische Erstligist mitteilte, unterschrieb der mittlerweile 40 Jahre alte Offensivspieler einen Vertrag bis Ende 2015. «Ich komme mit Enthusiasmus und Siegermentalität», erklärte Zé Roberto bei der Vertragsunterzeichnung. Der frühere brasilianische Nationalspieler war in Deutschland für Bayer Leverkusen, den FC Bayern München und den Hamburger SV aktiv. Zuletzt spielte er für Grêmio Porto Alegre.

Präsident des griechischen Fußballverbandes zurückgetreten

Athen (dpa) – Der Präsident des skandalgeplagten griechischen Fußballverbandes (EPO-HFF), Giorgos Sarris, ist zurückgetreten. Sarris begründete seinen Schritt am Dienstag im griechischen Radiosender NovaSport mit einer Einmischung des Staates in die inneren Angelegenheiten seines Verbandes und fehlenden Staatssubventionen für den Amateurfußball. Die Regierung in Athen will unter anderem bei der Wahl des EPO-Vorstandes Änderungen vornehmen. Er soll künftig durch die Stimmen aller Vereine statt wie bisher nur von den Regionalverbänden gewählt werden.

Rudolph schließt erneute Schwalb-Rückkehr als HSV-Handballcoach aus

Hamburg (dpa) - Andreas Rudolph schließt ein erneutes Engagement von Martin Schwalb als Coach des Handball-Bundesligisten HSV Hamburg aus. «Einmal aufgewärmter Eintopf schmeckt gut, zweimal aufgewärmter Eintopf eher nicht. Wir brauchen einen Neuaufbau mit einem neuen Mann, der eine neue Mannschaft bauen muss», sagte Rudolph dem Magazin «Sportbild». Der im Mai als HSV-Präsident zurückgetretene Mäzen gilt weiterhin als der starke Mann beim Champions-League-Sieger von 2013. Er soll rund 25 Millionen Euro in den Verein gesteckt haben.

Britischer Sieg beim Großen Preis von London - Will wird Achter

London (dpa) - Der britische Springreiter Ben Maher hat den Großen Preis von London gewonnen. Zum Abschluss des Turniers in der Olympiastadt 2012 setzte sich Maher mit seinem Pferd Diva II im Stechen gegen den Niederländer Maikel Van der Vleuten auf Groep Arera durch. Als bester deutscher Teilnehmer ritt David Will am Montagabend auf Rang acht. Der Pfungstädter verpasste mit Colorit durch einen Abwurf im ersten Umlauf das Stechen.

Niederlagen für deutsche Eishockey-Profis in der NHL

Vancouver (dpa) - Tobias Rieder hat mit den Arizona Coyotes in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL eine deutliche Niederlage kassiert. Beim 1:7 bei den Vancouver Canucks stand der 21-Jährige am Montag (Ortszeit) gut 17 Minuten auf dem Eis. Nach der zweiten Niederlage in Serie liegt Arizona weiter deutlich hinter den Playoffplätzen in der Western Conference. Die Pittsburgh Penguins mit Marcel Goc mussten nach drei Siegen nacheinander ebenfalls wieder einen Rückschlag hinnehmen. Die Florida Panthers setzten sich beim 4:3 erst im Penaltyschießen durch.

Schröder mit starker Leistung beim Sieg gegen Nowitzkis Mavericks

Dallas (dpa) - Der deutsche Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder hat im Duell mit Dirk Nowitzkis Dallas Mavericks groß aufgetrumpft und die Atlanta Hawks zum Sieg geführt. Beim 105:102-Auswärtserfolg erzielte der 21 Jahre alte Aufbauspieler am Montag (Ortszeit) mit 22 Punkten einen persönlichen Karrierebestwert und war bester Werfer der NBA-Partie. Schröder stand zum dritten Mal nacheinander in der Startformation und legte dabei zudem sechs Assists auf. Nowitzki kam auf 16 Zähler. Mit dem vierten Sieg in Serie bleibt Atlanta auf dem zweiten Platz in der Eastern Conference, Dallas liegt im Westen ebenfalls weiter auf Playoffkurs.