weather-image
21°

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

Schalke nach 0:2 gegen Real Madrid vor Aus in der Champions League


Gelsenkirchen (dpa) - Schalke 04 steht nach einer 0:2-Heimniederlage gegen Real Madrid in der Champions League vor dem Aus. Cristiano Ronaldo in der 26. Minute und Marcelo in der 79. Minute erzielten im Achtelfinal-Hinspiel die Tore für den Titelverteidiger. Die Gastgeber verloren am Mittwochabend zudem Torjäger Klaas-Jan Huntelaar schon nach 33 Minuten. Der Niederländer erlitt zumindest eine starke Prellung am rechten Schienbein. Im Rückspiel am 10. März in Madrid wird Kevin-Prince Boateng gelbgesperrt fehlen.

Anzeige

FC Porto schafft 1:1 beim FC Basel im Achtelfinal-Hinspiel

Basel (dpa) - Der FC Porto hat gute Chancen, in der Champions League das Viertelfinale zu erreichen. Die Portugiesen erreichten beim Schweizer Fußball-Meister FC Basel ein verdientes 1:1 (0:1). Danilo erzielte per Handelfmeter in der 79. Minute den Ausgleich für den Königsklassen-Sieger von 2004. Derlis Gonzalez hatte Basel am Mittwochabend in der elften Minute in Führung gebracht.

Gladbach-Trainer Favre ohne Personalsorgen in Sevilla

Sevilla (dpa) - Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach kann die Hinrundenpartie unter den Top 32 der Europa League in Bestbesetzung bestreiten. Alle Spieler seien an Bord, sagte Trainer Lucien Favre einen Tag vor der Auswärtsbegegnung mit Titelverteidiger FC Sevilla an diesem Donnerstag. Der VfL Wolfsburg trifft in der ersten K.o.-Runde auf Sporting Lissabon.

Zwanziger lässt Niersbach-Vereinbarung von FIFA-Kommission prüfen

Berlin (dpa) - Der ehemalige DFB-Präsident Theo Zwanziger lässt die Vergütungsvereinbarung seines Nachfolgers Wolfgang Niersbach von der Ethikkommission des Fußball-Weltverbandes FIFA prüfen. Dies erklärte das FIFA-Exekutivmitglied in der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung» und der «Rhein-Zeitung» (Donnerstag-Ausgabe). Zu den vorgelegten Dokumenten gehöre auch Niersbachs Rentenvereinbarung mit dem Deutschen Fußball-Bund). Der Streit der Funktionäre war 2014 kurz vor der WM eskaliert. Nach verbalen Attacken Zwanzigers hatte die gesamte DFB-Spitze dessen Rücktritt vom FIFA-Amt gefordert. Der DFB reagierte mit deutlichen Worten auf die Zwanziger-Aktion und fürchtet keine Sanktionen durch die FIFA-Ethikhüter.

Bielefeld baut Tabellenführung in 3. Liga mit 4:0 in Osnabrück aus

Osnabrück (dpa) - Arminia Bielefeld hat die Tabellenführung in der 3. Fußball-Liga mit einem souveränen 4:0-Sieg beim VfL Osnabrück ausgebaut. Christian Müller, zweimal Fabian Klos und Marc Lorenz erzielten in dem Nachholspiel vor 15 500 Zuschauern die Tore für die Gäste, die nach 25 Spieltagen mit 49 Punkten nunmehr vier Zähler Vorsprung vor Verfolger Preußen Münster haben. Der Dritte Rot-Weiß Erfurt liegt sogar bereits sechs Punkte zurück.

Cottbuserin Pohl holt bei Bahnrad-WM Titel im Punktefahren

Paris (dpa) - Stephanie Pohl aus Cottbus hat bei der Bahnrad-WM in Paris den ersten Titel für den Bund Deutscher Radfahrer (BDR) gewonnen. Die 27-Jährige siegte am Mittwochabend im nicht-olympischen Punktefahren vor Minami Uwano aus Japan und Kimberly Geist aus den USA. Pohl hatte im Vorjahr bei der WM in Cali bereits Silber im Punktefahren geholt. Im Teamsprint der Männer gewannen René Enders, Robert Förstemann und Joachim Eilers Bronze, im Teamsprint der Frauen ging die Siegesserie der Olympiasiegerinnen Miriam Welte und Kristina Vogel mit Platz vier zu Ende.

ALBA gewinnt Pokal-Duell gegen Bayern - Auch Bamberg beim Top Four

Berlin (dpa) - Titelverteidiger ALBA Berlin und die Brose Baskets Bamberg haben im BBL-Pokal das Top Four erreicht. Die Berliner gewannen am Mittwochabend das Prestigeduell gegen den Erzrivalen Bayern München mit 74:69 und warfen den deutschen Meister damit aus dem Wettbewerb. Bamberg siegte bei Vorjahresfinalist ratiopharm Ulm mit 76:61. Der dritte Teilnehmer an der Pokal-Endrunde wird am kommenden Dienstag zwischen den Telekom Baskets Bonn und der BG Göttingen ermittelt. Das Top Four findet am 11. und 12. April in Oldenburg statt. Ausrichter EWE Baskets ist automatisch qualifiziert.

Skyliners Frankfurt erreichen Viertelfinale in der EuroChallenge

s'Hertogenbosch (dpa) - Die Fraport Skyliners Frankfurt haben in der EuroChallenge das Viertelfinale erreicht. Der Basketball-Bundesligist gewann am Mittwochabend beim niederländischen Vertreter Shoeters s'Hertogenbosch nach zweimaliger Verlängerung mit 94:92 und hat damit bereits einen Spieltag vor dem Ende der Zwischenrunde das Weiterkommen sicher.

Rhein-Neckar Löwen verdrängen Meister THW Kiel von Tabellenspitze

Schwerin (dpa) - Die Rhein-Neckar Löwen haben Meister THW Kiel von der Tabellenspitze in der Handball-Bundesliga verdrängt. Der Vizemeister kam am Mittwochabend zu einem souveränen 33:22-Erfolg bei Frisch Auf Göppingen und schloss mit nunmehr 38:6-Zählern punktemäßig zum Rekordmeister auf. Die Löwen haben im Vergleich zu den Norddeutschen aber das um sechs Treffer bessere Torverhältnis. Neuer Tabellendritter ist der SC Magdeburg nach dem 30:26 bei der SG Flensburg-Handewitt.

26:22 in Winterthur: HSV Hamburg mit zweitem Sieg im EHF-Pokal

Winterthur (dpa) - Die Handballer des HSV Hamburg haben ihren Siegeszug im EHF-Pokal fortgesetzt. Bei Pfadi Winterthur in der Schweiz setzte sich der Bundesligist am Mittwoch mit 26:22 (14:9) durch. Damit behauptete der HSV mit jetzt 4:0 Punkten die Tabellenführung in der Gruppe A. Erfolgreichster Werfer für die Norddeutschen war Adrian Pfahl mit fünf Treffern, für Winterthur erzielte Julian Krieg sechs Tore.

Friedrichshafens Volleyballer in der Champions League ausgeschieden

Rzeszow (dpa) - Für den deutschen Volleyball-Rekordmeister VfB Friedrichshafen ist die Champions League in dieser Saison beendet. Der Bundesliga-Tabellenführer verlor am Mittwoch in der Runde der Top 12 das Rückspiel beim polnischen Meister Asseco Resovia Rzeszow mit 1:3. Schon zu Hause im Hinspiel hatte sich Friedrichshafen 2:3 geschlagen geben müssen.

Aus für Damen-Volleyball-Meister Dresdner SC in Champions League

Istanbul (dpa) - Die Volleyballerinnen vom Dresdner SC haben in der Champions League eine Sensation nur knapp verpasst. Der deutsche Meister setzte sich am Mittwochabend im Rückspiel der ersten Playoff-Runde bei Fenerbahce Istanbul völlig unerwartet mit 3:2 durch, schied aber dennoch aus. Die Elbestädterinnen hatten das Hinspiel eine Woche zuvor in eigener Halle mit 0:3 verloren und hätten mindestens einen 3:1-Sieg gebraucht, um einen Entscheidungssatz zu erzwingen.